"Als Hitler Kinderbücher stahl": Ein Zeitzeuge berichtet in der Kinder- und Jugendbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB)

(lifePR) (Berlin, ) .
- Datum | Uhrzeit: Dienstag | 06. September 2011, 10.00 -12.00 Uhr
- Ort: Kinder- und Jugendbibliothek "Hallescher Komet" | Amerika-Gedenkbibliothek, Blücherplatz 1, 10961 Berlin-Kreuzberg
- Hinweis: Geschlossene Veranstaltung - Pressevertreter sind zur Veranstaltung zugelassen und haben von 9.00 Uhr bis zum Beginn der Lesung die Möglichkeit, Fragen zu stellen

Am 06. September 2011 kommt Walther (Wolfgang) Lachmann auf Einladung der Zentral- und Landesbibliothek nach Berlin, um in der Kinder- und Jugendbibliothek mit Berliner Schülern über seine Erfahrungen in der NS-Zeit zu sprechen.

Vor wenigen Jahren zeigte die Zentral- und Landesbibliothek Berlin eine Ausstellung über die Bücher, die den Berliner Juden in der Zeit des Nationalsozialismus entwendet wurden: "Geraubt. Die Bücher der Berliner Juden." Schon seit 10 Jahren wird in der ZLB die Frage des NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgutes erforscht. Ziel ist es, geraubte Bücher, die sich im Bibliotheksbestand befinden, ihren ursprünglichen Besitzern oder deren Nachfahren und Erben zurückzugeben. Dies wird nur noch in wenigen Fällen überhaupt möglich sein. Ein "Wunder" erlebte die ZLB jedoch: Ein Kinderbuch fand tatsächlich zu "dem lieben Wolfgang Lachmann in Freundschaft gewidmet" (Widmung des Kinderbuches) zurück, der durch einen Spiegel-Artikel davon erfuhr. Er hatte als junger Mann mehrere Vernichtungslager überlebt und emigrierte 1946 in die USA, wo er bis heute lebt. Dieses einzige Erinnerungsstück an seine Berliner Kindheit brachte den 84-Jährigen dazu, nun als Zeitzeuge Schulklassen von seinem Leben in der NS-Zeit zu berichten. Die Einladung wird finanziell unterstützt vom Freundeskreis der Zentral- und Landesbibliothek Berlin und der Firma Mikro Univers (Berlin).

Über die Kinder- und Jugendbibliothek der Zentral- und Landesbibliothek Berlin

Die größte Kinder- und Jugendbibliothek Deutschlands bietet mit einem Bestand von über 132.000 Medien ein vielseitiges und aktuelles Medienangebot. Schwerpunkte des Freizeitbereichs sind neben Büchern und fremdsprachigen Medien aller Art der umfangreiche Comic-Bestand sowie Konsolen- und PC-Spiele für Kinder und Jugendliche. Mit dem "Berliner Lernzentrum" wird Schülerinnen und Schülern ein attraktiver außerschulischer Lernort mit Internet-PCs, Datenbankzugängen und zahlreichen Arbeitsplätzen geboten. Hier stehen schulbegleitende Medien und Schulbücher aus allen Bundesländern bis zum Abitur zur Ausleihe bereit. Interessant für Eltern und Pädagogen ist der Bestand an Sekundärliteratur zu Kinder- und Jugendmedien.

Ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm ergänzt das Medienangebot der Kinder- und Jugendbibliothek der ZLB.

Weitere Informationen: http://www.zlb.de/...

Kontakt

Zentral- und Landesbibliothek Berlin (ZLB): Amerika-Gedenkbibliothek | Berliner Stadtbibliothek
Blücherplatz 1 | Breite Straße 30-36
D-10961 Berlin
Social Media