In vier Wochen die Welt erleben

24. Internationaler Sommersprachkurs an der Hochschule Osnabrück / 33 Nationen konjugieren gemeinsam Verben und lernen Vokabeln
115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Internationalen Sommersprachkurses lernen Deutsch an der Hochschule Osnabrück / Foto: Christa Henke (lifePR) (Osnabrück, ) Ein multikulturelles Treiben herrscht auf dem Campus Westerberg der Hochschule Osnabrück. 115 Sommersprachkursteilnehmerinnen und -teilnehmer aus 33 verschiedenen Ländern lernen gemeinsam Deutsch. „Sprache lernt man nicht nur im Unterricht, daher wird der Deutschunterricht ergänzt durch Tagesfahrten, Betriebsbesichtigungen, Sportangebote sowie Film- und Kochabende“, erklärt Sprachkurs-Koordinatorin Angela Halbrügge. Die Teilnehmenden besuchen täglich fünf Stunden den Deutschunterricht. Dabei sind sie in acht Gruppen, nach ihren bisherigen Kenntnissen, unterteilt. Anschließend können sie das Gelernte direkt praktisch im Alltag ausprobieren.

Für Juliette Chapeau aus Frankreich ist der Sprachkurs erst der Anfang. Sie wird das kommende Jahr in Osnabrück verbringen und will ihre Sprachkenntnisse so weiter verbessern. Die Gaststudentin studiert in Angers Wirtschaft und belegt den Fortgeschrittenen-Kurs. „Bislang habe ich nicht nur deutsch, sondern auch viel über die Kultur und andere Länder lernen können. Ich freue mich auf viele weitere spannende Begegnungen und neue Lernbereiche hier in Osnabrück“, berichtet Chapeau voller Vorfreude auf ihr Bachelor-Studium. „Insgesamt nehmen 63 Gaststudierende von unseren internationalen Partnerhochschulen an dem Sprachkurs teil“, freut sich Halbrügge. „Alle werden im Anschluss im Wintersemester an der Hochschule studieren.“

Für Alexander Zarkov aus Bulgarien ist es nicht der erste Aufenthalt in Deutschland. Ein Stipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ermöglichte ihm, bereits 2010 zum Studieren nach Göttingen zu kommen. „Der Kurs hier in Osnabrück ist für mich wichtig, da ich meine Kenntnisse weiter verbessern kann. Im Anschluss werde ich ein biochemisches Projekt in Marburg leiten können.“ Insgesamt wird 19 Studierenden der Internationale Sommersprachkurs durch ein Stipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt ermöglicht.

Bells, eine chinesische Teilnehmerin des Kurses sieht dies ähnlich: „Nach meinem Bachelor hoffe ich, einen Masterplatz in Osnabrück zu bekommen, da ich mich hier in Osnabrück wohl fühle.“ Die angehende Eventmanagerin wird nach dem Sprachkurs zunächst nach Shanghai zurückkehren, dort aber weiter an ihren Sprachkenntnissen arbeiten. „Wir freuen uns, dass zahlreiche Teilnehmer den Sprachkurs als Vorbereitung für ihren Deutschlandaufenthalt nutzen“, berichtet Halbrügge.

Kontakt

Hochschule Osnabrück
Albrechtstraße. 30
D-49076 Osnabrück
Sina Albrecht
GB Kommunikation
Angela Halbrügge
International Office
Koordinatorin des 24. Internationalen Sommersprachkurses

Bilder

Social Media