„Ich habe keine Zeit für Chanel!“

Lotte Voss lässt Träume erwachen. Wer hat nicht schon einmal sich gewünscht, eine zweite Identität zu besitzen, die all die Wünsche und Phantasien auslebt, die in der Realität so oft keinen Platz finden.
Lotte Voss - Tasche Ellen (lifePR) (Jülich, ) Die Designerin Inga Delonga ist diesen Weg gegangen: In ihrem fiktiven Leben ist sie Lotte Voss. „Lotte Voss verkörpert mein zweites Ich, ist die Heldin in meinem ganz persönlichen Roman, sozusagen engste Seelenverwandte und nie erreichbare Ikone in einem“, lacht die 31-jährige Münsteranerin.

Aber lassen wir Lotte Voss nun selbst zu Wort kommen: „Stil ist eine Kombination aus Gelegenheit, Ort, Körper und Stimmung“, erklärt Lotte Voss, die den scheinbaren Widerspruch von Luxus und soliden Werten auffallend mühelos vereint. „Nur wer sich kennt, weiß, was ihm steht – und nur wer sich ändert, bleibt sich treu.“ Keine Frage: So eine Frau von Welt hat einfach keine Zeit für Chanel.

Die Motive basieren auf originalen Modezeichnungen der 20er Jahre; die Sprüche stammen teils aus historischen Schnittmusterheften, teils aus Kult-Filmen wie beispielsweise „Wie angelt man sich einen Millionär“ aus dem Jahre 1953. Zur neuen Kollektion „toujours“ gehört neben Shirts und Schals nun auch eine Taschenlinie. Erhältlich sind die Teile in ausgewählten Läden, unter anderem bei Silberfisch in Köln und bei Misses & Marbles in Berlin. Preislich liegen die Teile bei 29 Euro im VK für ein Tank-Top und 65 Euro für einen bestickten Sweater – zu jedem Kauf gibt es ein Set von drei Ansteckern dazu! „Nehmen Sie alles nicht so ernst“, sagt Lotte Voss mit einem leicht ironischen Lächeln auf den Lippen. „Denken Sie immer daran, die Mode ist nur ein Spiel, dessen Regeln Sie selber aufstellen.“

www.lottevoss.de

Kontakt

AGENTIFIJSH e.K.
Heidberg 14a
D-42655 Solingen
Pia Lamberty
Achtung Fijsh!

Bilder

Social Media