Bologna Motorshow: Europa-Premiere des neuen Subaru Impreza WRX STI

(lifePR) (Brüssel, ) Subaru Europe, die Europa-Zentrale von Fuji Heavy Industries Ltd. (FHI), gibt die Europa-Premiere des neuen Impreza WRX STI auf der Bologna Motorshow bekannt, die vom 5. bis 16. November 2007 stattfindet (Pressetage 5. und 6. Dezember).Die Pressekonferenz findet statt am 5. Dezember um 15.00 Uhr auf dem Subaru-Messestand.

Masatsugu Nagato, FHI’s Director of the Board, Executive Vice President verantwortlich für die europäischen Märkte, und Petter Solberg, Fahrer des Subaru World Rally Team (SWRT), werden zu den Medien sprechen.

Der neue Impreza WRX STI basiert auf dem fünftürigen Impreza, der seit Oktober auf dem deutschen Markt ist. Angetrieben wird er von einem 2,5-Liter-Vierzylinder-Boxermotor mit Turboaufladung, der 220 kW (300) an alle vier Räder bringt. Serienmäßig ist er mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert.

Der neue Impreza WRX STI ist zwar kompromisslos auf Leistung getrimmt, dennoch haben die Konstrukteure bei der Entwicklung auch den Themen Sicherheit, Umweltverträglichkeit und Alltagstauglichkeit hohe Bedeutung zugemessen. In allen Fahrzeugbereichen setzt Subaru auf Leichtbautechniken, um das Gewicht seines neuen Straßen-Rennwagens zu reduzieren. So bringt der neue Impreza WRX STI nur 1.480 Kilogramm auf die Waage.

Die Symmetrie der Konstruktion ist das bestimmende Spezifikum des Subaru-Systems "Symmetrical AWD", das aus der Kombination von Boxermotor und Allradantrieb besteht. Ein geringes Giermoment optimiert das Lenkverhalten des Fahrzeugs, denn es vermindert das Trägheitsmoment in der Lenkung und verbessert das gesamte Fahrverhalten des Fahrzeugs.

Das "Subaru Dynamic Chassis Control Concept", kurz "Subaru DC3", steht für die filigrane Feinabstimmung aller wesentlichen Fahrzeugkomponenten, die den Impreza auf ein neues Maß von Ausgewogenheit bringt. Eine neue Lenkung und Hinterradaufhängung tragen wesentlich zum dynamischen Fahrerlebnis bei. Die neu entwickelte Mehrlenkerachse ist kleiner, leichter und tiefer eingebaut. Der Impreza WRX STI steht auf 18-Zoll-Leichtmetallrädern mit Reifen der Dimension 245/45R18.

Für den neuen Impreza WRX STI haben die Ingenieure das vom Fahrer steuerbare serienmäßige Mittendifferential (Driver’s Control Centre Differential - DCCD) überarbeitet. Über einen Drehknopf in der Mittelkonsole regelt der Fahrer manuell die Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. So kann er das Fahrverhalten präzise auf seine persönlichen Vorlieben einstellen. Außerdem kommt der Impreza WRX STI serienmäßig mit dem Multi-Mode VDC, einer Fahrdynamikregelung, die dem außerordentlichen Leistungspotential angepasst ist.

Erstmals verfügt ein Impreza WRX STI über das SI-DRIVE (Subaru Intelligent Drive). Die Verzögerung besorgt eine Brembo-Rennbremsanlage mit dem elektronisch geregelten "Super-Sports-ABS" mit Querbeschleunigungssensor und elektronischer Bremskraftverteilung EBD.

In die Entwicklung des Impreza WRX STI floss ein hohes Maß der Erfahrungen ein, die Subaru in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft sammelt. Auch für die neue Generation des Impreza WRX STI wird Fuji Heavy Industries Ltd. (FHI) bei der Fédération Internationale de l’Automobile (FIA) die Homologation des Subaru Impreza WRX STI beantragen. Die Japanversion mit dem 2.0-Liter-Turbomotor soll ab 2008 in der Gruppe N der FIA Rallye-Weltmeisterschaft eingesetzt werden.

In Deutschland kommt der neue Subaru Impreza WRX STI im Februar 2008 auf den Markt.

Kontakt

Subaru Deutschland GmbH
Mielestr.6
D-61169 Friedberg
Jutta Sein
Leiterin Öffentlichkeitsarbeit / Head of Public Relations
Social Media