Schweineschlachtung in der Fußgängerzone

(lifePR) (Frankfurt am Main, ) Public Viewing mal anders: Statt Fußball laufen vor Weihnachten in Wiesbaden, Darmstadt und Frankfurt Bilder aus Schlachthöfen und Mastanlagen auf Großbildleinwand. Legal aber grausam - ertragen die Menschen in Rhein-Main, wo ihr Essen herkommt?

Allein in Deutschland sterben jedes Jahr über 360 Millionen Tiere in Schlachthöfen. Normalerweise geschieht das im Verborgenen - Schlachthöfe stehen meist außerhalb, so einfach hineinschauen kann man nicht. »Wir wollen den Leuten zeigen, was da drinnen los ist«, erklärt Victor Hahn von der TierrechtsInitiative Rhein-Main, die die Aktion organisiert. Und er zitiert ex-Beatle Paul McCartney: »Wenn Schlachthäuser Wände aus Glas hätten, wäre Jeder Vegetarier - mal schauen, ob das stimmt.«

Von der Geburt bis zum Aufschlitzen der Kehle - die Videos werden alle Lebensstationen der Schweine zeigen, die auf Deutschlands Tellern landen. Auch erschreckende Details, wie das legale Kastrieren von Ferkeln ohne Betäubung, werden nicht ausgelassen. Zusätzlich werden auch einige Bilder aus der Rinderschlachtung zu sehen sein.

Die erste Vorführung beginnt am Mittwoch, 15.12.2010, um 18 Uhr in der Kirchgasse in Wiesbaden vor H&M. Bis 20 Uhr wird der Film laufend wiederholt. Um die gleiche Zeit werden die Tierrechtlerinnen und Tierrechtler am Montag, 20.12.2010, auf dem Luisenplatz in Darmstadt die Wahrheit über Fleisch zeigen. Am Mittwoch, 22.12.2010, ist dann die Fressgass in Frankfurt dran - vor dem Apple Store, wieder um 18 Uhr.

Neben der Leinwand werden die Aktivistinnen und Aktivisten der TierrechtsInitiative Rhein-Main Fragen beantworten und informieren.

Die TierrechtsInitiative Rhein-Main ist ein Zusammenschluss aktiver Tierrechtlerinnen und Tierrechtler aus dem Rhein-Main-Gebiet und Umgebung. Durch Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit weist sie auf die alltäglich stattfindende Ausbeutung von wehrlosen Tieren in unserer Gesellschaft hin. Seit Mitte 2005 ist sie ein eingetragener Verein und wurde vom Finanzamt Frankfurt/Main als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt.

Kontakt

TierrechtsInitiative Rhein-Main e.V.
Idsteiner Straße 77
D-60326 Frankfurt am Main
Social Media