Ausstellung "Frauen im Krieg und auf der Flucht"

Syrische Künstler und Landesbischof Frank Otfried July sprechen bei der Eröffnung
Die syrischen Künstler Rasha Deeb, Ahmed Amer, Khadija Ghanem (v. li.) / Bildnachweis: Anne Retter (lifePR) (Stuttgart, ) Die Situation syrischer Frauen im Krieg und auf der Flucht haben drei Flüchtlinge aus Syrien in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Meßstetten künstlerisch ausgedrückt. Fast 160.000 Menschen aus Syrien haben 2015 in Deutschland einen Asylantrag gestellt, etwa 2.000 von ihnen lebten zunächst in der LEA Meßstetten.

Auf Initiative der von Diakonie und Caritas in Balingen getragenen Sozial- und Verfahrensberatung in der LEA haben die Künstlerinnen Rasha Deeb und Khadija Ghanem sowie der Künstler Ahmed Amer innerhalb weniger Wochen mehr als 20 Kunstwerke geschaffen. Als Wanderausstellung waren die Werke seit Anfang dieses Jahres unterwegs. Ihren Abschluss findet die Schau in der Landesgeschäftsstelle des Diakonischen Werks Württemberg, Heilbronner Str. 180, 70191 Stuttgart. Dort sind sie vom 18. bis 29. Oktober (montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr, freitags von 8 bis 16 Uhr) zu sehen.

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung „Frauen im Krieg und auf der Flucht“ am 18. Oktober 2016 um 14 Uhr im Diakonischen Werk Württemberg, Heilbronner Str. 180, 70191 Stuttgart

Programm:

Einführung: Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, Vorstandsvorsitzender des Diakonischen Werks Württemberg

Grußworte: Dr. h. c. Frank Otfried July, Landesbischof, Evangelische Landeskirche in Württemberg Diana Schrade-Geckeler, Geschäftsführerin Diakonie Balingen

Eröffnung: Heike Schuller, Sozial- und Verfahrensberatung, Diakonie Balingen

Vorstellung: Rasha Deeb, Künstlerin aus Syrien (Aquarelle und Skulpturen) Ahmed Amer, Künstler aus Syrien (Skulpturen und Zeichnungen)

Die Künstler stehen Ihnen gerne zum Gespräch zur Verfügung.

Raghad und Dima Kassar, zwei junge Schwestern aus Syrien, die mit ihrer Familie ebenfalls in der LEA Meßstetten gelebt haben, umrahmen das Programm musikalisch.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Interesse. Sie erleichtern uns die Planung, wenn Sie Ihre Teilnahme per Rückmail kurzfristig bestätigen.

Anfahrt

Am schnellsten erreichen Sie die Diakonie Württemberg ab dem Hauptbahnhof Stuttgart mit den U-Bahn-Linien 6, 7 und 15 bis Haltestelle Löwentorbrücke/Diakonie (Kurzstrecke).

Kontakt

Diakonisches Werk der evangelischen Kirche in Württemberg e.V.
Heilbronner Straße 180
D-70191 Stuttgart

Bilder

Social Media