Klingmann und Curtis siegen erneut im BMW M6 GT3

Podestplatz für Collard in der BTCC
Podium, Jens Klingmann, Bret Curtis, Turner Motorsport, COTA (lifePR) (München, ) Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

IWSC: Zweiter GTD-Triumph für Turner Motorsport in der Saison 2016.
Zwei Monate nach dem ersten Sieg des neuen BMW M6 GT3 in Nordamerika, den BMW Werksfahrer Jens Klingmann (DE) und Bret Curtis (US) in Mosport (CA) erringen konnten, hat das Duo von Turner Motorsport erneut zugeschlagen: Beim vorletzten Lauf der IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) in Austin (US) feierten Klingmann und Curtis mit dem #96 BMW M6 GT3 ihren zweiten GTD-Sieg in dieser Saison. Nach 71 Runden machte Schlussfahrer Klingmann den erneuten Triumph für die Mannschaft von Teamchef Will Turner (US) perfekt. Das Schwesterauto mit der Nummer 97, gefahren von Markus Palttala (FI) und Michael Marsal (US), schied auf dem „Circuit of the Americas“ wegen eines technischen Problems aus. Nun steht in der IWSC-Saison 2016 nur noch das große Finale – das traditionsreiche „Petit Le Mans“ in Road Atlanta (US) am 1. Oktober – auf dem Programm.

IWSC: Platz vier für Werner und Auberlen im BMW M6 GTLM.
Auch das BMW Team RLL kämpfte auf dem „Circuit of the Americas“ um wertvolle Punkte in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship. In der GTLM-Klasse erreichten Dirk Werner (DE) und Bill Auberlen (US) nach 73 Runden den vierten Rang. Vom siebten Platz gestartet machte das erfahrene Duo im Rennverlauf Boden gut und sicherte sich so sein bestes Ergebnis seit dem Rennen in Mosport (CA) im Juli. Dort waren Werner und Auberlen ebenfalls Vierte geworden. Ihre Teamkollegen John Edwards (US) und Lucas Luhr (DE) sahen in Austin (US) als Siebte die Zielflagge.

Blancpain GT Series Endurance Cup: ROWE Racing für Aufholjagd mit einem Punkt belohnt.
ROWE Racing hat beim zweiten Heimspiel in der Blancpain GT Series auf dem Nürburgring (DE) nach einem missglückten Qualifying eine starke Aufholjagd gezeigt. Die beiden BMW Werksfahrer Philipp Eng (AT) und Alexander Sims (GB) fuhren mit Nick Catsburg (NL) im BMW M6 GT3 mit der Nummer 99 von Startplatz 37 bis auf den zehnten Rang nach vorn und holten damit einen Meisterschaftspunkt. Für Eng und Sims reichte das aber nicht, um Platz drei in der Gesamtwertung des Endurance Cup zu behaupten. Die beiden BMW DTM-Piloten Martin Tomczyk (DE) und Tom Blomqvist (GB), die im Schwesterauto an der Seite von Stef Dusseldorp (NL) erstmals für ROWE Racing im Einsatz waren, arbeiteten sich ebenfalls beeindruckend durchs Feld und landeten von Startplatz 34 kommend am Ende auf Position 15. „Ich habe in meinem Stint am Start viel überholt und viel Action gehabt. Das zeigt wieder einmal, dass der GT-Sport riesig Spaß macht“, sagte Tomczyk. Für das BMW Team Italia holten Stefano Comandini (IT), Max Koebolt (NL) und Stefano Colombo (IT) im BMW M6 GT3 als Zehnte einen Punkt in der Wertung des Pro-AM-Cups, in dem Karim Ojeh (SA), Olivier Grotz (LU) und Julian Darras (FR) vom Team Boutsen Ginion Racing Platz 14 belegten.

BTCC: Collard fährt in Silverstone auf das Podium.
Als Gesamtführender war Sam Tordoff (GB) aus dem Team von West Surrey Racing zum vorletzten Rennwochenende der British Touring Car Championship (BTCC) gereist. Allerdings war es in Silverstone (GB) sein Teamkollege Robert Collard (GB), der in allen drei Läufen als bestplatzierter BMW Fahrer die Ziellinie überquerte. Im dritten und letzten Rennen – das er vom zweiten Startplatz in Angriff genommen hatte – sicherte sich Collard als Dritter einen Platz auf dem Treppchen. Schon in den ersten beiden Rennen des Tages war Collard als Neunter bzw. Siebter in die Top-10 gefahren. Tordoff belegte in seinem BMW 125i M Sport zweimal den elften sowie einmal den sechsten Rang. Für den dritten Fahrer des WSR-Trios, Jack Goff (GB), standen die Positionen zwölf, 13 und elf zu Buche. Die Entscheidung um den Titel fällt beim großen BTCC-Saisonfinale in Brands Hatch (GB) am 1./2. Oktober.

Kontakt

BMW AG
Petuelring 130
D-80788 München
Telefon: +49 (89) 382-0

Bilder

Social Media