Geld für Müll GmbH erhält QuB-Zertifizierung

Mit Einführung eines Umwelt- und Qualitätsmanagementsystems findet Recyclingdienstleister Eingang in den Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe
(lifePR) (Hilpoltstein (Bayern), ) Nach der erfolgreichen Überprüfung ihres Umwelt- und Qualitätsmanagementsystems durch die Handwerkskammer für Mittelfranken in Nürnberg findet die Geld für Müll GmbH (www.geldfuermuell.de) jetzt Eingang in den Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe, kurz QuB. Das teilte das Unternehmen am heutigen Dienstag, 16. August, im fränkischen Hilpoltstein mit. Das durch die Handwerkskammer für Mittelfranken 1997 erstmals eingeführte QuB-Modul ist ein integriertes Zertifizierungssystem für kleine und mittlere Unternehmen aus Handwerk, Industrie und Handel. Das heute bundesweit angewandte Konzept umfasst grundlegende und branchenbezogene inhaltliche Anforderungen an ein Qualitäts- und Umweltmanagementsystem und verankert damit den Gedanken des nachhaltigen Wirtschaftens in Firmen und Betriebe.

"Mit der QuB-Zertifizierung schaffen wir ein transparentes, für Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten nachvollziehbares System der Umwelt- und Qualitätssicherung", sagt Kathrin Schlei, Umweltbeauftragte der Geld für Müll GmbH (GfM). In den zurückliegenden Monaten installierte der Recyclingdienstleister, der seit 1998 verbrauchte Tintenpatronen und Tonerkartuschen der Ressourcen schonenden Wiederaufbereitung zuführt, ein umfassendes Umwelt- und Qualitätsmanagement. Neben der Schulung der zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter umfasst der Zertifizierungsprozess die Erfassung betriebsrelevanter Umweltdaten wie Verbräuche und Emissionen sowie die Aufstellung eines Umweltprogramms mit mindestens einer sinnvollen, umweltbezogenen Verbesserungsmaßnahme pro Jahr. Ein unabhängiger Gutachter bescheinigte dem Hilpoltsteiner Unternehmen nun die erfolgreiche Umsetzung seines Umweltmanagementsystems. "Unsere Kunden und Lieferanten informieren wir transparent und umfassend über die Umweltverträglichkeit unserer Produkte und Arbeitsprozesse. Außerdem legen wir großen Wert auf die Weiterbildung unserer Fachkräfte und veröffentlichen auf unserer Website eine Umwelterklärung mit der wir über unseren Betrieb, seine Umweltrelevanz und unsere QuB-Maßnahmen aufklären", ergänzt Geschäftsführer Ingo Wegner.

Nachhaltiges Wirtschaften - Baustein moderner Unternehmensführung

Mit der Aufnahme in den Qualitätsverbund umweltbewusster Betriebe unterstreicht GfM die Bedeutung des nachhaltigen Wirtschaftens und baut ihre Anstrengungen im Bereich Umweltschutz und -management weiter aus. Über die QuB-Zertifizierung hinaus ist der Recyclingdienstleister Mitglied im Bayerischen Umweltpakt und engagiert sich im Bundesdeutschen Arbeitskreis für umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.). Damit ist die Nachhaltigkeit in sozialer, ökologischer und ökonomischer Hinsicht fester Bestandteil des Unternehmensleitbilds. Nachhaltig wirtschaften bedeutet dabei, Ökologie und Ökonomie so in Einklang zu bringen, dass die Bedürfnisse heute lebender Menschen befriedigt werden, ohne die Bedürfnisbefriedigung künftiger Generationen zu gefährden. Mit dem Handel leerer Patronen und Kartuschen aus Druckern, Kopierern und Fax-Geräten vermeidet Geld für Müll jedes Jahr über 487 Tonnen vermeintlicher Büroabfälle. Alleine im vergangenen Jahr zahlte das Unternehmen seinen Lieferanten über 1,7 Millionen Euro an Leerguterlösen aus.

Kontakt

SHUUZ
Höhenweg 19
D-91161 Hilpoltstein
Social Media