Raps-Zahnbürste und Rasen-Schaumstoff aus Straubing: Einzigartige Nachhaltigkeits-Hochschule für die Zeit nach Erdöl und Co.

Eine obx-Reportage (www.obx-news.de)
Foto: obx-news (lifePR) (Straubing - obx, ) Im Herbst 2017 eröffnet im niederbayerischen Straubing die neue Hochschule für Biotechnologie und Nachhaltigkeit. Sie soll der Biotechnologie in Deutschland neue Impulse geben.

Kunststoffgegenstände aus Rapsöl, Schaumstoffe aus Rasenschnitt, Diesel aus Gartenabfällen: Was heute noch nach Beispielen aus einem Science-Fiction-Roman klingt, könnte schon in wenigen Jahren Realität sein. Im niederbayerischen Straubing haben Wissenschaftler bereits vor 15 Jahren begonnen, Alternativen zu den fossilen Rohstoffen wie Erdöl und Kohle zu entwickeln. Mehr als 50 Millionen Euro sind in den letzten Jahren bereits in bundesweit einzigartige Innovations- und Wissenschaftsinseln geflossen. Der größte Meilenstein folgt im Oktober 2017: Dann eröffnet die neue Hochschule Straubing für Biotechnologie und Nachhaltigkeit. Bis zu 1.000 Nachwuchswissenschaftler sollen Straubing künftig zum neuen Zentrum für die Erforschung einer Zukunft ohne Erdöl und Co. machen.

Die komplette Reportage mit Foto in Druckqualität zum kostenlosen Download und zur honorarfreien redaktionellen Verwendung finden Sie im Internet unter www.obx-news.de

Kontakt

NewsWork AG
Weinzierlstraße 15
D-93057 Regensburg
Karl Städele
Vorstand

Bilder

Social Media