Jetzt zählt's: Deutschlands Unternehmen sammeln Schritte für die Corporate Health Challenge 2016

(lifePR) (Mannheim, ) Der Startschuss ist gefallen - ab heute schnüren Mitarbeiter aus ganz Deutschland die Sportschuhe und laufen mit anderen Unternehmen um die Wette. Gemeinsam mit EuPD Research veranstaltet die vitaliberty GmbH in diesem Herbst zum ersten Mal die Corporate Health Challenge und bietet damit Unternehmen jeder Größenordnung einen unkomplizierten Einstieg in das Betriebliche Gesundheitsmanagement. Gemeinsam mehr bewegen

Ob auf dem Weg ins Büro, unterwegs zum nächsten Kundentermin, beim Spaziergang in der Mittagspause oder beim Lauftreff mit den Kollegen – ab jetzt zählt jeder Schritt. 22 Unternehmen sind angetreten, um mit ihrer Belegschaft das fitteste Team Deutschlands zu werden. „Auch ein langer Weg beginnt mit dem ersten Schritt. EuPD Research freut sich über viele motivierte Teilnehmer“ sagt Dr. Thomas Olbrecht, Leiter Markt- und Sozialforschung bei EuPD Research.

Insgesamt acht Wochen dauert der Wettstreit, bei dem die Läuferinnen und Läufer ihre täglichen Schritte mit dem Smartphone oder einem Fitness-Tracker aufzeichnen und an die moove App von vitaliberty übertragen. Dabei steht immer die Gemeinschaftsleistung des ganzen Teams im Vordergrund, Rückschlüsse auf die Leistungen einzelner Mitarbeiter können dabei nicht gezogen werden. Die Erfolge der eigenen Mannschaft sowie die Ergebnisse der Mitstreiter können live in der App verfolgt werden. Für noch mehr Motivation sorgt eine Social Media Wall, auf der alle Teilnehmer ihre schönsten, anstrengendsten, motivierensten oder witzigsten Momente der Challenge per Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube teilen können.

„Was mich besonders freut ist, dass wir so vielen unterschiedlichen Unternehmen die Möglichkeit bieten können, gemeinsam aktiv zu werden. Egal ob 10-Mann-Betrieb, Mittelständler oder Großunternehmen – alle haben bei der Corporate Health Challenge die gleichen Chancen auf den Gesamtsieg, so Florine von Caprivi, Leiterin Betriebliches Gesundheitsmanagement und Prävention bei vitaliberty. Ganz oben auf dem Siegertreppchen landet nämlich das Unternehmen, das die höchste durchschnittliche Schrittzahl pro Teilnehmer und Tag erzielt hat. Mit dieser Regel entsteht ein fairer Wettlauf zwischen großen und kleinen Unternehmensformen.

Schritt für Schritt für einen guten Zweck

Neben dem sportlichen Wettkampf geht es bei der Corporate Health Challenge vor allem auch um die Unterstützung eines guten Projekts. Alle Teams erlaufen gemeinsam Spenden, die der Deutschen Kinderkrebsstiftung zugutekommen.

Daneben können sich die drei aktivsten Teams auch über tolle Sachpreise von Partnern wie Garmin, Fruitful Office, Skolamed, ideas in boxes, Stellar Datenrettung und B2Run freuen. „Die Idee, Bewegung gemeinsam mit Kollegen zu fördern und so zu Teamgeist und einem gesunden Lebensstil beizutragen, ist auch ein Leitgedanke von B2RUN. Daher unterstützen wir als Partner aus voller Überzeugung die Corporate Health Challenge und freuen uns sehr darauf, mit unseren Mitarbeitern selbst als Team mit an den Start zu gehen,“ Christian Kösters, Associate Director Sales von B2RUN.

„Man liest es überall: Sitzen ist das neue Rauchen. Heutzutage verbringt man als Arbeitnehmer aber leider gezwungenermaßen sehr viel Zeit sitzend am Rechner. Mit unseren Fitnesstrackern wollen wir dem entgegenwirklen und vor allem das Bewusstsein dafür steigern. Klar, dass wir bei der Corporate Health Challenge unterstützen!“, Jörn Watzke, Director Global B2B Sales and Mobile Business, Product Line Management bei Garmin.

Kurz vor Weihnachten werden die besten drei Unternehmen von vitaliberty und EuPD Research gekürt. Bis dahin heißt es für alle teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: Aktiv werden, Gas geben, Spaß haben und Durchhalten.

Corporate Health Challenge 2016 - Stimmen der Teilnehmer

Wolfgang Schnober, Managing Director,
TCI Transformation Consulting International GmbH

„TCI nimmt an der Corporate Health Challenge teil, weil wir die Idee gut finden, durch einen Wettbewerb Mitarbeiter/innen anzuspornen, sich aktiv zu bewegen und weil wir damit auch unsere eigenen Kräfte steigern wollen. Ein Antrieb wie ein Wettbewerb lässt uns viel leichter und viel lieber daran erinnern, dass wir uns ja ohnehin mehr bewegen wollten. Außerdem dient es einem guten und noblen Zweck“,

Dr. Lutz Hager, Geschäftsführer Versorgung
IKK Südwest

„Sich selber mehr bewegen und damit gleichzeitig etwas Gutes tun – das ist eine spannende Herausforderung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der IKK Südwest! Mit unseren eigenen Programmen zur Betrieblichen Gesundheitsförderung engagieren wir uns seit vielen Jahren für eine gesündere Lebensweise im Unternehmen – in großen Unternehmen, in kleinen und mittleren Unternehmen, gerade auch im Handwerk und natürlich auch im eigenen Haus. Sehr gerne sind wir daher auch bei der Corporate Health Challenge dabei und werden „alle Beine in Bewegung setzen“, damit eine hohe Spendensumme für die Deutsche Kinderkrebsstiftung zusammenkommt!“

Carlos Kohl, Marketing & Produktmanagement
Diamond GmbH

„Für uns als Unternehmen, dass sich tagtäglich ausschließlich mit dem Bereich der Glasfaser-Technik auseinandersetzt, ist es extrem spannend sich durch die Corporate Health Challenge mit dem eigenen Körper und der Gesundheit auseinanderzusetzten. Bei unseren individuellen Lösungen versuchen wir immer das Optimale für unsere Kunden zu entwickeln, jetzt wollen wir das Bestmögliche aus uns herausholen. Zusätzlich hat die Möglichkeit einen guten Zweck zu unterstützen die Mitarbeiter extrem motiviert.“

Unternehmen die diesmal den Startschuss verpasst haben, können sich schon auf die Corporate Health Challenges 2017 freuen.

Starttermine:

Montag, 27. März 2017
Montag, 25. September 2017

Anmeldung und weitere Informationen unter:

www.corporate-health-challenge.de

moove auf der Zukunft Personal 2016

Messestand: Stand S.16, Halle 2.1

Vorträge:
  • „Die erste Gefährdungsbeurteilung, die nicht nur Auflagen erfüllt, sondern sogar Spaß macht“
Referenten: Florine von Caprivi und Dr. Oliver-Timo Henßler
Ort: HR Round Table, Halle 3.2, Stand A.01

Zeiten:

18.10.2016, 10:30 – 11:00 Uhr
19.10:2016, 13:30 – 14:00 Uhr
20.10.2016, 10:30 – 11:00 Uhr
  • „Weg mit dem erhobenen Zeigefinger! Motivieren Sie Mitarbeiter zu gesundheitlicher Eigenverantwortung“
Referenten: Harald Holzer und Florine von Caprivi
Ort: Halle 2.1, Praxisforum 2
Zeit: 19.10.2016, 15:00 – 15:30 Uhr

Kontakt

vitaliberty GmbH
Augustaanlage 54-56
D-68165 Mannheim
Presse vitaliberty
GESUNDHEIT ADHOC
Social Media