Sicher durch den Winter

Tipps und Tricks für die kalte Jahreszeit
A253448, Opel Antara, Photo: Axel Wierdeman (lifePR) (Rüsselsheim, ) Die Fakten:

- Gut ausgerüstet und mit einer vorausschauenden Fahrweise kommen Autofahrer auch sicher durch Herbst und Winter.
- Ein intelligenter Allradantrieb wie beim Opel Antara bedeutet in diesen Jahreszeiten ein Plus an aktiver Sicherheit.
- Ideal für sperriges Wintersport-Equipment: die neue FlexFix-Transportbox von Opel.
- Praktische Optionen – wie Kurvenlicht, Standheizung oder Quickheat beim Opel Astra - steigern Sicherheit und Komfort im Winter.

Ski- und Snowboard-Fans fiebern längst dem Schnee auf den Pisten entgegen, für Autofahrer hingegen sind Herbst und Winter mit ihren oft tückischen Straßen- und Witterungsbedingungen nicht immer angenehm. Doch mit der richtigen Fahrtechnik und dem Wissen, dass Bremswege länger werden, einem modernem Fahrzeug und entsprechender Ausrüstung kommt man auch hinter dem Steuer gut durch diese Jahreszeiten.

Die Fahrtipps:

- Winterreifen rechtzeitig montieren. Die spezielle Gummimischung und das besondere Profil mit Lamellen sorgen nicht nur im Schnee, sondern generell bei kaltem Wetter für gute Traktion und einen kürzeren Bremsweg. Rechtzeitig Scheibenwischer und Spritzwasser überprüfen (und natürlich auch Batterie, Licht, Frostschutz).

- Abrupte Brems-, Schalt- und Lenkmanöver auf verschneiter Fahrbahn generell vermeiden, stattdessen im Zweifelsfall etwas langsamer fahren, vorausschauend und immer mit genügend Sicherheitsabstand; beim Start sanft einkuppeln, um durchdrehende Antriebsräder zu vermeiden. Bei Automatik-Getriebe Winterprogramm wählen, das leichteres Anfahren ermöglicht.

- Eine Bremsprobe kurz nach dem Start hilft dabei, ein Gefühl für den Straßenzustand zu bekommen (aber bitte vorher in den Rückspiegel schauen!).

- Auf Brücken und auf im Schatten liegenden Streckenabschnitten (Waldschneisen etc.) besonders vorsichtig fahren; sie können im Winter auch bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt selbst dann noch heimtückisch glatt sein, wenn die Straßenoberfläche in der Umgebung bereits schnee- und eisfrei ist.

- In alpinen Skigebieten kann es über Nacht so viel Neuschnee geben, dass selbst der beste Winter-Pneu überfordert ist. Schneeketten helfen, die Situation souverän zu meistern. Wichtig: Ketten nicht erst in der Steigung montieren und unbedingt abnehmen, wenn es wieder über Asphalt geht. Denn dort verschleißen sie rapide und reduzieren die Fahrsicherheit enorm. Wichtig auch: Fachleute empfehlen, das Montieren der Ketten wenigstens einmal zu üben, damit es bei Bedarf auf Anhieb klappt.

- Sollte das Auto auf schneeglatter Fahrbahn einmal etwas ausbrechen: keinesfalls abrupt bremsen, bei Schaltgetriebe Kupplung betätigen (die Räder gewinnen so mehr Seitenführungskraft), gegenlenken, gegebenenfalls sanft abbremsen.

- Schnee auf dem Auto oder Eis auf der Frontscheibe immer komplett entfernen. Wird die Klimaanlage auch im Winter eingeschaltet, kann sie ein Beschlagen der Scheiben verhindern.

- Auch das Dach vom Schnee befreien: Sonst rutscht er beim Bremsen nach vorne und nimmt die Sicht.

Die Vorteile moderner Allradler:

Egal ob Skitour oder Autofahrt auf winterlichen Straßen: In beiden Fällen ist ein verlässlicher Begleiter gefragt, der dank seiner ausgefeilten Technik in jeder Situation Sicherheit und Vertrauen vermittelt. Ideal im Winter ist ein moderner Allradler wie der Opel Antara, der in Sekundenschnelle das Drehmoment optimal zwischen Vorder- und Hinterachse verteilt und so auch auf rutschigem Untergrund stets Traktion behält. Das intelligente aktive Allradsystem des Antara ist voll in die ABS- und ESP-Steuerung integriert und erhöht so zusätzlich Fahrzeugkontrolle und aktive Sicherheit. Die Sensoren von ABS und ESP nutzt auch der Bergabfahrassistent DCS (Descent Control System), als Serienausstattung eine Besonderheit im Segment des Antara. DCS ermöglicht es, selbst ein starkes Gefälle mit gleich bleibender Geschwindigkeit sicher zu bewältigen, ohne dass der Fahrer bremsen muss. Das System stellt beispielsweise im Winterurlaub auf schneebedeckten innerörtlichen Straßen sicher, dass das Fahrzeug eine bestimmte Geschwindigkeit nicht überschreitet und somit gut beherrschbar bleibt.

Näheres zum Opel Antara

Die praktische FlexFix-Transportbox von Opel:

Lange Racecarver und breite Snowboards auf dem Dach, voluminöse Kleidung plus klobige Skistiefel oder Softboots im Auto - auch wen es nur übers Wochenende zur Piste zieht, der reist oft mit halbem Hausstand. Eine praktische zusätzliche Staumöglichkeit stellt in solchen Fällen die speziell für das exklusive Opel-Heckträgersystem Flex-Fix entwickelte Transportbox dar. Sie ist immer leicht zugänglich ist und eignet sich als zusätzlicher Kofferraum besonders für Dinge, die man nicht unbedingt im Wageninnern transportieren will: gerade benutzte Schneeketten etwa, oder noch nicht trockene Skistiefel. Die Box befördert bis zu 25 Kilo zusätzlicher Ladung. Sie hat ein Volumen von 160 Litern, ist aus robustem, wasserfestem Kunststoff gefertigt und durch ein integriertes Schloss diebstahlsicher befestigt. Der Clou: Die ab Werk schwarze Transportbox kann beim Opel Service Partner in der jeweiligen Wagenfarbe lackiert werden.

Das passende Winter-Equipment:

Alles eine Frage der richtigen Ausrüstung - das gilt auch für die sichere Fortbewegung auf winterlichen Straßen. Neben dem hohen aktiven und passiven Sicherheitsniveau aller Opel-Baureihen sind die Modelle auch mit einer Vielzahl an Optionen erhältlich, die Fahrten in der kalten Jahreszeit angenehmer und sicherer machen.

Beispiel Opel Astra: Über 50 Sonderausstattungs-Möglichkeiten bietet die Neuauflage des Kompaktklasse-Bestsellers, die seit Februar 2007 mit sparsameren Motoren, veredelter Optik, verbesserter Technik und einem erweiterten Ausstattungsangebot am Markt ist. Zu den Optionen, die beim Astra das Fahren in der kalten Jahreszeit erleichtern, gehören unter anderem das Winter-Paket (mit Scheinwerfer-Reinigungsanlage, Sitzheizung vorn und Fußraumheizung hinten) sowie Quickheat (Serie beim 1.7 CDTI) oder eine Standheizung.

Und gerade wer einmal in den Bergen damit unterwegs war, will es nicht mehr missen: das Bi-Xenon-Kurvenlicht AFL, das mit dem Opel Astra Einzug in die Kompaktklasse gehalten hat. Dieses mitlenkende Scheinwerfersystem mit dynamischem Kurvenlicht und adaptivem Autobahnlicht ermöglicht nachts vor Serpentinen oder engen Kehren den vorausschauenden Blick in die Kurveninnenseite.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Wolfgang Scholz
Leiter Opel Produkt-Kommunikation

Bilder

Social Media