Siri ist Hackers Liebling!

(lifePR) (Düsseldorf, ) Vielen ist ihr Smartphone lieb und teuer! Nachrichten, Kontakte und E-Mails sind dort gespeichert und dank der Sprachassistenten müssen nicht mal mehr die Tasten oder Eingabefelder bemüht werden. Doch Siri und ihre Schwestern sind nicht ganz unproblematisch, können doch Handys über sie gehackt werden. Um Kontrolle über das Gerät zu erlangen, muss der Hacker maximal fünf Meter vom Opfer entfernt sein. Wenn der Angriff erfolgreich war, kann der Hacker genau das gleiche mit dem Smartphone machen wie der Besitzer: Mails schreiben, Nachrichten lesen, Apps öffnen – alles umsonst und unter falschem Namen. Damit die Attacke erfolgreich verläuft, müssen allerdings das Mikrofon und Kopfhörer an dem Handy aktiviert sein. ARAG Experten raten deshalb dazu, diese Einstellungen immer zu deaktivieren, wenn sie nicht gebraucht werden.

Download des Textes:

https://www.arag.de/service/infos-und-news/rechtstipps-und-gerichtsurteile/internet-und-computer/

Kontakt

ARAG SE
ARAG Platz 1
D-40472 Düsseldorf
Brigitta Mehring
Konzernkommunikation
Pressereferentin
Social Media