TÜV SÜD und F+B präsentieren "Marktreport Wohnimmobilien 2016"

Neubau- und Bestandsmieten sowie Bodenpreise auf einen Blick
TÜV SÜD und F+B präsentieren (lifePR) (München/Hamburg, ) Wer heute eine Wohnung oder ein Einfamilienhaus kaufen möchte, benötigt schnelle und übersichtliche Basisinformationen: Wie hoch sind die Bodenpreise? Wo liegen die Durchschnittsmieten. Mit welchen Erstvermietungsmieten können die Eigentümer von Neubauten rechnen? Wer neben den absoluten Werten noch den Markttrend in den 402 Landkreisen und kreisfreien Städten auf einen Blick erfassen möchte, sollte einen Blick auf den neuen „Marktreport Wohnimmobilien“ werfen, den die TÜV SÜD ImmoWert GmbH und das Hamburger Analysehaus F+B Forschung und Beratung GmbH auf der ExpoReal in München vorgestellt hat. Kern des Marktreports ist eine Deutschlandkarte im Format DIN-A1.

Der „Marktreport Wohnimmobilien 2016“ ist die erste Auflage der gemeinsamen Studie der TÜV SÜD ImmoWert GmbH und der F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH. Für die kartographisch dargestellten Preisangaben und Markttrends wurden mehrere Millionen Daten von Wohnimmobilien in ganz Deutschland analysiert und dem gemessenen Preisänderungstrend gegenübergestellt. Die Untersuchung basiert auf dem Fachwissen der beiden bundesweit tätigen Unternehmen. Während Objekt- und Lageinformationen, Mieten und Preisänderungsdaten (Marktmieten­monitor) aus der Datenbank von F+B herangezogen wurden, brachte TÜV SÜD ImmoWert die erforderliche langjährige Erfahrung für die Bewertung und Analyse von Wohnimmobilien in die gemeinsame Untersuchung ein.

Die Darstellung der Daten erfolgt flächendeckend auf Ebene der Kreise bzw. kreisfreien Städte – aktuell 402 amtliche Gebietseinheiten. Sie verteilen sich zu etwa 25 Prozent auf kreisfreie Städte und zu rund 75 Prozent auf Landkreise. Der Mehrwert dieses neuen Reports ist die kartographisch sehr übersichtliche und trotzdem inhaltlich dichte Abbildung aller relevanten Parameter, um die investive Marktsituation im gesamten Bundesgebiet auf einen Blick einschätzen zu können. Der F+B Marktmietenmonitor wird auf innovative Weise visualisiert und bildet die Vorstufe für weitere eventuell notwendige gutachterliche Expertisen.

Damit Interessenten vor einer Kaufentscheidung in die Lage versetzt werden, die angebotenen Objekte sorgfältig zu prüfen, sollten sie nach einer ersten Orientierung mit Hilfe des „Marktreports Wohnimmobilien“ neben den Lagekriterien vor allem die Bausubstanz und die mietvertragliche Situation analysieren, um keine Fehlinvestition zu tätigen. Ein unabhängiges Gutachten der TÜV SÜD ImmoWert GmbH gibt im Zweifelsfall die gewünschte Sicherheit. Nach Erfahrung der Gutachter und der Marktforscher können gute und mittlere Lagen in Ballungszentren mit guter Bevölkerungsprognose als relativ sichere Geldanlage dienen und für Eigennutzer ein Schutz vor steigenden Mietbelastungen sein. In anderen Lagen müssen Chancen und Risiken sorgfältig gegeneinander abgewogen werden.

Der „Marktreport Wohnimmobilien 2016“ kann gegen eine Schutzgebühr von 99,- Euro (zzgl. MwSt.) bezogen werden unter www.f-und-b.de.

Weitere Informationen zu den Leistungen von TÜV SÜD ImmoWert und F+B Forschung und Beratung gibt es unter www.tuev-sued.de/real-estate und www.f-und-b.de.

Auf der Expo Real 2016 ist die TÜV SÜD ImmoWert GmbH am TÜV SÜD-Stand (Halle C1, Stand C1.322) und als Mitaussteller auf dem Hypzert-Stand (Halle A1, Stand A1.430) vertreten.

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Dr. Thomas Oberst
TÜV SÜD AG
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE

Bilder

Social Media