Aktion "Lebensraum Kirchturm" von NABU und Glocken-Gremium erfolgreich Bereits mehr als 200 Kirchen mit Plakette ausgezeichnet

(lifePR) (Berlin, ) Der NABU und der Beratungssausschuss für das Deutsche Glockenwesen haben eine erste positive Bilanz der im Frühjahr gestarteten gemeinsamen Aktion "Lebensraum Kirchturm" gezogen. Bislang wurden in nahezu allen Bundesländern insgesamt mehr als 200 Kirchen mit der gleichnamigen Plakette für ihr Engagement im Bereich Artenschutz geehrt. Zahlreiche weitere erfolgreiche Projekte stehen kurz vor der Auszeichnung oder sind für das kommende Jahr geplant.

"Turmfalke, Schleiereulen und Fledermäuse leiden in Städten und Dörfern zunehmend an Wohnungsnot. Kirchtürme bieten für sie gute Nistmöglichkeiten, die leider häufig bei Sanierungen verloren gehen. Wir freuen uns, dass viele Kirchengemeinden unseren Appell gehört haben und ihre Kirchen für diese Tiere geöffnet haben oder noch öffnen wollen", sagte NABU-Präsident Olaf Tschimpke. Als bundesweit erste Kirche wurde die Heilandskirche in Berlin-Moabit ausgezeichnet, die bereits seit vielen Jahren "Herberge" für den vom NABU zum Vogel des Jahres 2007 gekürten Turmfalken ist. Im dortigen Turm war in diesem Frühjahr ein Turmfalkenkasten mit einer Webcam installiert worden. Mehrere zehntausend Naturfans beobachteten im Internet unter www.NABU.de das Turmfalkenpaar Kurt und Erna bei der Brut und der erfolgreichen Aufzucht ihrer fünf Jungen.

Weitere gelungene Beispiele für erfolgreichen Artenschutz waren neben vielen anderen die Kirche Brahmenau-Groitschen in Brahmenau/Thüringen, die Michaelskirche in Weiden/Bayern, die Christuskirche in Warendorf/Nordrhein-Westfalen, die Kirchengemeinde Merlau/Hessen, die Peterskirche in Weinheim und St. Bernhard in Karlsruhe/Baden-Württemberg sowie die Anscharkirche und die Vicelinkirche in Neumünster/Schleswig-Holstein.

"Die Kirchen können hier einen praktischen Beitrag zum Artenschutz leisten. Wir freuen uns, dass der Kirchturm als Überlebensraum für seltene Vogel- und Fledermausarten wieder mehr ins Bewusstsein gerückt ist. Ein klangvolles Beispiel von Kultur und Natur im Einklang", betonte der Vorsitzende des Beratungsausschusses für das Deutsche Glockenwesen, Kurt Kramer.

Mit der Aktion "Lebensraum Kirchturm" wollen NABU und der Beratungsausschuss die Kirchengemeinden in Deutschland und ihre Mitglieder, die fast 55.000 Kirchtürme betreuen, erreichen. Ziel ist es, über tiergerechte Sanierungen zu informieren und den Austausch mit den örtlichen NABU-Gruppen zu fördern. Die Aktion wird auch in den kommenden Jahren zum Schutz von Turmfalken, Schleiereulen und Fledermäusen fortgesetzt.

Die Plakette "Lebensraum Kirchturm" ist 21 Zentimeter hoch und 15 Zentimeter breit. Sie zeigt einen Kirchturm mit Silhouetten von Turmfalke, Schleiereule und Fledermaus.

Im Internet zu finden unter www.nabu.de und www.glocken-online.eu.

Kontakt

Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V.
Charitéstraße 3
D-10117 Berlin
Kurt Kramer
Deutsche Glockenwesen
Vorsitzender des Beratungsausschusses
Julia Degmair
NABU
Referentin Öffentlichkeitsarbeit
Social Media