OPC Race Camp: Finaler Fitness-Test vor dem 24-Stunden-Rennen

Programmpunkte: Wintersport, Fitnesstraining und Leistungsdiagnostik / Eine Frau und neun Männer konkurrieren um acht Plätze in zwei Cockpits
OPC Race Camp-Chef Manuel Reuter, Opel-Markenbotschafter Jockel Winkelhock und OPC-Teamarzt Dr. Rainer Müller-Hörner (lifePR) (Rüsselsheim, ) Nach ihren erfolgreichen Feuertaufen bei der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring bleibt den zehn Mitgliedern des Teams OPC Race Camp für das 24-Stunden-Rennen 2010 nicht viel Ruhezeit. In der dritten Januarwoche absolvierten sie ein Winter-Fitnesscamp im österreichischen Saalfelden, um ihre körperliche Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Der Test im Salzburger Land umfasste ein breites Spektrum, das alle Elemente für erfolgreichen Motorsport abdeckte: Kraft und Ausdauer, Koordination und Schnelligkeit sowie Konzentration, psychische Stabilität und auch Teamgeist. Zudem standen Wintersportdisziplinen wie Schneewandern, Langlauf, Biathlon, Alpinski und Eiskarting auf dem Trainingsprogramm; abgerundet wurden die Aktivitäten durch umfangreiche Leistungsdiagnostik.

"Kein Zweifel: Die Teammitglieder haben sehr gut gearbeitet", so der verantwortliche OPC-Teamarzt Dr. Müller-Hörner. "Das haben die intensiven Trainingseinheiten eindrucksvoll gezeigt." Bereits im vergangenen Jahr wurden für alle Teammitglieder individuelle Ziele definiert, um sich auf die bevorstehende Teilnahme beim 24-Stunden-Rennen 2010 adäquat vorzubereiten.

Bis zum großen Finale des OPC-Rae-Camp auf der Nordschleife des Nürburgrings (13. bis 16. Mai), dauert es schließlich nicht mehr allzu lange. Und gerade bei Langstreckenrennen machen die physischen und psychischen Reserven oft den

Unterschied aus, das wissen Race Camp-Chef Manuel Reuter und Markenbotschafter Jockel Winkelhock aus eigener Erfahrung. "Es geht um körperliche und mentale Stärke", sagt Manuel Reuter, Initiator des Projekts OPC Race Camp. "Denn nur die Besten kommen beim Rennen auch zum Einsatz."

In der weiteren Vorbereitung auf das 24-Stunden-Rennen steht im Februar ein Test unter Rennbedingungen auf der spanischen Strecke Monteblanco auf dem Programm. Danach folgen noch zwei Testeinsätze bei der Langstreckenmeisterschaft Nürburgring.

OPC Race Camp: Hintergrund kompakt

Nach 18.500 Bewerbern in der Erstauflage setzte der Aufruf zur zweiten Staffel "OPC Race Camp" mit rund 22.000 Rennfahreraspiranten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz erneut Maßstäbe. Besonderheit dieses einzigartigen Motorsportformats: Gesucht werden talentierte Autofahrer ohne Rennfahrervergangenheit, die in mehreren Qualifika-tionsstufen einschließlich Fitnesstests, Lizenzprüfungen und Wettkampfeinsätzen die einmalige Chance erhalten, sich unter professioneller Anleitung zur Rennreife zu ent-wickeln. Für die zehn Talentiertesten kann der Traum von einer Rennfahrerkarriere Wirklichkeit werden: Sie starten 2010 als Opel Werksteam beim größten und schwierigsten Langstreckenrennen der Welt, dem 24-Stunden-Rennen auf dem legendären Nürburgring.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim

Bilder

Social Media