Ratgeber Impfung: Nutzen und Nebenwirkungen abwägen

Gerade zur kalten Jahreszeit werden viele Menschen krank und fragen sich, ob sie sich gegen den Grippe-Virus impfen lassen sollten / Doch welche Impfungen braucht der Mensch wirklich?
(lifePR) (Rostock, ) Mit einer Impfung wird dem menschlichen Körper absichtlich ein inaktiver Krankheitserreger zugeführt. Auf diese abgetöteten oder sehr schwachen Erreger reagiert der Körper genauso wie auf echte Keime, Viren oder Bakterien. Durch die steigende Produktion von Antikörpern gegen diese Krankheit kann der Körper bei einer tatsächlichen Infektion diese sofort abwehren. Der neue Ratgeber des Verbraucherportals 1A Krankenversicherung erläutert unter http://www.1a-krankenversicherung.de/... folgende Themen:

- wichtige und empfehlenswerte Impfungen
- Nebenwirkungen von Impfungen
- Bedenken und Argumente von Impfgegnern
- Kostenerstattung der Impfstoffe
- Reise- und Grippeimpfung

Allgemein gilt für alle Impfungen, dass sich nicht nur der Einzelne schützt, sondern auch die gesamte Gesellschaft vor einer Krankheit geschützt wird. Dennoch wollen sich nicht alle Personen impfen lassen. Zu groß ist meistens die Unwissenheit und die darausfolgende Angst vor den Nebenwirkungen. In solchen Fällen ist es ratsam, sich mit seinem Arzt in Verbindung zu setzen, da dieser als Fachmann und seine Erfahrung individuell beraten kann.

Viele Impfgegner argumentieren, lieber die natürliche körpereigene Abwehr zu stärken. Dies ist jedoch nicht bei allen Krankheiten möglich. Kinderkrankheiten sollten beispielsweise nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn sie sind keinesfalls harmlos. Vor allem Eltern sollten sich genau für ihre Kinder informieren, welche Impfungen besonders notwendig sind.

Vor der saisonalen Influenza bzw. dem Grippe-Virus sollten sich vor allem Menschen mit häufigem Kontakt zu anderen Personen impfen lassen. Dazu zählen beispielsweise medizinische Fachkräfte, Lehrer oder Kaufhausangestellte. Die Grippe fordert jedes Jahr aufs neue viele Opfer in Deutschland, weshalb Impfexperten dringend zur Immunisierung raten. Andere wichtige Impfungen sollten bei Auslandsreisen beachtet werden. Je nach Land und Aufenthaltsort raten Experten zu Impfungen gegen Gelbfieber, Hepatitis A und B sowie Typhus.

In der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung werden die Kosten grundsätzlich von allen empfohlenen Impfungen der STIKO (ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut) übernommen. Bei verschiedenen Reiseimpfungen weicht die Kostenübernahme ab. Hier sollte Absprache mit der jeweiligen Krankenversicherung gehalten werden.

Kontakt

1A Verbraucherportal
Am Markt 23
D-18461 Richtenberg
Albert Gottelt
Chefredaktion
Social Media