Opel-Weltpremieren: Vier auf einen Streich

Opel auf der 64. Internationalen Automobil-Ausstellung
Scharf: Astra GTC bietet rassiges Design und höchste Fahrpräzision (lifePR) (Rüsselsheim/Frankfurt, ) .
- Scharf: Astra GTC bietet rassiges Design und höchste Fahrpräzision
- Hochwertig: Zafira Tourer verbindet Funktion und Emotion mit Premiumqualitäten
- Vielseitig: Pkw-Van Combo passt für Familie, Freizeit und Beruf
- Zukunftsweisend: Experimentalfahrzeug RAK e erlaubt Fahren ab 16
- Startklar: Elektroauto Ampera kurz vor der Markteinführung
- Effizienz-Highlights: Sieben neue ecoFLEX-Modelle starten auf der IAA

Vier Weltpremieren stehen im Mittelpunkt des Opel-Auftritts auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September). Auf dem rund 3.200 Quadratmeter großen, völlig neuen Stand D 09 in Halle 8 präsentiert das Unternehmen erstmals das scharf gezeichnete Kompaktcoupé Astra GTC, den Variabilitätsmeister Zafira Tourer sowie den kompakten Transporter Combo der neuen Generation. Mit der Präsentation des Elektro-Experimentalfahrzeugs RAK e öffnet Opel in Frankfurt zudem ein neues Kapitel urbaner Mobilität. Deutschlandpremiere kurz vor seiner Markteinführung hat der Ampera, das erste voll alltagstaugliche Elektroauto in Europa. Dass auch konventionelle Antriebe nach wie vor Potenzial für Effizienzsteigerungen bieten, stellt Opel auf der IAA mit sieben neuen ecoFLEX-Highlights unter Beweis, die bei Verbrauch und CO2-Emissionen zu den Besten ihrer jeweiligen Klasse gehören.

Astra GTC-Weltpremiere: Scharfes Design und höchste Fahrpräzision

Mit seinem rassigen Design zeigt der neue Opel Astra GTC schon auf den ersten Blick, welche fahrdynamischen Qualitäten in ihm stecken. Mit dem Hightech-Fahrwerk mit exklusiver HiPerStrut-Vorderradaufhängung (High Performance Strut = Hochleistungs-Federbein) und patentierter Verbundlenker-Hinterachse mit Watt-Gestänge bietet das sportliche Kompaktcoupé, das noch in diesem Jahr in den Markt startet, höchste Fahrpräzision. Zunächst stehen fünf Triebwerke zwischen 74 kW/100 PS und 132 kW/180 PS zur Wahl. Auf der IAA zeigt Opel auch erstmals die 1.7 CDTI ecoFLEX-Version des neuen Astra GTC, die in zwei Leistungsstufen Ende des Jahres erhältlich sein wird: 81 kW/110 PS und 96 kW/130 PS, jeweils mit spritsparendem Start/Stop-System.

Zafira Tourer-Weltpremiere: Neuer Variabilitätsmeister mit Premiumqualitäten

Mit dem völlig überarbeiteten Flex7-Sitzkonzept definiert der Opel Zafira Tourer neue Standards für Innenraumvariabilität und -atmosphäre. Die "Lounge auf Rädern" überträgt Insignia-Werte wie Premiumqualitäten, innovative Technologien und skulpturhaftes, dynamisches Design ins Monocab-Segment. Ein verbessertes Chassis ermöglicht entspanntes Fahren mit einem Maximum an Komfort und Sicherheit. Die zweite Generation der Opel-Frontkamera bildet im Zafira Tourer die Basis für eine Reihe innovativer Assistenzsysteme, darunter adaptive Geschwindigkeitsregelung per Frontradar. Hinzu kommt die zweite Generation des Opel-exklusiven, integrierten FlexFix-Fahrradträgersystems, die im neuen Zafira Tourer Premiere feiert.

Combo-Weltpremiere: Clevere Transporter-Lösung

Der neue Opel Combo ist der vielseitige Pkw-Van für Familie, Freizeit und Beruf. Er steht wahlweise in fünf- oder siebensitziger Ausführung, in zwei Radständen sowie mit Kasten- oder verglastem Aufbau zur Verfügung. Mit bis zu 3.800 Litern bei kurzem Radstand (mit umgeklapptem Beifahrersitz) beziehungsweise 4.600 Litern bei langem Radstand bietet er jeweils das größte Ladevolumen seiner Klasse. Auch die niedrige Ladekantenhöhe (54,5 cm) sowie das Spektrum möglicher Nutzlasten von bis zu einer Tonne sind Klassenbestwerte.

Weltpremiere RAK e: Freches Experimentalfahrzeug für die elektromobile Zukunft

Der batteriebetriebene Tandem-2-Sitzer RAK e ist ein betont dynamisches Leichtbau-Konzept für ein erschwingliches Null-Emission-Fahrzeug und führt den Pioniergeist von Opel bei alternativen Konzepten weiter. Das freche Design des RAK e sowie 100 km Reichweite und 120 km/h Höchstgeschwindigkeit lassen den emissionsfreien Elektro-Stadtflitzer sogar auf der Autobahn gut aussehen. Mit nur einem Euro kommt man 100 Kilometer weit. Das innovative Konzept blickt weit über alle konventionellen Fahrzeugsegmente hinaus und hat ein auch für jüngere Kunden ab 16 Jahren erschwingliches Preisniveau zum Ziel.

Deutschlandpremiere Ampera: Elektroauto kurz vor dem Marktstart

Als erstes voll alltagstaugliches Elektroauto eines europäischen Herstellers rollt der Ampera Ende des Jahres zu den Händlern. Eine 16 kWh große Lithium-Ionen-Batterie versorgt den 111 kW/150 PS starken Elektromotor mit Energie. Je nach Fahrweise, Streckenprofil und Außentemperatur lassen sich damit Distanzen von 40 bis 80 Kilometern rein batteriebetrieben und völlig emissionsfrei zurücklegen - genug für den größten Teil der täglichen Fahrtstrecken in Europa. Für längere Strecken dient ein Benzinmotor als Generator, um das Fahrzeug auch weiterhin elektrisch anzutreiben. Das macht Reisen von mehr als 500 Kilometern ohne Stopp möglich.

Effizienz-Highlights: Sieben neue ecoFLEX-Modelle starten auf der IAA

Auf der IAA stellt Opel sieben neue ecoFLEX-Highlights vor, die bei Verbrauch und CO2-Emissionen zu den Besten ihrer jeweiligen Klasse gehören: Agila 1.0 Benziner (109 g/km CO2), Meriva 1.3 CDTI mit Start/Stop-System (109 g/km CO2), Astra 1.7 CDTI (99 g/km CO2), Insignia 1.4-Turbobenziner (134 g/km CO2) und Insignia 2.0 CDTI (115 g/km CO2) - zudem auch ecoFLEX-Versionen der beiden Weltdebütanten Astra GTC und Zafira Tourer. Ab November wird der Agila 1.0 ecoFLEX mit optionalem Start/Stop-System nochmals niedrigere Verbrauchs- und Emissionswerte bieten.

Ebenfalls auf dem Opel-Stand auf der IAA zu sehen ist der bereits seit Frühjahr erhältliche Spritsparmeister Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit Start/Stop-System mit nur 94 g/km CO2.

Zahlreiche der mittlerweile insgesamt über 60 Opel ecoFLEX-Varianten sind dabei jetzt mit Start/Stop-Technologie erhältlich, die hilft, die Umweltbilanz weiter zu verbessern. Die von Opel eigenentwickelte Technologie wird bis zum Frühjahr 2012 in 47 Fahrzeug-Motor-Kombinationen verfügbar sein.

Opel Modelljahr 2012 auf der IAA: Mehr Effizienz und Komfort

Verringerte Verbrauchswerte sowie neue Modell- und Ausstattungsvarianten kennzeichnen den Modelljahreswechsel bei Opel.


Der Opel Agila 1.0 ecoFLEX kommt zum Modelljahr 2012 mit mehr Leistung (50 kW/68 PS) und zugleich sparsamerem Verbrauch und niedrigeren CO2-Werten. Im kombinierten Zyklus benötigt der Agila 1.0 ecoFLEX jetzt mit 4,8 Liter Benzin auf 100 Kilometern im Schnitt 0,3 Liter weniger. Der CO2-Ausstoß sank damit auf 109 Gramm pro Kilometer.

Für den Opel Corsa ist das Start/Stop System nun auch mit Benzinmotoren erhältlich: In den 1,2- und 1,4-Liter-Modellen sorgt es für eine Verringerung des Verbrauchs um durchschnittlich 0,4 Liter pro 100 Kilometer und auf bis zu 119 g/km reduzierte CO2-Emissionen. Neu im Corsa-Angebot ist auch der neu entwickelte 1.2 LPG ecoFLEX (Liquefied Petroleum Gas). Der Euro 5-zertifizierte Motor ist bivalent und lässt sich wahlweise mit Benzin (63 kW/85 PS) oder dem preisgünstigen Autogas (61 kW/83 PS) betreiben. Die CO2-Emissionen betragen im Gasbetrieb 110 g/km beim Dreitürer.

Das neue Topmodell der Corsa-Baureihe, der Corsa OPC Nürburgring Edition, holt aus dem 1.6 Turbomotor noch mehr Leistung (155 kW/210 PS statt 141 kW/192 PS) und ein sattes Drehmoment mit bis zu 280 Nm (statt 266 Nm).

Beim Opel Meriva 1.3 CDTI ecoFLEX mit Start/Stop System sinkt der Verbrauch im kombinierten Zyklus um durchschnittlich 0,4 Liter auf 4,1 Liter pro 100 Kilometer, die CO2-Emissionen verringern sich auf 109 g/km - einer der besten Werte in dieser Klasse.

Was ecoFLEX-Technologie in Verbindung mit Start/Stop-Automatik an Verbrauchsreduzierung zu erzielen vermag, zeigt der Opel Astra ecoFLEX: Mit nur 99 g/km CO2 (3,7 Liter Diesel pro 100 km) ist er der sparsamste und sauberste Astra überhaupt - und das sogar mit einer souveränen Leistung von 96 kW/130 PS.

Mit einer erweiterten und optimierten Motorenpalette von acht Benzin- und drei Dieselaggregaten geht der Opel Insignia ins Modelljahr 2012. Das Leistungsspektrum der Benziner reicht von 85 kW/115 PS bis 239 kW/325 PS, das der drei 2.0 CDTI-Turbodieselvarianten von 81 kW/110 PS bis 118 kW/160 PS. Neu im Portfolio ist der 1.4 Turbo ecoFLEX, der den Insignia mit einem Kraftstoffverbrauch von 5,7 Litern pro 100 Kilometer zum sparsamsten Benziner der gesamten Mittelklasse macht. Der Insignia 2.0 CDTI ecoFLEX mit 118 kW/160 PS verbraucht mit Start/Stop lediglich 4,3 Liter Diesel pro 100 Kilometer und stößt nur noch 115 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Der Zweiliter-Turbo-Benzindirekteinspritzer des Opel-Flaggschiffs leistet in Kombination mit dem adaptiven 4x4-Allradantrieb nun 184 kW/250 PS. Zur verbesserten Ausstattung gehören neue Infotainment-Systeme und die Premium-Nappaleder-Ausstattung "Indian Night".

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Michael Blumenstein
Manfred Daun
Adam Opel GmbH
Leiter Produkt-Kommunikation Deutschland
Christof Birringer
Opel Communications
Manager Multi-Brand Communications Germany& Austria
Patrick Munsch
Manager Opel Product & Lifestyle Communications Germany

Bilder

Social Media