Porgy and Bess

Dienstag 11. März bis Sonntag 30. März 2008 / Premiere: Mittwoch, 12. März 2008
(lifePR) (München, ) Ab 11. März 2008 wird George Gershwins ergreifende Volksoper PORGY & BESS, zweifelsohne der Höhepunkt seines Schaffens, für große Gefühle im Deutschen Theater sorgen. Es geht um Liebe und Hass, Neid, Eifersucht, Intrigen und Gewalt, umrahmt von wunderschönen Arien und Songs wie "Summertime" oder Porgys "I got plenty o'nuttin".

Eine außergewöhnliche, anrührende Lovestory Gershwins PORGY & BESS, frei inszeniert nach DuBoses Romanbestseller "Porgy", spielt in den schwarzen Slums von South Carolina und erzählt die Geschichte des verkrüppelten, gutherzigen Bettlers Porgy und seiner schicksalhaften Liebe zur leichtlebigen Bess, der Geliebten eines brutalen Mörders. Porgy nimmt die schöne Bess bei sich auf, nachdem ihr Mann Crown einen Mord begangen hat und auf der Flucht ist. Porgy und Bess verlieben sich schließlich ineinander, doch Crown fordert seine Frau mit Gewalt zurück, zieht jedoch im Kampf mit Porgy letztendlich den Kürzeren. PORGY & BESS entführt das Publikum in eine Welt voller abgründiger Leidenschaften und menschlicher Dramen, eingebettet in eine starke Gemeinschaft, die einen heißen Sommer lang versucht, ihr kleines Glück zu retten.

George Gershwins Meisterwerk in einer hinreißenden Inszenierung Inspiriert von den hinreißenden Spiritual- und Gospelchorälen, den jazzigen Rhythmen des frühen Swing und vom ursprünglichen Blues aus den Armenvierteln des schwarzen Südens von Amerika, komponierte George Gershwin ein sinfonisches Meisterwerk, das bis heute von seiner faszinierenden Einzigartigkeit nichts verloren hat. Unvergessliche Melodien wie "Summertime",

"It Ain´t Necessarily So", "I Got Plenty O´Nuttin´" oder "Bess, You Is My Woman Now" machen Gershwins Volksoper zu einem herausragenden Stück amerikanischer Musikgeschichte. Die aufwändige Produktion – gastierend an herausragenden Opernhäusern in Europa und zuletzt auch in Japan – präsentiert ein Ensemble aus hochkarätigen Solisten und einem stimmgewaltigen Chor des New York Harlem Theatres in Begleitung ihres großartigen Orchesters unter der Leitung von William Barkhymer.

Songs und Dialoge in englischer Sprache.

Spielzeiten:
Preview: Dienstag 11.3.
Di - Sa 20 Uhr, Sa 29.3. auch 15 Uhr So und Ostermontag 19 Uhr
Spielfrei: Mo 17.3., Karfreitag 21.3. und Die 25.3.

Tickets von € 29,- bis € 69,-
Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren
Vorstellungsdauer: 2 h 50 Min.
(inkl. 20 Min. Pause)

Kontakt

Deutsches Theater München Betriebs-GmbH
Schwanthalerstraße 13
D-80336 München
Christina Zopp
Pressestelle
Presse-Referentin
Social Media