Erstklassiges Ergebnis in Hockenheim

Ignition Racing Team der FH unter den 15 besten Teams der Welt
Unter die besten 15 der Welt gefahren: Der IR10 der FH Osnabrück (lifePR) (Osnabrück, ) Die Fußballnationalmannschaft und das Ignition Racing Team der FH Osnabrück haben eines ganz sicher gemeinsam: Team-Geist. Und genau der hat das Team bei der Formula Student in Hockenheim unter die 15 besten Renn-Teams der Welt gebracht. Nahezu 100 Teams aus 15 Ländern sind mit ihren eigens konzipierten Rennwagen in mehreren Disziplinen gegeneinander angetreten.

"Es war gelebtes Fairplay, dass im Anschluss der Veranstaltung Teams aus aller Welt zu uns gekommen sind und zu der Leistung gratuliert haben. Ein wunderbares Gefühl. Letztendlich hat sich die harte Arbeit der vergangenen Monate verdient gemacht", so Franziska Fialkowski, Sprecherin des Ignition Racing Teams.

Dabei verlief die Präsentation des mittlerweile vierten FH-Rennwagens "IR-10" vor einem Monat alles andere als rund. Ausgerechnet zum offiziellen Roll-Out versagte der Motor, es gab Startschwierigkeiten. Angesichts der eher schlechten Platzierung vom letzten Jahr, war die Erwartungshaltung an eine Top-Platzierung in diesem Jahr eher zurückhaltend.

"2009 landeten wir im grauen Mittelfeld. Aufgrund technischer Verbesserungen erhofften wir uns in diesem Jahr eine etwas bessere Platzierung. Dass wir allerdings in der Gesamtwertung den 13. Platz erzielen und damit zu den besten Hochschul-Teams der Welt zählen, hätten wir so nicht erwartet", so Fialkowski weiter. Ein erster Erfolgsschimmer bahnte sich bereits an, als der Wagen schon nach 3 Stunden die technische Abnahme bestand. Im vorherigen Jahr dauerte dies länger als einen Tag.

Den Verdienst tragen mehr als 50 Studenten verschiedenster Fachrichtungen, die sich neben ihrem Studium dem Motorsport widmen und damit Hobby und Arbeit in der FH-"Rennschmiede" vereinen.

Die professionelle Arbeitsteilung und Team-Struktur gleicht in erstaunlichem Maße den großen Rennställen der Formel 1. Es gilt neue Fahrzeuge zu entwerfen, zu bauen, das Projekt zu bewirtschaften und erfolgreich zu vermarkten. 2010 hat bei den Osnabrückern alles gestimmt, davon hat sich die Jury überzeugen können.

"Was uns besonders freut und zugleich die anderen Teams beeindruckt hat, ist die Tatsache, dass wir mit relativ knappen finanziellen Mitteln ein Optimum an Leistung umsetzten konnten.", fügt Fialkowski hinzu.

Bereits jetzt laufen Vorbereitungen für 2011. Eine wesentliche Neuerung steht bereits fest. 2011 werden die angehenden Ingenieure, Betriebswirte und Designer mit einem Elektro-Auto antreten. Bis dahin müssen erneut Sponsoren gefunden werden, ohne die das Projekt nicht den entsprechenden Erfolg erzielen könnte.

Das Elektro-Auto wird die 5. Generation an FH-Rennwagen bilden. Neben Hockenheim steht dann auch das berühmte Silverstone auf dem Programm.

Die Team-Sprecherin ergänzt: "Eine Teilnahme an Silverstone wird nur den erfolgreichsten Teams gestattet. In diesem Jahr haben wir uns die Eintrittskarten dafür verdient."

Kontakt

Hochschule Osnabrück Deutsches Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) Geschäftsstelle
Postfach 1040
D-49009 Osnabrück

Bilder

Social Media