Wichtige Änderungen im IFS Standard

Kostenfreie Expertenbriefings von TÜV SÜD
(lifePR) (München, ) Zum 1. Oktober 2016 wurde im IFS Food ein freiwilliges unangekündigtes Auditschema verankert. Außerdem müssen alle Großhändler und C&C-Märkte bis spätestens 1. Januar 2017 auf Version 2 des IFS Wholesale/Cash & Carry umstellen, die einige neue Anforderungen enthält. TÜV SÜD veranstaltet daher im Oktober in München, Bielefeld und Dresden jeweils ein halbtägiges Expertenbriefing, in dem Lebensmittel-Fachexperten über die beiden Änderungen im IFS referieren und hilfreiche Tipps mit Praxisbezug zur Bewältigung der Anforderungen geben.

Der erste Teil des Briefings dreht sich um IFS Food: Was bedeutet das freiwillige unangekündigte Auditschema, wie läuft es ab und wie kann man sich optimal darauf vorbereiten? Weiterhin gibt es Informationen zu Food Fraud, mikrobiologischen Anforderungen und häufigen Fehlern beim Audit. In Teil zwei informieren die Experten über die Neuerungen und Veränderungen in Version 2 des IFS Wholesale/Cash & Carry. Beide Teile werden mit Praxisbeispielen angereichert und die Teilnehmer können ihre Fragen stellen.

„Änderungen in Standards bringen auch immer Fallstricke mit sich und bedürfen bei Unternehmen einer guten Vorbereitung. Wir geben gerne unsere Expertise weiter und unterstützen die Betriebe mit unseren Briefings, damit sie die bevorstehenden Anforderungen erfolgreich meistern können“, erklärt Dr. Andreas Daxenberger.

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zu den kostenlosen Expertenbriefings gibt es unter: https://www.tuev-sued.de/management-systeme/anmeldungen/ifs-expertenbriefing.

Kontakt

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
D-80686 München
Carolin Eckert
Unternehmenskommunikation
Pressearbeit ZERTIFIZIERUNG
Social Media