Call Center sind besser als ihr Ruf

Über 4.000 neue Arbeitsplätze, fünf soziale Aktionen, zwei neue Ausbildungsberufe – berichteten 50 gute Nachrichten der deutschen Call Center-Branche
(lifePR) (Saalfeld, ) Call Center sind Motoren der modernen Dienstleistungsgesellschaft.Gleich zwei Call Center schafften es in das Ranking der größten deutschen Arbeitsplatzbeschaffer der Wirtschaftswoche im Mai 2007. In drei neuen Call Center-Standorten und vielen Firmenvergrößerungen von Rügen bis Passau, Dortmund bis Dresden, wurden in den letzten 50 Wochen rund 4.000 neue Arbeitsplätze geschaffen. Die Ausbildungsberufe zu Kaufleuten und Servicefachkräften für Dialogmarketing wurden ins Leben gerufen, und wenn keine passende Berufsschule in der Nähe war, gründeten die Call Center kurzerhand ein privates Bildungszentrum.Auch für Menschen mit Behinderung und Azubis über 50 standen die Türen vieler Call Center offen.

„Eindrucksvoll haben wir gezeigt, dass Call Center aus einer modernen Dienstleistungsgesellschaft kaum wegzudenken sind, und es sich bei dem Beruf des Call Center-Agenten um eine wertvolle und vielfältige Tätigkeit handelt“, bekräftigt Manfred Stockmann, Präsident des Call Center Forum Deutschland e.V. (CCF). Top 50 CC war eine Medieninitiative des CCF, die mit positiven Nachrichten das Image der Call Center verbessern und mit Vorurteilen aufräumen sollte. „Unser Ziel war es, uns von den „schwarzen Schafen“ abzugrenzen und die guten Seiten einer modernen und stetig wachsenden Branche darzustellen“, so Stockmann weiter. Nach 50 Wochen und rund 15.000 erreichten Kontakten zu Multiplikatoren geht die Aktion jetzt mit einer positiven Bilanz zu Ende.

Die Call Center-Branche wuchs allein im letzten Jahr um 11 %. 2007 erwartet der Branchenverband Call Center Forum Deutschland e.V.(CCF) ein Wachstum von rund 5 % auf 420.000 Beschäftigte

Kontakt

Call Center Verband Deutschland e. V. (CCV)
Axel-Springer-Straße 54A
D-10117 Berlin
Jens Fuderholz
TBN Public Relations GmbH
Social Media