Cooler Auftritt - auch wenn das Herz wild pocht oder die Seele kocht

Achselpads von L'axelle ersparen Ränder unter den Armen und mitleidige Blicke
Laxelle Achselpads (lifePR) (Oberhausen, ) Schwitzen im Winter? Das soll ja gesund sein. Aber es ist leider nicht immer passend, beispielsweise im Büro oder beim Flirt nach Feierabend. Deo- und Schweißflecken unter den Armen können einem den souveränen Auftritt gründlich vermasseln. Aber es gibt einen kleinen und ganz legalen Trick: L'axelle Wohlfühl-Pads für die Achseln werden dann aktiv, wenn das Nervenkostüm angespannt ist oder die leicht fröstelnde Kollegin die Heizung mal wieder bis zum Anschlag aufgedreht hat.

Oberhausen 08.02.2010. Den Ablauf ihrer Präsentation beim neuen Kunden hatte sich Heike S. (34) etwas anders vorgestellt. Alles war minutiös vorbereitet, das Konzept stimmig. Dann brach erst der Laptop-Akku zusammen, und dann Sekundenbruchteile später das Nervenkostüm der jungen Projektleiterin. Den Computer brachte ihr Kollege Jens wieder in Gang, für das Folgeproblem hatte er keine so saubere Lösung: "Zieh mal besser Deinen Blazer an. Viel Erfolg bei der Präsentation", flüsterte er ihr im Vorbeigehen zu. "Ich wäre am liebsten im Boden versunken", erinnert sich Heike. Sie musste die ganze Zeit an die Schweißflecken auf ihrer dunklen Bluse denken. Heute nimmt sie zu jedem Außentermin ihr Netzteil mit - und L'axelle Wohlfühl-Pads für die Achseln.

Die Natur schlägt dem modernen Menschen bisweilen ein Schnippchen. Bei Stress reagiert der Körper so instinktiv wie schnell: Herzschlag und Puls werden beschleunigt, Energie und Adrenalin freigesetzt, Hormone und Schweiß fließen. Der Fluchtreflex lässt sich unterdrücken, aber das einst lebensrettende biologische Automatikprogramm nicht. Studien beweisen, dass die Emotionen viele Frauen besonders bei Ansprachen, in Prüfungssituationen oder beim ersten Date mit dem neuen Schwarm stärker zum Schwitzen bringen.

Übrigens: Stress ist nicht der einzige Faktor, der die Menschen im Winter zum kochen bringt. Der permanente Wechsel von Kälte und Hitze lässt den Schweiß gerne mal Fließen: auf dem Weg zur Arbeit in der überfüllten U-Bahn, im überheizten Büro, auf der kleine Shopping-Tour am Wochenende, beim Absacker nach dem langen Arbeitstag in der In-Kneipe um die Ecke, bei der Après-Ski-Party, beim Abtanzen in der Disco oder bei der Polonaise auf der Karnevalsfeier: grade konnte der Lieblings-Wollpulli gar nicht kuschelig genug sein, schon würde man ihn am liebsten wieder ausziehen. Wie gesagt: Schwitzen ist gesund. Aber warum sich davon in seiner Lebensqualität einschränken lassen?

Von L'axelle gibt es für solche Situationen einen kleinen, unsichtbaren Helfer: Achsel-Pads die sich an die Innenseite der Kleidung kleben lassen, etwa T-Shirts, Hemden, Blusen, Sakkos oder Pullover. Die Pads nehmen Schweiß sofort auf und schließen ihn im Saugkern ein. Sie vermeiden Deo- und Schweißflecken auf der Kleidung, verhindern Geruch, halten den ganzen Tag frisch, sind federleicht und von außen unsichtbar. Sie passen sich durch die bogenförmig entwickelten Knicklinien der Ärmelnaht an und sitzen dank eines speziell entwickelten Haftklebers den ganzen Tag sicher. Die Bewegungsfreiheit wird nicht eingeschränkt, die Oberfläche besteht an der Innenseite aus einer wasserundurchlässigen Wäscheschutzfolie und an der Außenseite aus einem weichen Vlies. Laut Hersteller sind die Pads auch sporttauglich und bei der Benutzung mit Deo kombinierbar. Das unabhängige Forschungsinstitut Hohenstein aus Bönningheim hat die L'axelle Wohlfühl-Pads für die Achseln geprüft und für hautfreundlich erklärt.

"Frischen Sie Ihr Leben auf!" lautet die zentrale Botschaft von L'axlle, denn die Achselpads von L'axelle verhindern zwar den Schweiß nicht, dafür aber unangenehme Begleiterscheinungen und bleibende Verfärbungen in wertvoller Kleidung. Die L'axelle Wohlfühl-Pads für die Achseln sind exklusiv im Onlineversand unter www.laxelle.de erhältlich.

Kontakt

HYSALMA Hygiene Sales + Marketing GmbH
Essener Straße 99
D-46047 Oberhausen
Eva Krüger
Geschäftsführung

Bilder

Social Media