Wirtschaftsfaktor Tourismus unterschätzt! Tagestourismus übersteigt Übernachtungstourismus!

IHK Südwestsachsen veröffentlicht Untersuchung zur Wirtschaftskraft des Tourismus im Reisegebiet Erzgebirge!
(lifePR) (Chemnitz, ) „Die Wirtschaftskraft des Tourismus wird seit Jahren erheblich unterschätzt. Während z. B. für das Produzierende Gewerbe oder für den Handel Daten zu Umsatz und Beschäftigung vorliegen, bietet die amtliche Statistik auf Grund des ausgeprägten Querschnittsaspektes der Tourismuswirtschaft nur wenig aussagefähige Daten, die die Komplexität einschließlich der vor- und nachgelagerten Effekte für die Wirtschaft ausreichend abbilden könnte. Die IHK Südwestsachsen hat deshalb im Kontext zu den Aktivitäten des Landestourismusverbandes und touristischer Leistungsträger eine Analyse zur Wirtschaftskraft des Tourismus im Reisegebiet Erzgebirge in Auftrag gegeben, die am 25. Oktober im Rahmen einer Veranstaltung präsentiert wurde. Unternehmer, Mitglieder des Landtages, Bürgermeister und Vertreter von Vereinen und Fremdenverkehrsämtern ...holten sich wertvolle Informationen“, so Ilona Roth, Geschäftsführerin Handel/Dienstleistungen der IHK.Thomas Jahn, Hoteldirektor IFA-Schöneck, Hotel & Ferienpark verdeutlichte auf eindrucksvolle Weise die positiven Effekte für die Region, z. B. für Bäcker, Fleischer oder Reinigungsunternehmen. Das Unternehmen arbeitet in Sachsen mit 163 Firmen zusammen, die einen Umsatz aus den Aufträgen des Hotels und Ferienparkes in Höhe von 2.155.000 € generieren.

Hier einige Fakten, die überzeugen:

- Im Erzgebirge werden 10,7 Mio. Übernachtungen registriert.
- Ein nach wie vor deutlich unterschätztes Segment ist der Tagestourismus. Die vorliegende Studie geht von einem Volumen von 23 Mio. Aufenthaltstagen durch Tagestouristen aus. Insgesamt sind 33,7 Mio. touristische Aufentshaltstage (Übernachtungs- und Tagestourismus) zu konstatieren.
- Durchschnittlich belaufen sich die Ausgaben der Gäste auf 26,20 €, somit wird ein Bruttoumsatz von etwa 883 Mio. € getätigt (Nettoumsatz: 788,63 Mio. €).
- Vom Tourismus profitieren jedoch nicht nur die Beherbergungsbetriebe, sondern u. a. auch der Einzelhandel, Dienstleister und Handwerksbetriebe in nicht unerheblichem Maße. So entfallen etwa 20 bis 25 % der Umsätze auf Einzelhändler und auf Dienstleister.
- Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftszweig, der positive Auswirkungen u. a. für die Beschäftigung, für Investitionen, für Einkommen bei Vorlieferanten, für das Steueraufkommen in der Region mit sich bringt. Daneben spielen immaterielle Effekte, wie z. B. Image und Wohnwert eine große Rolle.

Manfred Böhme, Direktor Landestourismusverband Sachsen e.V. äußerte sich zur Studie und weiteren damit verbundenen Aktivitäten wie folgt:

„Die Initiative der IHK SWS zur Studie ist ausdrücklich zu würdigen! Das Erzgebirge erwirtschaftet 14 Prozent des touristischen Gesamtumsatzes in Sachsen. Um dieses Ergebnis und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Erzgebirges zu sichern, dürfen wir jedoch nicht auf der Stelle treten, sondern müssen in die Zukunft blicken. Daher hat sich der LTV mit 20 sächsischen Tourismusexperten, so auch der IHK Südwestsachsen, letzte Woche in der „Touristischen Champions League“ umgesehen. Hinter den Kulissen von Tirol, Graubünden und Südtirol haben wir erfahren, wo die Maßstäbe für ein erfolgreiches Marketing zu setzen sind, u.a. mit:

- konsequenter Positionierung, Entwicklung kräftiger und durchsetzbarer Marken,
- Konzentration von Personal und Budgets, Ausschöpfung aller Finanzierungspotenziale und intelligenter Verknüpfung von Budgets,
- einem guten Zusammenspiel von Akteuren und Strukturen, wie Tourismus- und Standortmarketing, Tourismus-, Gesundheits- sowie Ernährungswirtschaft.

Wenn die Regionen in Sachsen zu den Besten gehören wollen, müssen aus diesen Erfahrungen Maßstäbe für die eigene touristische Arbeit abgeleitet werden. Die Exkursion war ein erster Schritt. Um dieses spannende Thema weiter zu bewegen, möchten wir alle sächsischen Touristiker und Interessenten zu einer hochkarätig besetzten Fachtagung am 01./02.11.2007 in Chemnitz einladen.“

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Chemnitz
Straße der Nationen 25
D-09111 Chemnitz
Ilona Roth
Geschäftsführerin Handel/Dienstleistungen
Dr. Bernhard Harrer
dwif-Consulting GmbH
Manfred Böhme
Direktor Landestourismusverband Sachsen e. V.
Helga Wohlgemuth
Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Erzgebirge e. V
Social Media