Meilenstein für bessere Sanitärversorgung in Entwicklungsländern

Dr. Andreas Hauser (lifePR) (Singapur, ) Die Internationale Organisation für Normung (ISO) hat ein International Workshop Agreement (IWA) zu dezentralen Sanitärsystemen veröffentlicht. Der Leitfaden basiert auf der richtungsweisenden Vorarbeit von TÜV SÜD, die durch Mittel der Bill und Melinda Gates Stiftung gefördert wurde. Koordiniert wurde der Normungsprozess vom American National Standards Institute (ANSI). Das IWA-Dokument ebnet sicheren und nachhaltigen Technologien den Weg.

“Die Veröffentlichung des IWA ist ein wichtiger Meilenstein, um dezentrale Sanitärtechnologien zu entwickeln“, sagt Dr. Andreas Hauser, Leiter von TÜV SÜD Water Services. Der Standard definiert die technischen Anforderungen, Prüfverfahren und Nachhaltigkeitsansprüche von Systemen ohne Kanalisation, die entweder als Ganzes vorproduziert oder vor Ort aus Modulen zusammengesetzt werden. Bisher waren diese häufig noch nicht sicher, nachhaltig oder wirtschaftlich genug. Auch gab es keine anerkannten Normen oder Best-Practice-Verfahren für den Aufbereitungsprozess in den Anlagen. Dr. Andreas Hauser: „Mit dem IWA kommen wir auch einem internationalen ISO-Standard einen großen Schritt näher, der die Gesundheit und Umwelt für Milliarden von Menschen verbessert“.

Fortschritt für Gesundheit und Umwelt

Schlechte sanitäre Verhältnisse und verunreinigtes Wasser sind für rund 80 Prozent der Krankheiten in Entwicklungsländern verantwortlich. Das ist auch ein ökologisches Problem, da das Abwasser hier großteils unbehandelt in Flüsse, Seen und Meere gelangt. Die Bill und Melinda Gates Stiftung hat 2011 die Initiative Reinvent the Toilet Challenge (RTTC) ins Leben gerufen. TÜV SÜD erhielt bereits in diesem Rahmen finanzielle Unterstützung, um die Anforderungen und Standards bewerten zu können. Mit interdisziplinärer Expertise und internationaler Erfahrung unterstützt TÜV SÜD Water Services neben Behörden, Nicht-Regierungsorganisationen und Investoren auch Entwickler und Hersteller und Dienstleister.

Der neue Standard IWA 24 “Non-sewered sanitation systems – General safety and performance requirements for design and testing” ist im Internet zu finden unter www.iso.org,

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Dr. Thomas Oberst
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE

Bilder

Social Media