Handball-Bundesliga: HC Erlangen schlägt Gummersbach knapp

Der Aufsteiger HC Erlangen zeigte bis zur letzen Minute eine beeindruckende Moral / Über 3.600 Zuschauer unterstützen die Erlanger bei ihrem knappen Sieg mit 30:29 gegen den VfL Gummersbach
HC Erlangen: Ole Rahmel mit 11 Treffern erfolgreichster Torschütze (Foto: hl-studios, Erlangen) (lifePR) (Erlangen, ) Der HC Erlangen hat am Sonntag auch sein drittes Heimspiel in der laufenden Saison gewonnen. Die Mannschaft von Cheftrainer Robert Andersson schlug den VfL Gummersbach mit 30:29 (14:16) und rangiert weiterhin auf dem sechsten Platz der DKB Handball-Bundesliga.

Drittes Heimspiel diesmal gegen den zwölfmaligen Deutschen Meister

Deutlich über 3.600 handballbegeisterte Franken waren in den Süd-Osten Nürnbergs gepilgert, um ihren HC Erlangen dabei zu unterstützen auch das dritte Heimspiel in der Arena Nürnberger Versicherung zu gewinnen. Der Gast aus dem Oberbergischen, der mit vier Siegen und einer Niederlage in die Saison gestartet war, zeigte dem fränkischen Aufsteiger von Beginn an welch Qualität in ihren Reihen vorhanden ist. Der HC Erlangen, der im Vergleich zum Auswärtssieg in Göppingen unverändert auftrat, tat sich zu Beginn schwer die massive Abwehr der Gäste in Bewegung zu bringen, so dass es nach 15 Minuten ein Spiel auf Augenhöhe war (7:7). In der Folgezeit kamen die Oberbergischen besser in Tritt und konnten vor allem über den Rückraum sich einen leichten Vorsprung erarbeiten. Diesen glich Ole Rahmel, der erneut mit elf Toren erfolgreichster Erlanger Werfer war, zwei Minuten vor dem Pausenpfiff aus. Der VfL sorgte seinerseits mit einem Doppelschlag für den 14:16-Pausenstand.

Trotz Unterzahl kämpfte sich der HCE mit großer Moral zurück

Die zweite Spielhälfte begann so, wie die erste aufgehört hatte. Der Gast aus Gummersbach traf doppelt und so wurde die Aufgabe für den HC Erlangen immer größer. Genau in diesem Moment sah Isaias Guardiola eine 2 x 2 Minuten Zeitstrafe und musste damit zum Duschen. Was dann passierte beschreibt die Entwicklung des fränkischen Aufsteigers in seiner schönsten Form. Vier Minuten musste die Mannschaft von Robert Andersson nun in Unterzahl agieren, die fehlende Person auf dem Spielfeld kam aber von den Rängen. Ohrenbetäubend standen die Franken hinter ihrem Handballclub aus Erlangen, hoben teilweise gefühlt das Hallendach der Arena Nürnberger Versicherung an. Der HCE verkürzte in diesen vier Minuten auf ein Tor und die Euphorie dieser kurzen Zeit trug die Mannschaft bis in die Schlussphase in der der unbändige Wille dieses Spiel zu gewinnen, nicht nur von den 14 Spielern, den Trainern und Betreuern gelebt wurde sondern auch die über 3.600 Franken auf der Tribüne. Drei Minuten vor dem Ende glich ein starker Pavel Horák die Partie erstmals seit der 28. Minute wieder aus, ehe Ole Rahmel mit zwei Treffern und Kapitän Michael Haaß den Deckel auf einen kochenden Kessel setzten.

Am kommenden Freitag ist der HC Erlangen beim Mitaufsteiger TSV GWD Minden zu Gast. Anpfiff ist um 19.45 Uhr in der Kreissporthalle (Kampa-Halle) und kann auch live auf Twitter verfolgt werden: https://twitter.com/hcerlangen

Trainerstimmen nach dem Spiel:

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Natürlich bin ich mit dem Ergebnis und auch mit dem Auftritt meiner Mannschaft zufrieden. Ich freue mich, dass das Team diesen unbändigen Willen gezeigt hat, dieses Spiel für sich zu entschieden“.

Emir Kurtagic (Trainer des VfL Gummersbach): „Meine Mannschaft hat sich heute in den letzten Minuten nicht gut präsentiert und wir haben das Spiel aus der Hand gegeben. Wir müssen uns diese Punkte, die wir heute hier verloren haben jetzt in einem Spiel zurückholen, wo sie nicht eingeplant sind.“

hl-studios ist offizieller Medienpartner des HC Erlangen: Denn Sport begeistert die Menschen und bringt sie emotional zusammen. https://www.hl-studios.de/ unterstützt seit Jahren den Erlanger Handballsport mit großer Leidenschaft und Freude sowie ehrenamtlich mit Öffentlichkeitsarbeit und Marketing. Darüber hinaus ist hl-studios die berufliche Heimat von Bastian Krämer und der Spielerpartner und Förderer von Jugendnationalspieler Kevin Herbst.

Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de

Kontakt

hl-studios GmbH - Agentur für Industriekommunikation
Reutleser Weg 6
D-91058 Erlangen
Hans-Jürgen Krieg
Presse
Leitung Unternehmensentwicklung / PR

Bilder

Social Media