Ab unter die Decke: ÖkoControl empfiehlt Bettencheck im Herbst

In kuschelweichen, warmen Decken gut schlafen und schön träumen
Foto: ÖkoControl (lifePR) (Köln, ) Tagsüber scheint die Sonne, nachts ist es dagegen schon richtig kalt. Die Sommerdecken halten schon längst nicht mehr warm und so richtig kuschelig ist die kühle Bettwäsche auch nicht mehr. Aber bevor das Bettezeug jetzt ausgetauscht wird, sollte es erst einmal auf den Prüfstand. Hier gibt der ÖkoControl-Verband hilfreiche Informationen, worauf man achten muss und in welchen Materialien man nicht nur gut, sondern vor allem auch gesund und frei von Schadstoffen schläft. Das heißt: Matratze und Co. brauchen einen Bettenscheck.
Die Experten des Verbandes setzen bei Matratzen auf Naturlatex, da es sich erstens um einen naturwachsenden Rohstoff handelt und zweitens passt sich die Punktelastizität der Matratzen der unterschiedlichen Beschaffenheit des Körpers sehr gut an. Mehrzonenmatratzen schaffen durch unterschiedliche Härtegrade zusätzlichen Komfort.
Da der Begriff „Naturlatex“ nicht geschützt ist, können auch Latexmatratzen mit einem Mischungsverhältnis von Syntheselatex auf Erdölbasis „Naturlatex-Matratzen“ heißen. Wer ganz sicher sein will, entscheidet sich für Naturlatex-Matratzen, die vom ÖkoControl Verband empfohlen werden und zur Sensibler-Wohnen Kollektion gehören. Diese sind mit hautverträglicher, weicher, glatter und luftzirkulierender Baumwolle bezogen, die aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA) stammt. Das bedeutet, sie wird ohne den Einsatz von Pestiziden angebaut und noch von Hand geerntet. Das verhindert zusätzlich die Zerstörung wertvoller Ökosysteme. „Unserem Verband ist es ganz besonders wichtig, den Verbraucher über die ökologischen Lebenszyklen, die umweltrelevanten Zusammenhänge und gesellschaftlichen, sozialen Konsequenzen zu informieren. Dadurch möchten wir die Entscheidung für nachhaltige Produkte erleichtern“, so Otto Bauer, Geschäftsführer der ÖkoControl-Gesellschaft.
Für Bettbezüge, Kissen und Decken eignen sich Baumwolle aus biologisch kontrolliertem Anbau oder aus flauschiger Schafschurwolle, Merino-, Kamel- oder Cashmerewolle am besten. Sie sorgen nicht nur tagsüber in der Kleidung für angenehmen Komfort, auch nachts besitzen sie einen hohen Kuschelfaktor.
Schurwolle ist temperatur- und feuchtigkeitsausgleichend und damit die natürlichste aller Klimaanlagen. Empfehlenswert für einen entspannten Rücken sind die ergonomischen Formkopf-Kissen zum Beispiel aus Latex oder mit einer Füllung aus Schurwoll-Kügelchen, die es für Seiten- und Rückenschläfer gibt.
Alle ÖkoControl-Matratzen und Bettwaren sind schadstoffgeprüft und entsprechen den ÖkoControl-Kriterien.
Auf seiner Website www.oekocontrol.com stellt der Verband Checklisten und Informationsmaterial zum kostenlosen Download zur Verfügung sowie eine Händlerliste, in der die Kontaktdaten der rund 50 Mitglieds-Fachhändler aufgeführt sind.

Text: Gertrud Enders, www.marketingflow.de

Veröffentlichung honorarfrei, Belegexemplar erbeten.

Kontakt

ProÖko Servicegesellschaft ökologischer Einrichtungshäuser mbH
Subbelrather Straße 24
D-50823 Köln

Bilder

Social Media