Präsentation der Arbeitsgemeinschaft "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" auf der ITB 2012

5. ITB-Forum
(lifePR) (Erfurt, ) Präsentation der Arbeitsgemeinschaft
„Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ auf der ITB 2012

Die Arbeitsgemeinschaft (AG) „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“ veranstaltet auf der ITB 2012 das

5. ITB Forum „Barrierefreie Reiseziele in Deutschland“

im Rahmen des 1. Tages des Barrierefreien Tourismus
als Teil des ITB-Kongresses 2012

am
Donnerstag, den 08.03.2012, von 10.25 bis 17.30 Uhr,
Messe Berlin, Halle 7.1 A / 7.3

Barrierefreiheit ist ein Querschnittsthema im Tourismus und entwickelt sich immer mehr
zum Erfolgsmodell für die zukünftige Ausrichtung des Reisesektors. Um diesem Thema Rechnung zu tragen, wird im Rahmen des "ITB Berlin Kongresses" 2012 erstmals ein "Tag des Barrierefreien Tourismus" veranstaltet. Die AG und Touristiker aus ganz Deutschland sowie nationale Organisationen engagieren sich seit langem, um eine solche Veranstaltung zu etablieren. Die traditionellen Veranstaltungen der einzelnen Akteure werden hier erstmals zusammengeführt und als ein gemeinsames Programm gestaltet. So wird das 5. ITB Forum "Barrierefreie Reiseziele in Deutschland" ebenfalls in den Aktionstag eingegliedert.

Magdeburg
Die Stadt Magdeburg wird sich als neues Mitglied der AG zum ersten Mal im Rahmen des Forums präsentieren. Auf der ITB im letzten Jahr wurde Magdeburg zum neuen AG-Mitglied berufen. Bislang war Erfurt die einzige Stadt in diesem Zusammenschluss der Regionen, mit Magdeburg wird das städtetouristische Angebot der AG weiter ausgebaut. Herr Olaf Ahrens, Geschäftsführer der Magdeburg Marketing Kongress und Tourismus GmbH, wird auf dem 5. ITB-Forum die barrierefreien Angebote und Projekte der Stadt Magdeburg vorstellen.

So freut sich Magdeburg über die Erweiterung bzw. Wiedereröffnung zweier herausragender Kultureinrichtungen der Ottostadt:
Im Februar wurde das Kunstmuseum "Kloster Unser Lieben Frauen" nach umfangreicher Sanierung offiziell wiedereröffnet. Ober- und Dachgeschoss des Museums sind nun barrierefrei zugänglich. Ebenso sind das romanische Kloster und die Klosterkirche nunmehr direkt von außen barrierefrei zu erreichen.
Das Kulturhistorische Museum Magdeburg wurde ebenfalls erweitert, welches jetzt über noch bessere Ausstellungsflächen verfügt. Sämtliche Nutzflächen sind behindertengerecht erschlossen. Besonders empfohlen wird die Landesausstellung „Otto der Große und das Römische Reich“ vom 27. August bis 9. Dezember 2012.

Deutsche Bahn
Frau Ellen Engel, Leiterin der Kontaktstelle für Behindertenangelegenheiten und mobilitätseingeschränkte Reisende bei der Deutschen Bahn (DB), wird im Rahmen des ITB-Forums das gemeinsame Pilotprojekt von DB und AG vorstellen sowie das zukünftige Projekt "Barrierefreie Angebote für AMEROPA - Gäste" präsentieren.

Aus der gemeinsamen Zusammenarbeit entstanden Pakete für mobilitätseingeschränkte Reisende, die Menschen mit Handicaps einen unbeschwerten Urlaub ermöglichen. Sie gehen sowohl auf die Wünsche und Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter Gäste bei der An- und Abreise, der Hotelwahl als auch beim möglichen Rahmenprogramm ein.

Deutsche Zentrale für Tourismus
Die Arbeitsgemeinschaft präsentiert sich auch in diesem Jahr auf der ITB erneut am Stand der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT). Für diese Beteiligung wurde wieder ein spezieller barrierefreier Counter durch die DZT entwickelt, an welchem die barrierefreien Angebote der Mitgliedsregionen und aktuelle Projekte vorgestellt werden.

Eifel
Im Herzen der Nationalparkwälder in der Eifel entstand Mitte 2011 der barrierefreie Natur-Erlebnisraum Wilder Kermeter. Dieser umfasst ein 4,7 Kilometer langes Wegenetz für Wanderer mit und ohne Behinderung. Höhepunkt ist der Aussichtpunkt Hirschley mit einem weiten Panoramablick über den Rursee. Dort informiert ein ertastbares Bronzemodell über die Nationalpark- und Talsperrenlandschaft.

Erfurt
In Erfurt finden vom 20. bis 22. September 2012 die 5. Deutschen Kulturtage der Gehörlosen statt, zu welchen mehr als 3.500 Teilnehmer erwartet werden. Neben Theater, Tanz, sowie Vorträgen, Kabarett, Ausstellungen und Workshops werden auch zahlreiche Stadtführungen angeboten. In einem Modellprojekt werden hierfür Erfurter Gehörlose zu Stadtführern ausgebildet und zusätzlich ein Videoguide mit Filmsequenzen in Gebärdensprache angefertigt.

Fränkisches Seenland
Das Fränkische Seenland bietet mit seinen harmonisch in die Landschaft eingefügten Freizeitseen die passende Umgebung für einen gelungenen Urlaub für Gäste mit Mobilitätseinschränkungen. Die Vogelinsel im Altmühlsee und die integrative Umweltstation am Rothsee lassen Gäste die Natur hautnah barrierefrei entdecken. „Kreuzfahrtflair“ erleben Besucher an Bord der barrierefreien Ausflugsschiffe.

Nordseeinsel Langeoog
In der Badesaison steht am Strand der Nordseeinsel Langeoog eine barrierefreie Nestschaukel zur Verfügung, weitere sollen folgen. Eine neue Attraktion – das jährliche Allerheiligenschwimmen – wurde 2011 ins Leben gerufen und soll den Veranstaltungskalender der Insel ergänzen. In Zukunft steht im Bereich des „Tourismus für Alle“ primär die enge Zusammenarbeit mit der Ostfriesland Tourismus GmbH, dem Tourismusverband Nordsee und der Dunital e.V. im Fokus.

Niederlausitz
Die Niederlausitz bietet ab Ende April neben barrierefreien Touren mit Tandem, Segelboot oder Jeep eine neue Erlebnisausstellung an. „Der versteinerte Prinz- Eine Spurensuche in der Lausitz“ im Fürst-Pückler-Park Branitz ist eine Zeitreise zurück in das Leben des Fürsten Pücklers, an der dank moderner Audioguides auch seheingeschränkte Gäste teilnehmen können.

Ruppiner Seenland
Auch im Jahr 2012 engagiert sich das Ruppiner Seenland stark im Bereich des „Barrierefreien Tourismus für Alle". Am 1. Oktober 2011 startete das im Rahmen der Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie (MASF) geförderte Projekt BarrTour – „Barrierefreier Tourismus in Brandenburg - Herausforderungen und Chancen“. Das Ruppiner Seenland ist federführend bei diesem EU-weiten Projekt mit Partnern aus Frankreich, Italien, Polen und Spanien.

Sächsische Schweiz
Auch die Sächsische Schweiz hat eine neue Attraktion. Der bekannte sächsische Schauspieler Tom Pauls eröffnete im November 2011 am historischen Pirnaer Markt sein eigenes Theater. Im Peter-Ulrich-Haus, dem ältesten Baumeisterhaus Deutschlands, stehen neben ihm auch viele andere bekannte Schauspieler auf der Bühne. Im barrierefrei gestalteten Haus sollte man in "Ilses Kaffeestube" unbedingt „ä Dässl Heeßen“ genießen. Anfang 2012 neu erschienen ist ein Angebotskatalog mit barrierefreien Angeboten in der Böhmischen Schweiz. Im kommenden Jahr wird dann der erste Katalog mit sächsischer und böhmischer Schweiz gemeinsam folgen.

Interessierte finden die AG auch auf den folgenden Fachmessen 2012:

- GTM: 13.- 15. Mai 2012, Leipzig
- RDA: 17.- 19. Juli 2012, Köln
- Rehacare: 10.- 13. Oktober 2012, Düsseldorf

So finden Sie die AG auf der ITB:
am Stand der Deutschen Zentrale für Tourismus: Halle 12/ 102

Zentraler Ansprechpartner:
Sprecherin der AG: Frau Dr. Carmen Hildebrandt,
c/o Erfurt Tourismus & Marketing GmbH, Thüringen-Stand:
Counter „Landeshauptstadt Erfurt“ / Halle 11.2./103

Kontakt

Erfurt Tourismus & Marketing GmbH
Benediktsplatz 1
D-99084 Erfurt
Sigrun Krapf
Geschäftsstelle AG
Pressekontakt
Social Media