17. Oktober, 18 Uhr: "Retter helfen Rettern - Wie und wieso die Seenotretter ihren griechischen Kollegen bei der Bewältigung des Flüchtlingsdramas in der Ägäis halfen"

Start der öffentlichen Ringvorlesung "Soziale und ökologische Aspekte der Nachhaltigkeit im Zeitalter von Blue Growth"
(lifePR) (Bremen, ) Mit dem Vortrag „Retter helfen Rettern - Wie und wieso die Seenotretter ihren griechischen Kollegen bei der Bewältigung des Flüchtlingsdramas in der Ägäis halfen“ startet die Hochschule Bremen am 17. Oktober 2016 um 18 Uhr die öffentliche Ringvorlesung „Soziale und ökologische Aspekte der Nachhaltigkeit im Zeitalter von Blue Growth“. Referent ist Udo Helge Fox von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Veranstaltungsort: Hochschule Bremen, Campus Werderstraße 73, 28199 Bremen, D-Gebäude, Raum D 129. Der Eintritt ist frei.

Aufgrund eines Hilfeersuchens aus Griechenland haben sich 2015 Seenotretter aus Norwegen, Schweden, Großbritannien, den Niederlanden und Deutschland auf eine gemeinsame IMRF-Initiative - IMRF steht für International Maritime Rescue Federation - zur Unterstützung bei der humanitären Notlage in der Ägäis verständigt. Motto: Members Assisting Members. Damit sollte zeitnah die griechische Küstenwache unterstützt werden, um 2016 mehr Menschenleben in der Ägäis zu retten. Im Kern ging es dabei um den Aufbau eines leistungsfähigeren maritimen Such- und Rettungsdienstes durch Training und Bereitstellung geeigneter Einsatzmittel für die DGzRS-Schwesterorganisation Hellenic Rescue Team (HRT). Die DGzRS war mit einem Seenotrettungskreuzer von März bis Juni auf Lesbos im Einsatz und schult in diesem Winterhalbjahr Seenotretter von HRT auf der griechischen Insel Kos. HRT wurde 2016 der Nansen Refugee Award des Flüchtlingswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) verliehen.

Udo Helge Fox ist Nautik- und MBA-Absolvent der Hochschule Bremen und bei der DGzRS Mitglied der Geschäftsführung und Leiter des Rettungsdienstes. Seit 2003 übt der 56-Jährige eine Lehrtätigkeit an der World Maritime University im schwedischen Malmö im Bereich Organisation und Management aus. Außerdem ist Fox Vorsitzender der International Maritime Rescue Federation (IMRF).

Hinweise für Redaktionen:

Die öffentliche Blue Growth-Ringvorlesung der Hochschule Bremen findet im Wintersemester 2016/2017 immer montags von 18 bis 19:30 Uhr auf dem Campus Werderstraße 73, 28199 Bremen, D-Gebäude, Raum D 129, statt.

Die weiteren Termine:
  • Oktober, Markus Nölke (Short SeaShippingPromotion Centre), „Nachhaltigkeit von intermodalen Verkehren“
  • Oktober, Prof. Dr. Gordon Wilmsmeier (UN-ECLAC und Hochschule Bremen), „Elektromobilität im Amazonasbecken“
  • November, Prof. Thomas Jung (Hochschule Bremen), „Mit dem Weserkahn Franzius zwischen Wattenmeer und Großschifffahrt - Aspekte zu Blue Growth“
  • November, Willi Wittig (International Federation of Shipmasters' Associations und Hochschule Bremen), „Die Rolle der IMO (International Maritime Organisation) für maritime und marine Nachhaltigkeit“
  • November, Uwe von Bargen (bremenports), „Nachhaltigkeit bei bremenports“
  • November, Michael Tasto (Institut für Seeverkehr und Logisitk), „Containerverkehr - Das Ende des endlosen Wachstums“
  • Dezember, Dr.-Ing. Philine Gaffron, TU Hamburg-Harburg, „Verkehrsgerechtigkeit“
  • Dezember, Dr. Till Markus, Universität Bremen, „Die EU-Fischerei im Lichte von Blue Growth - eine juristische Betrachtung“
  • Dezember, Dirk Lindenau (Lindenau Maritime Engineering & Projecting), „Das Abfall-Recycling-Schiffs-Konzept: Eine Lösung für globalen Klima- und Umweltschutz“
  • Januar 2017, Dr. Johanna B. Wesnigk (empaEnvironmental & Marine Project Management Agency), „Biologische Vielfalt im Meer und deren nachhaltige Nutzung“
  • Januar, Lucienne Damm (TUI Cruises), “’Blue Growth‘ -Nachhaltigkeitsherausforderung für ein Kreuzfahrtunternehmen“

Kontakt

Hochschule Bremen
Neustadtswall 30
D-28199 Bremen
Ulrich Berlin
Hochschule Bremen
Pressesprecher
Prof. Dr. Thomas Pawlik
Fakultät Natur und Technik, Studiendekan der Abtei
Social Media