Kuriose Auto-Scooter mit Motorrad-Motor: die Bumper-Cars

ESSEN MOTOR SHOW 2011 - Ausgewählte Highlights
Bumper-Cars (lifePR) (Essen, ) Bumper-Cars (wörtlich: Prellbock-Autos) sind Mini-Fahrzeuge, die normal für den Auto-Scooter konzipiert werden. Der Amerikaner Tom Wright hatte allerdings einen anderen Plan: Der passionierte Bastler ersetzte den elektrischen Antrieb durch einen Motorrad-Motor und machte die Mini-Mobile fit für den amerikanischen Straßenverkehr. Heute besitzt Tom Wright neun offiziell in den USA zugelassene Bumper-Cars. Einige kuriose Modelle zeigt er auf der Essen Motor Show.

Bumper Car im Polizei-Look: Basis ist ein Lusse Auto-Scooter aus dem Jahr 1953, der mit vier 10-inch Leichtmetall- Rädern, einem Vierzylinder-Kawasaki- 500ccm-Motorrad-Motor und einem Sechsgang-Getriebe ausgestattet wurde. Erinnerung an die elektrische Scooter- Zeit ist die Stange am Heck mit dem Stromabnehmer, der natürlich heute ohne Funktion ist. Beeindruckend die Vorderpartie mit den vielen Scheinwerfern, darunter Blinklicht- Lampen, wie sie bei Harley-Davidson- Polizei-Motorrädern üblich waren.

Das große Chamäleon unter den hippen Mini-Fahrzeugen: Das Grundkonstrukt basiert auf einem Lusse Auto-Scooter aus dem Jahr 1936, das mit einem Yamaha-750ccm-Motorrad-Motor aus dem Jahr 1997 und einem Sechsgang- Getriebe ausgestattet wurde. Weitere Kennzeichen sind eine komplette Holzverkleidung, ein verchromter Kühlergrill sowie eine kippbare Windschutzscheibe. Die Lackierung wechselt unter Sonnenlicht die Farbe - wie ein Chamäleon.

Diese und weitere skurrile Bumper-Cars präsentiert die Essen Motor Show vom 26. November bis zum 4. Dezember in der Messe Essen.

Kontakt

Messe Essen GmbH
Norbertstraße 2
D-45131 Essen
Michael Herdemerten
Presse
Rainer Schimm

Bilder

Social Media