Gemeinsame Anstrengungen haben sich gelohnt – Ausbildungspakt erfolgreich

(lifePR) (Chemnitz, ) Auch im vierten Jahr des Ausbildungspaktes kann die IHK Südwestsachsen, wie alle Kammern in Sachsen, eine positive Bilanz zur Ausbildungssituation ziehen.

Es konnten 4.535 neue betriebliche Ausbildungsverträge registriert werden. Damit wurde das Vorjahresergebnis um 4,5 % übertroffen. In diesem Zusammenhang konnten bis zum Stichtag 384 neue Ausbildungsbetriebe gewonnen werden. Einmal mehr bewährte sich das von der IHK-Organisation geprägte Instrument der Einstiegsqualifizierung.Diese Einstiegsqualifizierung bietet vor allem Jugendlichen, die über schlechte Schulabgangsnoten verfügen und mehr praktisch begabt sind, eine gute Möglichkeit, sich im Unternehmen zu beweisen. Insgesamt konnten 279 Plätze zur Einstiegsqualifizierung akquiriert werden.

Vor allem der Bereich der Metall- und Elektroindustrie weist seit 1997 ein durchschnittliches jährliches Beschäftigungswachstum auf. Die Lehrstellen in den Metallberufen haben inzwischen mit 1.268 Ausbildungsplätzen im Jahr 2007 ihre Position als stärkstes Berufsfeld der betrieblichen Ausbildung weiter ausgebaut.

Wir möchten allen Unternehmen für ihr Engagement bei der Ausbildung und Qualifizierung junger Menschen danken und an sie appellieren, in ihrer Ausbildungsbereitschaft auch in den nächsten Jahren nicht nachzulassen. Den jungen Menschen möchten wir raten, sich rechtzeitig über Ausbildungsberufe und -möglichkeiten zu informieren, die Berufswünsche realistisch am eigenen Leistungsvermögen auszurichten und vor allem, sich aktiv und leistungsbereit in den Vermittlungs- und Bewerbungsprozess einzubringen.

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Chemnitz
Straße der Nationen 25
D-09111 Chemnitz
Angela Graupner
IHK Südwestsachsen Chemnitz-Plauen-Zwickau
Sekretariat Leitender Geschäftsführer
Gabriele Hecker
Geschäftsführerin Bildung der IHK Südwestsachsen
Social Media