Betriebskosten-Meister: Neuer Opel Astra ist Bester seiner Klasse

Vergleich von EurotaxSchwacke in der populären 100 PS-Klasse / Bis zu 23 Prozent niedrigere Betriebskosten als der Wettbewerb / Kostenvorteil von bis zu 1.300 Euro pro Jahr
Betriebskosten-Meister (lifePR) (Rüsselsheim, ) Der neue Astra glänzt nicht nur mit sportlichelegantem Design und innovativer Technik, auch im entscheidenden Kosten-Kapitel ist er ein Meister. Schließlich sind die Betriebskosten eines Fahrzeugs eines der wichtigsten Entscheidungskriterien für den Kauf eines Autos.

Die renommierten Marktbeobachter von EurotaxSchwacke haben die Betriebskosten des neuen Astra und seiner Hauptwettbewerber mit der üblichen Haltedauer von vier Jahren und einer jährlichen Laufleistung von 15.000 Kilometern untersucht. Resultat: Der neue Astra 1.4 Edition ist die Nummer eins. So erwarten den Besitzer pro 100 Kilometer nur rund 37 Euro Betriebskosten. Damit liegt der Astra um bis zu 23 Prozent unter den Betriebskosten seiner Hauptkontrahenten. Dem Kunden bringt diese Astra-Stärke bis zu 1300 Euro Ersparnis pro Jahr.

Die Opel-Ingenieure legten in der rund fünfjährigen Entwicklungsphase des neuen Astra, für den europaweit schon über 60.000 Bestellungen vorliegen, besonders viel Wert auf das Betriebskosten-Thema. Auch der um zwölf Prozent geringere Verbrauch der neuen Modelle im Vergleich zum Vorgänger wirkt sich positiv aus. Zudem glänzt der Astra bei den Kaskoeinstufungen: Nach einer Beurteilung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) sind der 1.4 Edition und der 115 PS starke Astra 1.6 ECOTEC-Benziner in die Vollkasko-Typklasse 13 eingestuft worden. Dies bietet einen signifikanten Kostenvorteil von bis zu 500 Euro gegenüber den Mitbewerbern.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Manfred Daun
Pressestelle

Bilder

Social Media