Horizont BIKE im Rahmen der Horizont OUTDOOR vom 3. bis 5. Februar 2012

(lifePR) (Karlsruhe, ) .
- Speed für alle: Die Renaissance der Rennbikes
- Lifestyle und Individualität bei den neuen Modellen im Fokus
- VCD E-Bike-Beratung live auf der Horizont BIKE
- Abwechslungsreiches Vortragsprogramm auf der Fahrradbühne

Fahrradfahren liegt im Trend wie nie: Banker steigen aufs Bike um, ganze Familien werden Rad-mobil und für viele Teenager haben nicht mehr schnelle Autos, sondern feine Räder den richtigen Coolness-Faktor. Die neuesten Trends und Modelle gleich zum Ausprobieren gibt es auf der Horizont BIKE im Rahmen der Horizont OUTDOOR vom 3. bis 5. Februar 2012 in der Messe Karlsruhe.

Immer mehr Spätaufsteiger entdecken für sich das Rennrad als Sport- oder Wohlfühl-Gerät. Auf schmalen Reifen lautlos-gelassen Dahingleiten oder sich im Sprint die letzte Kraft abverlangen hat noch nie so viel Freude gemacht. Dies liegt neben der gemäßigten Geometrie vieler Renner auch an den fließenden Formen sein, mit denen heute nicht nur edle Carbon-, sondern auch Alu-Rahmen zum Fahren verführen.

Die Firma BMC etwa baut mit dem Streetracer einen Straßenrenner für Einsteiger, dessen Anblick auch Frauenherzen höher schlagen lassen dürfte. Der Hersteller kann übrigens nicht nur schön: Die letztjährige Tour de France gewann der Australier Cadel Evans auf einem Rad von BMC. Dieses ist auf der Horizont BIKE in einer Sonderausstellung zu sehen, auf der viele Modelle aus der ruhmreichen Geschichte des Rennrads gezeigt werden. Auch so edle Namen wie der des US-Kult-Herstellers Cannondale dürfen nicht fehlen - schließlich ist er mit seinen Hightech-Gefährten wie dem Super Six eindrucksvoller Wegbereiter der neuen Freizeit-Rennrad-Welle.

Beim Traditions-Radrennen "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" kämpfen die Weltelite und Nachwuchssportler um den Sieg. Wer selbst einmal mitfahren möchte, kann sich auf der Horizont BIKE informieren: Das Jedermann-Rennen Škoda Velotour lädt alle zum Mitmachen auf drei unterschiedlichen Strecken durch die Hochhausschluchten von Frankfurt und den Taunus ein.

Lifestyle zum Spaß haben

Groß, größer, Balloon-Bikes: Dicke Big Apple-Reifen wie auf dem Simplon Kagu bügeln nicht nur komfortabel das Kopfsteinpflaster platt, sie bringen auch noch mehr Sicherheit in Großstadtdschungel. Auch die Unterbringung von Nachwuchs macht auf diesen Bikes keinerlei Probleme: Trotz Kindersitz und Einkauf in den Gepäcktaschen ist man sicher unterwegs, denn moderne Räder können oft Zuladungen von über 120 Kilogramm wegstecken.

Es geht natürlich auch sportlicher: Die vom Crosser abgeleiteten Urban Bikes haben als schnellste Verbindung zwischen zwei Punkten auch in der Innenstadt Einzug gehalten. Leichte Räder mit möglichst wenig Ballast und wartungsfreier Nabenschaltung - und ganz viel Style. Wie etwa der Sturmvogel von Bulls mit 29-Zoll-Bereifung. Die großen Räder entschärfen Schlaglöcher und bescheren den Boliden noch geringeren Rollwiderstand.

Mein ganz individuelles Bike

Zum Lifestyle-Produkt Fahrrad gehört immer mehr auch die Individualisierung auf den persönlichen Nutzen und den persönlichen Geschmack. Bei klassischen Herstellern wie Koga kann man sich sein ganz individuelles Rennrad oder Reiserad zusammenstellen. Das sogenannte Custom Made fängt mit der Wahl der Reifen und Schaltungskomponenten an und hört mit der Rahmenfarbe lange noch nicht auf: Bei der Signature-Reihe kann man sogar seine eigene Unterschrift auf den Rahmen lackieren lassen.

Wer das Besondere liebt, den lockt auch der Spezialradbereich: Liegezwei- und -dreiräder werden immer leichter und praktischer. Selbst das flotte Einsteiger-Liegerad Gekko von Marktführer HP Velotechnik ist in einer Minute so teilbar, dass es ohne Probleme in der Wohnung untergebracht oder im Auto mitgenommen werden kann.

Gut beraten beim E-Bike-Kauf

E-Bikes liegen weiterhin schwer im Trend. Doch worauf muss man achten, wenn man ein E-Bike kaufen möchte? Wie weit kommt man mit einer Akkuladung? Diese und viele andere grundsätzliche Fragen rund um das E-Rad werden seit Januar 2012 auf dem VCD-Infoportal www.e-radkaufen.de beantwortet. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) will mit seinem Projekt "Besser E-Radkaufen" Menschen dazu ermutigen, vom Auto aufs E-Rad umzusteigen. Auf der Horizont BIKE beraten die VCD-Experten über die wichtigsten Kriterien für die Auswahl des passenden Modells. Außerdem wird es erstmals ein eigenes Forum zu Elektrofahrrädern geben: Im VCD E-Rad-Forum finden am Freitag ab 15 Uhr, Samstag und Sonntag ab 11 Uhr immer zur vollen Stunde Vorträge statt. Neben einer Einführung in die Welt der Elektrofahrräder und Tipps und Tricks für den Kauf eines E-Rads geht es um Reisen mit dem E-Rad, Ergonomie und GPS oder die verschiedenen Antriebe.

Ein ganz besonderes Highlight präsentieren die künftigen Fahrradmonteure und Zweiradmechaniker vom Beruflichen Bildungszentrum Karlsbad-Langenstein-bach: Wie baue ich ein E-Bike? Die Azubis zeigen, wie die Umrüstung von einem Normalrad zu einem Pedelec mit Hilfe eines BionX-Bausatzes funktioniert.

Abwechslungsreiches Vortragsprogramm auf der Fahrradbühne

Die Fahrradbühne bietet ein unterhaltsames und informatives Programm mit den Neuheiten 2012, Produktpräsentationen und Vorträgen zu Gesundheitsthemen, außerdem erläutert GPS-Fachmann und Autor Thomas Froitzheim die richtige Navigation fürs Rad. Das Team von HIRSCH-SPRUNG, dem Spezialisten für Bike Touren, zeigt anhand von Fallbeispielen und Trainingskonzepten, wie sich eine erfolgreiche Alpenüberquerung mit dem Mountain Bike realisieren lässt. Und Reisebuchautor Thomas Bauer lässt seine außergewöhnliche Reise "Vientiane-Singapur: Per Rikscha durch Südostasien" auf der Bühne lebendig werden.

Horizont OUTDOOR: Messe für Outdoor, Aktivreisen und Fitness

Die Horizont OUDOOR präsentiert vom 3. bis 5. Februar 2012 in der Messe Karlsruhe ein umfangreiches Angebot rund um Wandern, Trekking, Nordic Walking, Gesund- und Aktivreisen, Radfahren, Camping und mobile Freizeit, Wassersport, Fitness und Angeln. Mit ihrer umfangreichen Themenvielfalt ist die Horizont OUTDOOR die einzige Messe für diese Top-Freizeitbereiche und die größte Messe für Aktivurlauber im Südwesten.

MITMACHEN und AUSPROBIEREN werden bei der Horizont OUTDOOR großgeschrieben. So stehen den Besuchern zahlreiche Testparcours zur Verfügung, auf denen sie die Neuheiten im Outdoor-, Fahrrad-, Angel-, und Sportbereich erproben können.

An allen drei Messetagen gibt es ein großes Spaßprogramm mit den Funsportarten Paragliding, Bungee Jumping, Parkour, Waveboard Hockey und Cross-Skating. Schwindelfreie Besucher können sich im "Big Swing" durch die Halle schwingen lassen. Wasservergnügen pur gibt es beim Wakeboarden, Schnuppertauchen oder bei einer waghalsigen Eskimorolle mit dem Kajak.

Kontakt

Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK)
Festplatz 9
D-76137 Karlsruhe
Yvonne Halmich
Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH
Press and Public Relations Department
Ulrike Köpf
Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH
Projektleiterin
Ulrike Saade
Velokonzept Saade GmbH
Social Media