Freiwillig aktiv - für eine lebendige Demokratie

12. Woche des bürgerschaftlichen Engagements eröffnet
(lifePR) (Berlin, ) "Engagement macht stark!" - unter diesem Motto steht die 12. Woche des bürgerschaftlichen Engagements, die heute (Freitag) von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig und dem Vorsitzenden des Sprecher/-innenrats des Bundesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement (BBE), Dr. Thomas Röbke, feierlich eröffnet wurde. Die Aktionswoche, die bis zum 25. September 2016 läuft, steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck.

In ihrer Eröffnungsrede sagte Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig:

"Demokratie lebt von der gesamten Vielfalt freiwillig Engagierter. Angefangen von der einfachen Hilfe im Freundeskreis oder in der Nachbarschaft bis hin zu ehrenamtlichen Vereinen und Organisationen. Ich freue mich, dass die vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement organisierte jährliche Aktionswoche das großartige Engagement der vielen freiwillig Tätigen sichtbar macht und ihre Verdienste anerkennt. Das macht auch anderen Menschen Mut und gibt ihnen Ideen, sich selbst für eine gute Sache zu engagieren", so Manuela Schwesig.

Der Vorsitzende des BBE-Sprecher/-innenrats, Dr. Röbke begrüßte die rund 400 geladenen Gäste im DRIVE. Volkswagen Group Forum in Berlin. Dabei betonte er die besondere Bedeutung von bürgerschaftlichem Engagement für die Integration von Migrantinnen und Migranten. Die Ankunft von Hunderttausenden habe Staat und Gesellschaft vor große Herausforderungen gestellt. Die Entwicklungen der letzten Monate habe ihm gezeigt, dass vor allem Menschen aus der Mitte der Zivilgesellschaft dies zu ihrem Thema gemacht hätten. "Trotz der vielen Negativ-Schlagzeilen stimmt mich der unermüdliche Einsatz von Bürgerinnen und Bürgern für Geflüchtete positiv und macht mir Mut", sagte Röbke.

Anschließend wurden die diesjährigen Engagement-Botschafter/-innen geehrt:

- Heike-Melba Fendel, Gründerin des Bündnisses "Wir machen das", Berlin
- Götz Peter Kaiser, Architekt, Berlin,
- Maxi Kluttig von der Initiative "Deutsch Asyl Migration Flucht", Dresden,
- Tjorven Reisener Initiatorin des Vereins "Villekula", Flensburg.

Die Arbeit der Engagement-Botschafter/-innen, die zum Teil bereits Träger/-innen des Deutschen Engagementpreises 2015 sind, ist vorbildhaft für das freiwillige Engagement in Deutschland. Sie stehen zudem für die drei Schwerpunktthemen der diesjährigen Aktionswoche: "Unternehmensengagement für Arbeit und Integration", "Gesundheit und Prävention" und "Migration und Engagement".

Seit 2004 würdigt das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) mit der bundesweiten Aktionswoche die Arbeit der freiwillig Engagierten. Im Fokus stehen Menschen, die sich - entweder eigeninitiativ oder in Unternehmen, Stiftungen, Verbänden oder Einrichtungen - für einen guten Zweck engagieren. Vorgestellt werden innovative Projekte sowie phantasievolle Aktionen und Beispiele aus den Bereichen Bildung, Erziehung, Sport, Kultur, Umweltschutz, Völkerverständigung, Gesundheit oder Migration.

Laut dem jüngsten Freiwilligensurvey engagieren sich insgesamt 31 Millionen Menschen in Deutschland in ihrer Freizeit ehrenamtlich - ob bei der freiwilligen Feuerwehr, im Sportverein, in Schulen oder Flüchtlingsheimen. Ihr Beitrag ist unverzichtbar für unsere demokratische Gesellschaft.

Die Woche des bürgerschaftlichen Engagements wird bereits seit 12 Jahren durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert.

Offizieller Medienpartner ist das ZDF. Weitere Partner 2016 sind der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter, Children for a better World e.V., der Deutsche Engagementpreis, die Deutsche Telekom, die Faire Woche, IBM Deutschland und Volkswagen pro Ehrenamt.

Das BBE ist ein Zusammenschluss von Akteur/-innen aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Das übergeordnete Ziel der 250 Mitgliedsorganisationen ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen.

Weitere Informationen unter www.engagement-macht-stark.de

Kontakt

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Glinkastraße 24
D-10117 Berlin
Social Media