FilmInitiativ Köln e.V. in Kooperation mit Alle(r)weltskino e. V. präsentiert: Game Over - Filme zu Repression und Rebellion in Nordafrika vom 10. bis 17. Mai 2011

Veranstaltungsorte: OFF Broadway und Filmforum NRW im Museum Ludwig
(lifePR) (Köln, ) Dass Kino ein Seismograph für gesellschaftliche Entwicklungen ist, erweist das aktuelle Filmschaffen in Nordafrika einmal mehr. Unmittelbar vor Ausbruch der Revolten in Nordafrika fanden Ende 2010 in Tunesien und Ägypten die bedeutendsten Filmfestivals der Region statt: die "23ième Journées Cinematographiques de Carthage" und das "34th Cairo International Film Festival". Dabei war in den Kinosälen die Unzufriedenheit mit den diktatorischen Verhältnissen schon vor Beginn der Proteste auf den Straßen deutlich spürbar. So spendete das Publikum demonstrativ Szenenapplaus, wenn in aktuellen Spielfilmen die Korruption der herrschenden Eliten oder die Brutalität von Polizei und Geheimdiensten angeprangert wurden. In der Reihe "Game Over" präsentiert FilmInitiativ eine Auswahl dieser neuen Filme, ergänzt um politisch brisante Klassiker des ägyptischen und tunesischen Kinos. Darüber hinaus werden Beispiele für neue mediale Ausdrucksformen wie Cartoons, Amateurfilme, Handyfilme und Videos vorgestellt, mit denen die AktivistInnen ihre politischen Botschaften über Internet hunderttausendfach verbreiten. Vier RegisseurInnen aus Tunesien und Ägypten sind eingeladen, über die Perspektiven der Rebellion in Nordafrika zu berichten.

Programm unter: www.filminitiativ.de

Kontakt

Allerweltskino e.V. c/o Lothar Kornblum
Alteburger Str. 113
D-50678 Köln
Social Media