Weltstillwoche 2016

Breast is B.E.St.®: Stillen - Fundament für eine nachhaltige Entwicklung / Mitmachen und App mit digitalem Stillcoach gewinnen
Weltstillwoche 2016 (lifePR) (Bergisch Gladbach, ) Die internationale Weltstillwoche vom 3. bis 9. Oktober 2016 stellt die Nachhaltigkeit des Stillens in den Mittelpunkt. „Meist sprechen wir im Kontext der Ökologie von `Nachhaltigkeit´. Tatsächlich ist Stillen ökologisch nachhaltig: Muttermilch ist immer richtig temperiert, fast keimfrei und verfügbar, ohne Verpackung, Sterilisation oder Logistik. Deshalb ist Stillen ökologisch wesentlich nachhaltiger als künstliche Babynahrung. Zudem schont es die finanziellen Ressourcen der Familie“, betont Professor Dieter Kranzfelder, Erster Vorsitzender der WHO/UNICEF-Initiative. Darüber hinaus belegten zahlreiche Studien den gesundheitlichen Nutzen des Stillens für Mutter und Kind. Stillen sei somit auch gesundheitlich „nachhaltig“, so Kranzfelder. Weiter macht er deutlich: „B.E.St.® steht für `Bindung´, `Entwicklung´ und `Stillen´. Diese drei Elemente sind wie Teile eines Puzzles, die ineinander greifen. Zusammengefügt bilden sie ein gutes Fundament für das gesunde Aufwachsen des Babys.“ Wenn zwischen Mutter und Kind eine Bindung entstehe, ergebe sich das Stillen ganz natürlich daraus. Dies sei eine gute Grundlage für die weitere Entwicklung des Kindes.

Online-Gewinnspiel mit Verschiebe-Puzzle / Digitaler Stillcoach

Das Online-Gewinnspiel mit Verschiebe-Puzzle gehört zu den Aktivitäten zur Weltstillwoche. Zu gewinnen sind Jahresabos der App »Onelife Femisphere«, die einen „digitalen Stillcoach“ enthält. Ein Expertenteam der WHO/UNICEF-Initiative hat die Inhalte des Stillcoaches entwickelt. Technisch wurde er von der OneLife GmbH umgesetzt. Die Mutter erhält nach Eingabe ihrer Daten in die App individuelle Informationen und Handlungsempfehlungen, die während der Stillzeit für sie hilfreich sind. Bei Auffälligkeiten oder möglichen Risiken verweist sie der Stillcoach an Fachleute.

Internationale Woche zu Förderung des Stillens

Die Weltstillwoche findet seit 1991 jährlich in der 40. Kalenderwoche statt, so auch in Deutschland. Sie gilt als größte gemeinsame Kampagne für das Stillen, an der sich eine Vielzahl von Organisationen in mehr als 120 Ländern beteiligen. Die World Alliance for Breastfeeding Action (WABA) gibt das jährliche Motto heraus. WABA ist eine globale Initiative für den Schutz, die Förderung und die Unterstützung des Stillens weltweit. Die Weltstillwoche 2016 steht unter dem internationalen Motto "Breast­feeding: A Key to Sustainable Development“. Das Motto der WHO/UNICEF-Initiative ist daran angelehnt.

Immer mehr „Babyfreundliche“ Kliniken in Deutschland

Babyfreundliche Kliniken haben die B.E.St.®-Kriterien nachweislich in ihrer Praxis verankert. B.E.St.® steht für „Bindung“, „Entwicklung“ und „Stillen“. Damit setzen sich Babyfreundliche Geburts- und Kinderkliniken ganz besonders für die Förderung des Stillens ein. In Deutschland haben sich 133 Krankenhäuser der Initiative angeschlossen, 96 davon sind als „Babyfreundlich“ anerkannt. 20 Prozent der Neugeborenen kommen in diesen Kliniken zur Welt. Studien belegen, dass „Babyfreundlichkeit“ die frühe Eltern-Kind-Bindung und das Stillen fördert. Babys, die in Babyfreundlichen Geburtskliniken zur Welt kommen, werden häufiger und länger gestillt.

Online-Gewinnspiel zur Weltstillwoche: Nach erfolgreichem Zusammenfügen eines Verschiebe-Puzzles nehmen die Teilnehmer an einer Verlosung teil. Verlost werden zehn Jahresabos für die App »Onelife Femisphere« im Wert von 60,- Euro pro Abo. Diese neue App begleitet Schwangere und junge Mütter während der gesamten Schwangerschaft und Stillzeit. Sie beinhaltet einen digitalen Stillcoach und viele weitere Premium-Funktionen. Die Verlosung findet nach der Weltstillwoche vom 17.-21. Oktober 2016 statt.

Kontakt

WHO/UNICEF- Initiative "Babyfreundlich"
Jan-Wellem-Str. 6
D-51429 Bergisch Gladbach
Heike Bruland-Saal
Assistentin der Geschäftsleitung

Bilder

Social Media