Ambition AG: Feinstaub in Düsseldorf – Klage von „Deutsche Umwelthilfe“ für saubere Luft erfolgreich!

Feinstaubbelastung Auslöser verschiedener Erkrankungen (lifePR) (Zumikon, ) Die Deutsche Umwelthilfe war für saubere Luft vor Gericht gezogen. Die Organisation kämpft mit mehreren Klagen gegen zu hohe Stickstoffdioxidwerte in einigen bundesweiten Innenstädten und in Nordrhein-Westfalen. Nun hat sie erstmals einen Klageerfolg gegen dicke Luft in NRW erzielt: Die Bezirksregierung Düsseldorf muss bei den Maßnahmen gegen zu hohe Schadstoffwerte in der Landeshauptstadt nachbessern. Das Verwaltungsgericht Düsseldorf hat der Klage der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gegen das Land Nordrhein-Westfalen wegen Überschreitung der Luftqualitätswerte in der Landeshauptstadt Düsseldorf (Aktenzeichen 3K 7695/15) in vollem Umfang stattgegeben.

Bis Oktober 2017 hat die Bezirksregierung Düsseldorf nun Zeit, für die Stadt Düsseldorf ihren Luftreinehalteplan dahingehend zu überarbeiten, dass die Grenzwerte des gesundheitsschädlichen Gases eingehalten werden können. In verkehrsreichen Städten dienen Luftreinhaltepläne dazu, mit Maßnahmen und Auflagen die Luftqualität zu verbessern. Die Richter regten in der Verhandlung unter anderem an, auch begrenzte Fahrverbote für Dieselfahrzeuge so schnell wie möglich einzuführen. Auf die Einführung einer Blauen Plakette durch den Bundesgesetzgeber könne laut Gericht nicht gewartet werden – es müsse aus seiner Sicht nun sehr schnell gehen (Quelle: DUH).

Die Deutsche Umwelthilfe stellt ein Forum für Umweltorganisationen, Politiker und Entscheidungsträger aus der Wirtschaft dar. Seit mehr als 10 Jahren setzt sie sich für saubere Luft ein und macht sich stark für Natur und Umwelt. Maßgeblich verantwortlich für die Luftverschmutzung ist der Verkehr. Hauptquellen der Luftverschmutzung sind die Abgase von Diesel- und Benzinmotoren in Pkw, Bussen, Lkw in den Städten. Sie verursachen den gesundheits- und umweltschädlichen Feinstaub und Stickstoffdioxid. Ziel der Deutschen Umwelthilfe sind ökologische und zukunftsfähige Weichenstellungen.

Mit dem BE-Fuelsaver können bei Autos und mit dem Oil Saver und Gas Saver bei Heizungen die Abgase erwiesenermassen bis zu 90% gesenkt werden. So wurde beispielsweise mit einem ultrafeinen Partikelzähler der Feinstaub im Abgas eines Motorrads gemessen. Die präzisen Messungen zeigen bei einer Ducati 900 „Monster“, Bj. 2002, eine 90-prozentige Feinstaub-Reduktion nach dem Einbau eines BE-Fuelsaver® der Größe M. Die Feinstaub-Abgasmessungen wurden vom Elektrokonstrukteur Anton Wirth mit dem Feinstaub-Messgerät PTrak 8525 vorgenommen.

 

Kontakt

Ambition AG
Grundstraße 9
CH-8126 Zumikon
Roswitha Frank
Presse- und Marketing

Bilder

Social Media