Der neue Opel Agila ist einer der saubersten Fünfsitzer der Welt

Mit 120 g CO2 rangiert das neue Opel-Mini-Monocab auf internationalem Spitzenplatz
Der neue Opel Agila ist einer der saubersten Fünfsitzer der Welt (lifePR) (Rüsselsheim, ) Die beste Medizin gegen steigende Benzinpreise ist geringer Verbrauch. Eine besonders gute Nachricht dazu kommt jetzt von Opel. Denn der neue Agila, der auf der IAA seine Weltpremiere feierte und im Frühjahr 2008 auf dem Markt antritt, glänzt in allen Motorversionen durch besonders genügsamen Umgang mit dem Kraftstoff. Mit 5,0 Litern Benzin auf 100 Kilometer beziehungsweise 4,5 Litern Diesel im Durchschnittsverbrauch nach EU-Norm erreichen sowohl der Agila 1.0 als auch der Agila 1.3 CDTI hervorragende Werte; die entsprechenden CO2 -Emissionen liegen jeweils bei lediglich 120 g/km. Als Benziner und als Diesel bleibt der neue Agila so unterhalb des Grenzwertes, der in einer Reihe europäischer Länder besondere Steuervorteile garantiert. Der sparsame, geräumige Fünfsitzer erreicht diese Werte ohne zusätzliche und damit teure Hybridtechnik.

Werden die CO2-Emissionen auf alle fünf Plätze umgelegt, rückt der neue Agila in der Rangliste der sparsamsten Autos ganz weit nach vorn: Mit nur 24 g CO2 pro Platz und Kilometer fährt ein voll besetzter Agila bemerkenswert klimaneutral. Denn anders als einige Wettbewerbsmodelle ist der neue kompakte Opel als Fünfsitzer zugelassen und zum Beispiel mit fünf Dreipunktgurten ausgestattet sowie serienmäßig als Fünftürer lieferbar. Auch der Agila 1.2 kann hier glänzen: Sein Durchschnittsverbrauch beträgt 5,5 Liter pro 100 Kilometer, das entspricht 131 g CO2 pro Kilometer oder 26,2 g CO2 pro Sitzplatz.

Trotz der günstigen Verbrauchswerte knausert der neue Opel Agila keineswegs bei Technik oder Ausstattung. Wer in ihm Platz nimmt, sitzt weiterhin hoch und aufrecht, die Dachlinie wurde jedoch dynamisch abgesenkt und verläuft jetzt in einem sanften Bogen nach hinten. Das kam auch der Aerodynamik zugute: Mit cw 0,35 setzt der Agila für ein Fahrzeug seiner Dimension dem Wind relativ wenig Widerstand entgegen. Insgesamt wuchs der kleinste Opel in der Länge um 20 Zentimeter, er ist sechs Zentimeter breiter, aber sieben Zentimeter niedriger als der Vorgänger.

Als urbaner Lebensbegleiter bietet der Agila außerdem eine Vielzahl von Ablagen und Fächern für die persönlichen Utensilien von Fahrer und Passagieren. Doch nicht nur mit Kleinkram wird der neue Agila spielend fertig. Angesichts seiner kompakten Außenmaße bietet das neue Opel-Mini-Monocab einen verblüffend großen Kofferraum: Im Normalfall passen unter die Gepäckraumabdeckung 225 Liter, und ohne Umbau kommt auch ein Sport-Kinderwagen unter. Wird - mit einem Handgriff - die Lehne der Rücksitzbank umgeklappt, steigt das Volumen auf die beachtliche Marke von 1.050 Liter - ein Bestwert in diesem Segment. Plus für die Variabilität: Rücksitzlehne und -bank lassen sich im Verhältnis 60:40 teilen.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Christof Birringer
Manager Multi-Brand Communications Germany& Austria

Bilder

Social Media