Parlamentsausschuss "Wissenschaft, Medien, Datenschutz und Informationsfreiheit" in der Hochschule Bremen

HSB präsentiert Hochschulentwicklungsplan und belegt damit ihren Beitrag zur Fachkräftesicherung und regionalen Entwicklung
Parlamentsausschuss (lifePR) (Bremen, ) Der neue Sitzungsraum im zehnten Obergeschoss des AB-Gebäudes auf dem Campus Neustadtswall der Hochschule Bremen (HSB) bot am 14. September 2016 den Rahmen für die Sitzung des Parlamentsausschusses für Wissenschaft, Medien, Datenschutz und Informationsfreiheit. Auf der Tagesordnung stand unter anderem das Thema „Hochschulentwicklungsplan (HEP) 2020 der Hochschule Bremen“. Der HEP dient als handlungsleitender Orientierungsrahmen für die zukünftigen Ziel- und Leistungsvereinbarungen mit dem Land Bremen einschließlich der hochschulpolitischen Debatten sowie für die internen Vereinbarungen.

„Die HSB ist die zweitgrößte wissenschaftliche Einrichtung im Land Bremen“, erklärte Rektorin Prof. Dr. Karin Luckey den anwesenden Gästen. „Sie ist eine wichtige Impulsgeberin für die regionale Entwicklung und Fachkräftesicherung. Mit dem Ausbau des Profilelements ‚Lebensbegleitendes Lernen‘ schaffen wir attraktive Qualifizierungsmöglichkeiten, zum Beispiel mit dualen Studiengängen, berufsbegleitenden Angeboten oder in der Weiterbildung. Neben Studium, Lehre und Angewandter Forschung intensiviert die HSB als ‚Third Mission‘ den wechselseitigen Wissens- und Technologietransfer durch Kooperation in Entwicklungsprojekten sowie durch die Erweiterung von Qualifizierungs-, Beratungs- und Kooperationsangeboten. Damit ist die HSB ein ‚Hot Spot‘ für Unternehmen, aber auch für die Zivilgesellschaft und die Stadtentwicklung.“

Kontakt

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Ulrich Berlin
Hochschule Bremen
Pressesprecher

Bilder

Social Media