Opel wächst in Europa von Januar bis September um mehr als fünf Prozent

Fahrzeug-Absatz legt in den ersten neun Monaten um mehr als 44.000 Einheiten zu
Bestseller: Für den neuen Opel Astra liegen bereits 275.000 Bestellungen vor (lifePR) (Rüsselsheim, ) Opel hat in den ersten drei Quartalen des Jahres 2016 europaweit rund 895.000 Fahrzeuge verkauft. Damit erzielte die Marke trotz des vollständigen Rückzugs aus dem russischen Markt das beste Ergebnis seit 2011. Der Zuwachs entspricht einem Plus von mehr als 44.000 Fahrzeugen oder fast 5,2 Prozent. Das Verkaufsvolumen wuchs in den ersten neun Monaten insgesamt in 18 Märkten, darunter Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien. Beim Marktanteil legte die Marke in zwölf Märkten zu. Der Marktanteil von Opel und seiner britischen Schwestermarke Vauxhall am europäischen Gesamtfahrzeugmarkt lag bei 5,87 Prozent.

Wichtiger Erfolgsgarant und Treiber des Wachstums war Europas „Auto des Jahres 2016“, der neue Opel Astra. Im bisherigen Jahresverlauf wurde der Bestseller europaweit 212.000 Mal neu zugelassen – im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von rund 22 Prozent. Für den Astra sind bereits mehr als 275.000 Bestellungen eingegangen. Auch mit dem neuen MOKKA X schreibt Opel die Erfolgsgeschichte des Vorgängermodells fort. Für ihn liegen schon mehr als 60.000 Bestellungen vor, obwohl die Neuauflage des kompakten SUV erst seit Ende September bei den Händlern in Augenschein genommen werden kann.

„Mit diesen tollen Produkten sowie dem ebenfalls brandneuen Zafira und unserem bahnbrechenden Elektroauto Ampera-e sind wir hervorragend aufgestellt“, sagte Peter Christian Küspert, Vertriebschef der Opel Group und bekräftigte, dass der Autobauer mit etlichen neuen Modellen im Jahr 2017 die Produktoffensive weiter fortsetzen werde.

Kontakt

Adam Opel AG
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Nico Schmidt
Assistant Manager Corporate Communications

Bilder

Social Media