München leuchtet für die Wissenschaft - Berühmte Forscher und Gelehrte

(lifePR) (München, ) Neue Staffel der gemeinsamen Vortragsreihe von Bayerischer Akademie der Wissenschaften, Kulturreferat der Landeshauptstadt München, Bayerischem Rundfunk, Deutschem Museum, Ludwig-Maximilians-Universität und Technischer Universität München beginnt am kommenden Montag, 29. Oktober 2007, 18.00 Uhr, im Audimax der TU München.

Die Vorträge sind diesmal folgenden Gelehrten gewidmet:
- dem Ingenieur, Wissenschaftler und Unternehmer Carl von Linde (1842-1934), der die Ammoniak-Kühlmaschine erfand.
Termin: Montag, 29. Oktober 2007, 18.00 Uhr
Referent: Prof. Dr. Wolfgang A. Herrmann, Präsident der TU München

- dem Orientforscher und Historiker Jakob Philipp Fallmerayer (1790-1861), der dreimal den Orient bereiste und zum Beraterkreis Maximilians II.gehörte.
Termin: Montag, 5. November 2007, 18.00 Uhr
Referentin: Dr. Hannelore Putz, wiss. Mitarbeiterin des Editionsprojekts "Brief-wechsel zwischen König Ludwig I. von Bayern und Leo von Klenze", LMU München

-dem Naturforscher und Botaniker Carl Friedrich von Martius (1794-1868), der von 1817-1820 eine Forschungsreise nach Brasilien unternahm.
Termin: Montag, 12. November 2007, 18.00 Uhr
Referent: Prof. Dr. Markus Riederer, Direktor des Botanischen Gartens der Universität Würzburg und Dean der Graduate School of Life Sciences

Alle Vorträge finden im Audimax der Technischen Universität München, Arcisstraße 21, statt. Der Eintritt ist frei.

Das Bayerische Fernsehen zeichnet die mit zahlreichen Bilddokumenten angereicherten Vorträge auf und strahlt sie in BR alpha aus, jeweils in zwei Teilen und ergänzt um eine Dokumentation (Termine: Linde 9./10./11.1.2008; Fallmerayer 16./17./18.1.2008; Martius 23./24./25.1.2008, jeweils 18.00 bis 18.30 Uhr).

Die Reihe läuft seit Sommer 2005. Die Vorträge der bisherigen Staffeln sind vor kurzem in Buchform erschienen: Ulrike Leutheusser, Heinrich Nöth (Hg.), München leuchtet für die Wissenschaft. Berühmte Forscher und Gelehrte, Allitera Verlag München 2007, 232 Seiten, ISBN 978-3-86520-257-4

Kontakt

Bayerische Akademie der Wissenschaften
Alfons-Goppel-Straße 11
D-80539 München
Dr. Ellen Latzin
Pressestelle
Social Media