Ungebremster Wachstumskurs bei der FRITZ & MACZIOL Group

(lifePR) (Ulm, ) .
- Erneute Umsatzsteigerung im zweistelligen
Prozentbereich
- Aktuell 480 Mitarbeiter und 17 Standorte
- Kompetenzverstärkung durch Übernahmen

Die Ulmer FRITZ & MACZIOL Group meldet weiter positive Zahlen. Ein Rückblick auf die vergangenen neun Monate des Kalenderjahres zeigt eine Umsatzsteigerung von knapp 40 % zum Vorjahreszeitraum auf rund 110 Mio. Euro. Derzeit sind rund 480 Mitarbeiter bei der FRITZ & MACZIOL Group beschäftigt. Die Zahl der Niederlassungen erhöhte sich mit der im September eröffneten Geschäftsstelle Nürnberg auf nunmehr 17. Aktuell werden nahezu 2.000 Kunden betreut.
Auch die Entwicklung der Landesgesellschaften (Schweiz, Österreich, Philippines) verläuft weiterhin sehr erfolgreich. Mit diesem Ergebnis setzt die FRITZ & MACZIOL Group, seit 2006 Teil des niederländischen Technologiekonzerns Imtech N.V., den Wachstumskurs der vergangenen Jahre unvermindert fort.

Die Erfolgsfaktoren der kontinuierlich positiven Entwicklung der Unternehmensgruppe liegen in der von jeher konsequent verfolgten Strategie, durch ein umfassendes "Alles-aus-einer-Hand"-Angebot für Hardware, Software und Dienstleistung ein Höchstmaß an Kundennutzen zu gewährleisten. Neben dem stetigen Ausbau des Geschäftsstellennetzes, das den Kunden gebündeltes Know-how in regionaler Nähe bietet, haben dabei fortlaufende Investitionen in innovative Produkte, Services und das Know-how eines motivierten und qualifizierten Mitarbeiterteams oberste Priorität.

Durch weitere, Synergien schaffende Übernahmen konnte die FRITZ &MACZIOL Group in den vergangenen Monaten zudem ihre Kompetenzen im IBM-Geschäft weiter stärken. So gehört seit April die BMS Systems IT Solutions GmbH zur Unternehmensgruppe. Der auf den IBM Middleware-Bereich fokussierte IBM Premier Partner schafft mit seinem Leistungsangebot und seiner Struktur eine wichtige Voraussetzung für die weitere Forcierung des IBM Software-Geschäfts.

Auch in der Schweiz hat die Integration eines renommierten ITUnternehmens als 100-prozentige Tochtergesellschaft die Position der Landesgesellschaft Rosenheim AG gestärkt. Die Übernahme der Interex AG ermöglicht hier nun ein ganzheitliches Lösungsspektrum, das alle IBM Hardware-und Softwarelinien einschließlich Services und eigene Applikationen umfasst.

Unterstützung auf ihrem Expansionskurs erhält die FRITZ & MACZIOL Group dabei beim Mutterkonzern Imtech N.V. Die Wachstumsstrategie der Ulmer – selbständig agierender Teil der Imtech-Sparte Informationstechnologie(ICT) – ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur angestrebten europäischen Marktführerschaft von Imtech im Bereich IBM und Microsoft.

Die Entwicklung im Einzelnen:
FRITZ & MACZIOL Software und Computervertrieb GmbH Mit höchsten Auszeichnungen der Partner und Weltmarktführer IBM und VMware hat FRITZ & MACZIOL erneut Kompetenz und Know-how bei sämtlichen innovativen IT-Themen unter Beweis gestellt. Der weltweit nur an vier Partner verliehene IBM Excellence Award 2007 für außergewöhnliche Leistungen, der IBM Beacon Award für die "Beste IBM System Storage Virtualisierungslösung"und die Nominierung als Finalist für die "Beste Information Management Lösung" unterstreichen einmal mehr die Position als Top 3 IBM Business Partner in D/A/CH. VMware honorierte mit dem Award "Best Proliferation Partner 2006" im Juli sowohl die langjährige Partnerschaft als auch die durch zahlreiche erfolgreich realisierte Kundenprojekte bewiesene Kompetenz bei VMware-Lösungen.

Der steigende Bedarf von Unternehmen an Lösungen zur Prozessoptimierung und Archivierung - wie auf der DMS Expo in Köln präsentiert - haben u.a. für eine überproportionale Steigerung im Unternehmensbereich IBM Software gesorgt. Um rund 80 % erhöhte sich hier der Umsatz im Vorjahresvergleich.

Als besonders erfolgreich erwiesen sich auch die eigenentwickelten Applikationen.Aktuell entschied sich eines der größten privaten Dienstleistungsunternehmen im Bereich Entsorgung in Deutschland für das eANV-Portal von FRITZ & MACZIOL. Damit übernimmt FRITZ & MACZIOL die Marktführerschaft bei den Anbietern von elektronischen Abfallnachweis-Verfahren.

Die hohe Nachfrage der Kunden nach Spezialistenwissen führte im Geschäftsbereich SAP Technologieberatung & Remote Services in allen Bereichen(Hardware, Middleware und SAP) zu ausgezeichneten Ergebnissen.Seit Anfang 2007 wurde das Team deutlich ausgebaut, das bundesweit vor Ort oder per Fernwartung den Kunden zur Verfügung steht. Wie fast alle Bereiche in der FRITZ & MACZIOL Gruppe wird auch dieser in den nächsten Quartalen deutlich ausgebaut.

In der Region Süd erfolgte aktuell die Eröffnung einer zweiten bayerischen Geschäftsstelle. Zusätzlich zur Geschäftsstelle München und dem Hauptsitz Ulm stehen den Kunden im Süden Deutschlands am neuen Standort Nürnberg derzeit weitere acht Mitarbeiter als Ansprechpartner für sämtliche ITAnforderungen zur Verfügung.

Für die Geschäftsführer Heribert Fritz und Oliver Schallhorn ist die konsequente Verfolgung definierter Strategien eine der wesentlichen Voraussetzungen für den Erfolg: "Durch umfassende Kompetenz in den Regionen können wir unsere Kunden noch individueller betreuen und Projekte schneller umsetzen. Unsere weltweiten Auszeichnungen durch führende Hersteller wie IBM und VMware sprechen für unsere Qualität und Kontinuität und bringen unseren Kunden ein Höchstmaß an Nutzen. Dies ist natürlich auch ein klarer Wettbewerbsvorteil für uns."

INFOMA® Software Consulting GmbH Die integrierte Komplettlösung newsystem® kommunal für das neue kommunale Finanzwesen behauptet auch weiterhin ihre führende Marktposition.Zum 1.1.2008 werden bislang 150 weitere Städte, Landkreise und Gemeinden mit Hilfe von newsystem® kommunal auf die neue Buchungssystematik umsteigen. Insgesamt arbeiten mehr als 700 Verwaltungen jeder Größenordnung– das sind rund 40.000 Anwender – mit INFOMA®.

Das große Interesse an der zukunftsorientierten Lösung newsystem® kommunal zeigte auch die hohe Besucherresonanz auf den relevanten Messen, wie z.B. bei allen KOMCOM-Veranstaltungen. Zahlreiche Kommunen, die derzeit vor der Umstiegsentscheidung stehen, nutzten am Stand und in den von INFOMA® durchgeführten Workshops ausführlich die Gelegenheit, sich über die funktionalen Neuerungen und Erweiterungen der aktuellen Version 4 von newsystem® kommunal zu informieren.

Zweimal nominiert als Finalist für den "Microsoft Partner of the Year Award 2007" in der Kategorie "Microsoft Dynamics NAV Partner of the Year" sowie"Microsoft Dynamics Regional Partner of the Year Award 2007" bekräftigte INFOMA® nach dem Gewinn des "Microsoft Partner Recognition Award" im vergangenen Jahr erneut seine Position als Microsoft Top-Partner weltweit.

Mit der Zertifizierung "Certified for Microsoft Dynamics NAV" erhielten die Ulmer gleichzeitig die Bestätigung, dass newsystem® kommunal die höchsten Standards für Microsoft Partner Softwarelösungen erfüllt. Das Verfahren ist nun auch auf Basis von Microsoft Dynamics NAV 5.0 erfolgreich getestet.

In der weiteren Erfolgsstrategie von INFOMA® nimmt der Ausbau des Geschäftsstellennetzes ebenfalls einen hohen Stellenwert ein. Im Zuge der kontinuierlichen Investitionen in Standorte und Mitarbeiter wurde nun für zwei Niederlassungen der Wechsel in größere Räumlichkeiten sowie eine Aufstockung des bestehenden Kompetenzteams notwendig. Die Geschäftsstelle Hildesheim verlegte ihren Sitz nach Hannover, die Geschäftsstelle Montabaur nach Limburg. Gleichzeitig ist INFOMA® seit dem Sommer im Osten der Bundesrepublik neben Rostock mit einer weiteren Geschäftsstelle vertreten.In Berlin hat das Unternehmen in der bereits bestehenden FRITZ &MACZIOL-Niederlassung Räumlichkeiten bezogen. Durch Nutzung von Synergieeffekten erhalten Kunden in der Region auf Wunsch ein anforderungsgerechtes Hard- und Softwareumfeld, bei dem Branchenlösung und Systemintegration aus einer Hand stammen. Insgesamt ist INFOMA® nun bundesweit an sieben Standorten vertreten.

Zur Sicherung des Wachstums sehen die beiden Geschäftsführer Eberhard Macziol und Oliver Couvigny zum einen die stetige Fortentwicklung des Produkts als oberste Priorität an. Zum anderen sind für sie das umfassende Know-how und die langjährigen Erfahrungen der Mitarbeiter aus zahlreichen erfolgreich realisierten Projekten wichtigste Voraussetzung, um für jede Kommune eine bedarfsgerechte Anwendung entwickeln zu können. "Wir werden daher wie bisher in hohem Maße sowohl in unser Produkt als auch in die Qualifikation und Kompetenz unseres Expertenteams investieren."
Ausblick Die Planungsvorgaben bis zum Ende des Jahres 2007 sehen ein Umsatzziel von rund 190 Mio. Euro vor.

Kontakt

Axians eWaste GmbH
Hörvelsinger Weg 17
D-89081 Ulm
Anette Hucker
Presse-Referentin
Social Media