Aktueller Fall von Vandalismus

Neue Besucherplattform beschmiert
Aktueller Fall von Vandalismus (lifePR) (Hohenzieritz, ) Vor kurzem mussten Mitarbeiter des Nationalparkamtes Müritz an der neu gebauten barrierefreien Aussichtsplattform am Doppelkiefergraben. nördlich von Boek (Landkreis Müritz) Schmierereien feststellen. Das Amt bedauert diese Form der Missachtung von Arbeit anderer durch rücksichtlose Zeitgenossen.

Das Nationalparkamt sieht sich immer wieder mit Vandalismus an den Besuchereinrichtungen im Müritz-Nationalpark konfrontiert. Die Palette reicht dabei von Schmierereien und Zerstörungen bis hin zu Diebstahl. So kommen beispielsweise häufig Wanderwegepiktogramme und die Plexiglasscheiben der Informationstafeln abhanden.

Auch die Fremdnutzung von wassergebundenen Radwegen durch Kfz., Motorräder und Reiter führt zu erheblichen Schäden.

Die Schäden stören nicht nur die Besucher des Nationalparks, sondern sie geraten auch dem Steuerzahler zum Nachteil. Die Kosten für die Reparatur dieser Schäden liegen pro Jahr bei ca. 10.000 €. Außerdem trägt der Vandalismus nicht gerade zur positiven Motivation der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Nationalparkamtes bei.

Kontakt

Nationalparkamt Müritz
Schlossplatz 3
D-17237 Hohenzieritz

Bilder

Social Media