Peter Zadeks Menschentheater endet erfolgreich am 21. Oktober

Ausstellung mit Theaterfotografien von Roswitha Hecke und Gisela Scheidler in der Akademie der Künste nur noch dieses Wochenende geöffnet
(lifePR) (Berlin, ) Die Akademie der Künste hat Peter Zadek mit einer Einzelausstellung geehrt. Interessierte Besucher können sich PETER ZADEKS MENSCHENTHEATER noch bis Sonntagabend in den Ausstellungshallen der Akademie am Pariser Platz 4 ansehen. (Öffnungszeiten 11-20 Uhr, Eintritt € 6/3)

Als letzter Programmpunkt zur Ausstellung findet am Sonntag, 21. Oktober, 13 Uhr, in Anwesenheit von Peter Zadek eine Podiumsdiskussion zum Thema "Peter Zadek, Bildrebell in Film und Fernsehen" statt. Unter der Moderation von Henning Rischbieter diskutieren Michael Ballhaus, Volker Canaris, Tankred Dorst, Roland Freyberger und Günther Rohrbach. (Eintritt € 5/3)

Die Ausstellung PETER ZADEKS MENSCHENTHEATER (26.8. bis 21.10.2007) dokumentiert mit über 100 Fotografien die Theater- und Filmarbeit des Künstlers aus vier Jahrzehnten. Die langjährige künstlerische Mitarbeiterin des Regisseurs und Ausstattungsleiterin des Berliner Ensembles, Barbara Naujok, hat eine großräumige Schau rund um Zadeks aufregendste Theaterarbeiten installiert. Theaterfotografie in Großformaten von Roswitha Hecke und Gisela Scheidler zeigen legendäre Inszenierungen von Shakespeare, Tschechow, Ibsen, Wedekind, Dorst, Lorca, Fallada, LaBute und Sobol. Ausschnitte aus Inszenierungsaufzeichnungen und eine Filminstallation von Alexander Nanau geben dem Werk Peter Zadeks über die dokumentarisch-zeitgeschichtliche Perspektive hinaus einen neue Phantasien anregenden Raum.

Bereits heute Abend, Freitag, 19. Oktober, 19 Uhr, sprechen Adrienne Boros, Cornelia Crombholz, Christoph Menke, Hermann Pfütze, Dirk Pilz und Ilse Ritter über "Der sichtbare Zuschauer. Über das Theaterpublikum". Es moderiert Ekkehart Krippendorff. (Eintritt € 5/3)

Kontakt

Akademie der Künste
Pariser Platz 4
D-10117 Berlin
Akademie der Künste
Social Media