Flughafen Wien Gruppe : Ersten drei Quartale bringen Erhöhung des EBITDA um 13,0 Prozent auf € 152,1 Mio.

(lifePR) (Wien Flughafen, ) .
- Anstieg der Umsatzerlöse um 8,9 Prozent auf € 377,9 Mio.
- Erhöhung des EBITDA um 13,0 Prozent auf € 152,1 Mio.
- Anstieg des EBIT um 15,8 Prozent auf € 101,6 Mio.
- Anstieg des Periodenergebnisses um 15,9 Prozent auf € 76,4 Mio.
- Anstieg der Passagieranzahl um 9,4 Prozent auf rd. 14 Mio. Passagiere

Die Umsatzerlöse der Flughafen Wien Gruppe konnten in den ersten drei Quartalen 2007 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,9 Prozent auf € 377,9 Mio. gesteigert werden. Das EBITDA verbesserte sich um 13,0 Prozent auf € 152,1 Mio., die EBITDA-Margin erhöhte sich um 1,2 Prozentpunkte auf 39,1 Prozent. Das EBIT stieg um 15,8 Prozent auf € 101,6 Mio. und das den Gesellschaftern des Mutterunternehmens zustehende Periodenergebnis um 13,0 Prozent auf € 74,5 Mio.

Umsatzplus in allen Segmenten

Im Segment Airport konnte trotz der Absenkung des Landetarifs per Jahresanfang 2007 um 1,38 Prozent aufgrund des hohen Passagierwachstums ein Umsatzplus von 9,3 Prozent auf € 172,4 Mio. erzielt werden. Im Segment Handling stiegen die Umsatzerlöse um 2,7 Prozent auf € 108,9 Mio.; der Anstieg der Abfertigungsvorgänge um 4,8 Prozent sowie die Zunahme der Fracht um 1,5 Prozent waren hierfür verantwortlich. Dem stand aufgrund des milden Winters, der weniger Flugzeugenteisungen erforderte, ein Rückgang der Erlöse aus Einzelleistungen in Höhe von 15,0 Prozent gegenüber. Die positive Umsatzentwicklung des Segments Non-Aviation setzte sich in den ersten drei Quartalen 2007 mit einem Plus von 16,2 Prozent auf € 96,5 Mio. fort; höhere Einnahmen aus der Sicherheitskontrolle, der Vermietung, den Geschäfts- und Gastronomieflächen sowie aus der Parkierung stehen hinter dieser Entwicklung.

Passagierwachstum über europäischem Durchschnitt

Am Flughafen Wien wurden im Zeitraum Jänner bis September 2007 14.043.370 Passagiere gezählt, ein Plus von 9,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Wachstumsrate war damit abermals stärker als die der europäischen Gesamtbranche, die laut Airport Council International bei 5,5 Prozent lag.

Mit einem Plus von 16,9 Prozent stiegen die Passagierzahlen in Richtung Naher und Mittlerer Osten kräftig. Die hervorragende Marktstellung im Osteuropaverkehr konnte weiter gestärkt werden – das Passagieraufkommen in diese Region nahm um 22,1 Prozent zu. Überdurchschnittlich stark zeigten sich erneut auch die Low-Cost-Carrier – mit einem Passagierplus von 47,1 Prozent im Berichtszeitraum erhöhte sich ihr Anteil am Gesamtpassagiervolumen auf 17,4 Prozent.

Ausblick

Die überaus positive Verkehrsentwicklung der ersten neun Monate 2007 setzte sich auch im Oktober mit hohen Zuwachsraten in allen Verkehrssegmenten fort und wird sich aus heutiger Sicht auch im Jahr 2008 fortsetzen. Die Flughafen Wien AG wird daher ihre Verkehrserwartungen für das Jahr 2008 und die Folgejahre überarbeiten und im Jänner 2008 adaptierte Prognosewerte bekannt geben.Das über den Erwartungen liegende Verkehrswachstum wird vor allem im Bereich der Terminals und der Sicherheit das Vorziehen von Ausbaumaßnahmen sowie zusätzliche, über das bisher geplante Volumen hinausgehende, Investitionen erfordern. Die dafür notwendigen Schritte werden in den nächsten Monaten evaluiert und bekannt gegeben.

Kontakt

Flughafen Wien AG
Postfach 1
A-1300 Wien Flughafen
Telefon: +43 (1) 7007-0
Birgit Fehsler
Presse und Anrainer Kommunikation
Michael Kochwalter
Mag. Brigitta Pongratz
Mag. Elisabeth Kern
Presse und Anrainerkommunikation
Social Media