Mundgeblasenes Glas aus Ostbayern lässt weltweit Kirchen und Konzernzentralen erstrahlen

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)
Die Oberpfälzer Glashütte Lamberts hat aus einem selten gewordenen Handwerk ein globales Geschäft gemacht. Foto: obx-news/Lamberts (lifePR) (Waldsassen - obx, ) Eine Oberpfälzer Glashütte hat aus einem selten gewordenen Handwerk ein globales Geschäft gemacht. Heute bringen mundgeblasene Fenstergläser aus Ostbayern — geadelt als nationales Kulturerbe — Gebäude rund um die Welt in tausenden Farben zum Leuchten — sogar für die englische Queen.

Sie rücken die Frauenkirche in Dresden ins rechte Licht, strahlen im Kölner Dom und funkeln in den Luxus-Lounges von Flughäfen und Konzernzentralen rund um den Globus – mundgeblasene Flachgläser in mehr als 5.000 Farben aus dem Oberpfälzischen Waldsassen. Dort produziert die Glashütte Lamberts seit 110 Jahren hochkomplexe Farbglastafeln, die immer noch so hergestellt werden, wie einst im Mittelalter, als in ganz Europa mächtige Kirchenbauten mit strahlenden, bunten Fenstern entstanden. Heute ist Lamberts Weltmarktführer für traditionell gefertigtes Fensterglas und einer der wenigen Hersteller auf dem Globus, die dieses Handwerk noch beherrschen. 2016 gelang der Traditionshütte ein besonderer Coup: Nach jahrelangen Bemühungen nahm die Deutsche UNESCO-Kommission die Flachglasfertigung von Hand in die Liste des nationalen Kulturerbes auf.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de

Kontakt

NewsWork AG
Weinzierlstraße 15
D-93057 Regensburg
Karl Städele
Vorstand

Bilder

Social Media