ABBYY veröffentlicht FineReader Engine 10 OCR SDK für Windows

(lifePR) (München, ) .
- Das neue SDK ist um bis zu 92 Prozent schneller bei europäischen Sprachen und um bis zu 40 Prozent präziser bei asiatischen Sprachen
- ABBYY veröffentlicht FineReader Engine 10 OCR SDK für Windows

ABBYY, ein führender Anbieter von Technologien für Dokumentenerkennung, Datenerfassung und Linguistik, hat heute ABBYY FineReader Engine 10 für Windows angekündigt, die nächste Weiterentwicklung des hauseigenen Software Development Kits (SDK) für die Integration innovativer Technologien zur Dokumentenerkennung. FineReader Engine 10 kann Dokumente in den wichtigsten europäischen Sprachen um bis zu 92 Prozent schneller erkennen als die frühere Version*. Das Produkt legt außerdem mit einer um bis zu 40 Prozent verbesserten Genauigkeit die Messlatte für die optische Zeichenerkennung (OCR) asiatischer Sprachen höher**, stellt erweiterte Bild- und Fotoverarbeitungsfunktionen bereit und verfügt über einen verbesserten Algorithmus für die Rekonstruktion der Struktur und Formatierung eines Dokuments. Darüber hinaus ermöglicht die neue API auf Basis einer intuitiven, aufgabenspezifischen Vorgehensweise maximale Effizienz bei einem Minimum an Zeit- und Arbeitsaufwand.

"Die wahre Herausforderung liegt nicht allein in der Beschleunigung der OCR-Verarbeitung, sondern gleichzeitig muss auch der höchste Grad an Genauigkeit eingehalten werden, den Kunden von der OCR-Technologie erwarten", konstatiert Andrey Isaev, Director of Technology Products bei ABBYY. "FineReader Engine 10 stellt eine ideale Balance zwischen diesen beiden Hauptkriterien dar."

FineReader Engine SDK enthält die Werkzeuge, die Integratoren und Entwickler für die Integration einer Vielzahl von Erkennungstechnologien in ihre Anwendungen benötigen. Die Erkennungsplattform von ABBYY umfasst preisgekrönte OCR-Technologien, Intelligent Character Recognition (ICR), die Erkennung von Strichcodes und Auswahlfeldern, Field Level/Zonal Erkennung sowie PDF-Konvertierung für die Umwandlung gescannter Dokumente und Bilder in durchsuchbare und bearbeitbare Textdateien. FineReader Engine 10 bietet mit 198 Sprachen für OCR und mit 113 Sprachen für ICR die umfangreichste Sprachunterstützung.

Die wichtigsten Features und Funktionen in ABBYY FineReader Engine 10 beinhalten:

Verbesserter Schnellerkennungsmodus (Fast Mode) - Erhöht den Seitendurchsatz bei Texten mit europäischen Sprachen um bis zu 92 Prozent und behält dabei den hohen Grad an Erkennungsgenauigkeit bei. Ziel der Entwicklung war die Optimierung der Ausgewogenheit zwischen Verarbeitungsgeschwindigkeit und Genauigkeit für Bilder von guter Qualität.

Verbesserte OCR-Genauigkeit für Chinesisch, Japanisch und Koreanisch - Ein verbesserter Classifier für asiatische Zeichen führt bei Dokumenten in chinesischer, japanischer und koreanischer Sprache sowie bei mehrsprachigen Dokumenten mit einer Kombination aus asiatischen und europäischen Zeichen zu einer beachtlichen Verbesserung der OCR-Genauigkeit.

Neuer Erkennungsmodus für Scans mit niedriger Auflösung - Erzielt bei Scans mit niedriger Auflösung und bei Dokumenten mit schlechter Druckqualität (wie z. B. bei alten Faxen) eine Verbesserung der Genauigkeit** um bis zu 20 Prozent.

Neue, leistungsstarke API zur Vereinfachung der Entwicklung - Die neue API bietet eine Reihe an vordefinierten Profilen für die gängigsten Erkennungsaufgaben, wie z. B. "Dokumentenkonvertierung für Archivierung", "Dokumentenkonvertierung für Wiederverwendung von Inhalten", "Barcodeerkennung" und mehr. Die Profile enthalten die optimale Zusammenstellung von Verarbeitungsparametern für die jeweilige Aufgabe. Damit helfen sie Entwicklern, ihre Projekte schnell umzusetzen und garantieren hohe OCR-Qualität ohne langwieriges manuelles Tuning. Für individuelle Lösungen können weiterhin Feinabstimmungen vorgenommen werden.

Verbesserte Rekonstruktion der Dokumentenstruktur und des Seitenlayouts - Bietet Verbesserungen bei der Analyse der logischen Struktur mehrseitiger Dokumente dank der zweiten Generation der ABBYY ADRT (Adaptive Document Recognition Technology). FineReader Engine 10 rekonstruiert genau komplexe Formatierungsattribute von Originaldokumenten im nativen Microsoft Office Format - nun auch Inhaltsverzeichnisse, hierarchische Überschriftenstrukturen, Bild- und Tabellenbeschriftungen sowie eine verbesserte Wiedergabe von Fußzeilen und Stilen. Das Produkt bietet außerdem eine verbesserte Beibehaltung von Dokumentenlayouts, die Hintergrundbildelemente mit darüber gelagerten Textbereichen enthalten, und übernimmt Diagramme, grafische Darstellungen und Tabellen in die Ausgabedateien.

Zusätzlich umfasst das SDK eine neue Dokumentenstruktur-API, einen einzigartigen Satz an Funktionen, mit dem die Strukturattribute eines Dokuments wie z. B. Überschriften, Kapitel, Seitennummern, Fußnoten, Kopfzeilen und viele mehr einfach aufgerufen und bearbeitet werden können.

Weitere Verbesserungen bei der Verarbeitung von Bildern und Fotos - die intelligente ABBYY OCR für Digitalfotos korrigiert auf intelligente Weise 3D-Verzerrungen, Sensorrauschen (sog. ISO noise) und Unschärfe von Bildern. FineReader Engine 10 enthält eine neue Binarisierungstechnologie, die die Beibehaltung des gesamten Textes auf dem Bild sicherstellt und auch in schwierigen Fällen einen Informationsverlust verhindert. Darüber hinaus umfasst die Lösung eine einzigartige Funktion für die Trennung von Farbmarkierungen und Stempeln vom restlichen Text auf dem Bild, was die Erkennungsgenauigkeit verbessert.

Verbesserter PDF-Export - FineReader Engine 10 enthält vordefinierte Profile für den PDF-Export, einschließlich MaxQuality, MinSize, Balanced und MaxSpeed..Dies ermöglicht eine verbesserte PDF-Konvertierung bei geringeren Dateigrößen.

Verfügbarkeit und Preise

ABBYY FineReader Engine 10 for Windows steht ab sofort weltweit über eine flexible und modulare Lizenzierungspolitik zur Verfügung. Entwickler können die beste Kombination aus Werkzeugen und Preisoptionen für ihre Projekte zusammenstellen. Die Preise variieren entsprechend der Anzahl verwendeter CPU-Kerne, Verarbeitungsstationen und Anzahl verarbeiteter Seiten. Um weitere Informationen zu Lizenzierungsmodellen und Preisen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an Ihre lokale ABBYY-Niederlassung oder einen ABBYY Partner.

Darüber hinaus ist eine zeitlich begrenzte Testversion zu Testzwecken verfügbar. Weitere Informationen über das Produkt finden Sie unter http://www.abbyy.com/ocr_sdk/.

* Basierend auf intern durchgeführten Tests von FineReader Engine 9, Release 1, im Vergleich zu FineReader Engine 10, Release 1. Die Tests beinhalteten Scans von Standard-Geschäftsdokumenten in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Italienisch. (Ihre Ergebnisse können je nach Scanqualität, Komplexität des Dokuments sowie System- und Anwendungstyp abweichen.)
** Basierend auf intern durchgeführten Tests.

Kontakt

ABBYY Europe GmbH
Landsberger Str. 300
D-80687 München
Shani Rode
ABBYY Europe GmbH
Marketing Executive
Shani Graf
ABBYY Europe GmbH
Anne Klein
AxiCom GmbH
Social Media