Nachwuchsförderung trägt Früchte

Die Jungsegler vom Team "geldfuermuell.de" beenden bisher erfolgreichstes Wassersportjahr - Geld für Müll GmbH setzt Nachwuchsförderung 2011 fort
(lifePR) (Hilpoltstein, ) Die sportliche Nachwuchsförderung des Recyclingdienstleisters Geld für Müll (www.geldfuermuell.de) aus dem fränkischen Hilpoltstein trägt in diesem Jahr erste Früchte. Das Team "geldfuermuell.de" mit den Segeltalenten Patrick Höhne und Maximilian Berg an Bord ergatterte in diesem Jahr bereits drei Regattasiege sowie die diesjährige Auszeichnung als Deutsche Jugendmeister in der Conger-Klasse. Wie Ingo Wegner, Geschäftsführer von Geld für Müll nun mitteilt, setzt das Unternehmen seine Talentförderung im Wassersport im kommenden Jahr fort. "Die enorme Entwicklung des Teams hat uns sehr imponiert", so Wegner über die Fortführung des Sponsorenengagements in der Region Franken. In den zurückliegenden Monaten unterstützte der Recyclingspezialist für verbrauchte Tintenpatronen und Tonerkartuschen das junge Segelteam mit einer neuen Congerjolle sowie Wassersportbekleidung im Gesamtwert von über 20.000 Euro.

"Dank der Unterstützung durch die Geld für Müll GmbH blicken wir auf ein tolles, sportlich erfolgreiches Jahr zurück", sagt Steuermann Patrick Höhne aus Hilpoltstein. Mit seinen 17 Jahren startete der angehende IT-Systemkaufmann im Frühjahr erstmals unter Skipper Peter Hösl an der 15. Internationalen Adriatic Sailing Week in Kroatien.

Während der Deubel Gedächtnisregatta auf dem heimischen Rothsee, dem Großen Preis der Sparkasse Nürnberg auf dem Dutzendteich sowie beim 1.

Dieter Baumann Preis auf dem Guggenberger See bei Regensburg ersegelten Höhne und das Team "geldfuermuell.de" jeweils Spitzenplätze. Mit einem respektablen 25. Platz während der diesjährigen Deutsche Meisterschaft der Conger-Klasse auf dem Laacher See in Maria Laach nahe Koblenz krönten die begeisterten Jungsegler das Wassersportjahr 2010. Die guten Platzierungen führt Höhne nicht zuletzt auf die positiven Eigenschaften des neuen Wettkampfbootes zurück. Die von der Geld für Müll GmbH gesponserte Jolle besticht mit einem Gesamtgewicht von 210 Kilogramm. "Das war ein tolles Segelgefühl mit dem neuen, wendigen Boot", so Höhne und Berg im Rückblick.

Seit eineinhalb Jahren bereits engagieren sich die Unternehmensgründer Britta und Ingo Wegner für die Nachwuchssegler vom Team "geldfuermuell.de" von der fränkischen Segelinitiative "Project-Sail".

"Wir freuen uns über den Einsatz und die Leidenschaft des jungen Teams für den Segelsport und drücken auch weiterhin die Daumen", so Ingo Wegner über die Talentförderung des Recyclingdienstleisters. Das Unternehmen konzentriert sich seit 1998 auf den Handel mit leeren Patronen und Kartuschen aus Druckern, Kopierern und Fax-Geräten und führt die Leermodule der Ressourcen schonenden Wiederaufbereitung zu.

Kontakt

SHUUZ
Höhenweg 19
D-91161 Hilpoltstein
Social Media