Note A+: Opel überzeugt mit breiter Palette umwelteffizienter Autos

Opel Top bei CO2-Effizienzklasse
Note A+: Opel überzeugt mit breiter Palette umwelteffizienter Autos (lifePR) (Rüsselsheim/leipzig, ) .
- Bestwert unter deutschen Herstellern: Sieben Opel-Modelle mit A+-Einstufung
- 60 Prozent der aktuellen Modelle in den grünen Effizienzklassen A+ bis C

Im Umfeld der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig präsentiert der Automobilhersteller Opel vom 02. bis 10. Juni sein breites Angebot an besonders umweltfreundlichen und verbrauchsgünstigen Fahrzeugen. Seit Dezember 2011 markiert das CO2-Label die Umwelteffizienz eines Autos in einer Farbskala von grün bis rot (A+ bis G). Insgesamt 60 Prozent der aktuellen Opel-Modelle sind in den "grünen" Klassen A+ bis C eingestuft. Im vergangenen Jahr entschieden sich rund 70 Prozent aller Opel-Käufer für eine dieser Varianten - davon jeder sechste für ein Fahrzeug der Top-Kategorien A+ oder A. Mit dem Insignia Sports Tourer, der allein in drei Motorvarianten das A+-Siegel trägt, dem zweimal in A+ eingestuften Astra, dem Zafira Tourer und dem revolutionären Elektroauto Ampera ist Opel als einziger deutscher Hersteller gleich siebenmal in der höchsten Einstufung A+ vertreten.

Effizienter geht's nicht: A+-Modelle von Opel

Eine Sonderstellung nimmt das "Auto des Jahres 2012", der elektrische Ampera, dank seiner konkurrenzlosen Energiebilanz ein: Mit 16 kWh großer Lithium-Ionen-Batterie und 111 kW/150 PS starkem Elektromotor legt das Auto des Jahres 2012 je nach Fahrweise und Streckenprofil Distanzen von 40 bis 80 Kilometern rein elektrisch und damit emissionsfrei zurück. Dann tritt der Range-Extender in Aktion: Der 1,4-Liter-Benzinmotor übernimmt per Generator die Stromversorgung des Elektromotors. Auf 100 Kilometer ergibt das einen kombinierten und gewichteten Verbrauch von 1,2 Litern Benzin und einem entsprechenden CO2-Ausstoß von nur 27 Gramm pro Kilometer.

Der Insignia Sports Tourer 2.0 CDTI ecoFLEX mit Start/Stop-Technologie führt als einziger Kombi eines deutschen Herstellers in der populären Mittelklasse das höchste Effizienzsiegel A+ - und das gleich dreimal. Alle drei Leistungsversionen des Selbstzünders mit 81 kW/110 PS, 96 kW/130 PS und 118 kW/160 PS verbrauchen lediglich 4,5 Liter Diesel pro 100 Kilometer und emittieren 119 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer.

Auch der neue Meister der Variabilität, der Kompaktvan Zafira Tourer kann als 2.0 CDTI ecoFLEX mit Start/Stop und 96 kW/130 PS, einem Emissionswert von 119 g/km CO2 sowie dem kombinierten Verbrauch von 4,5 Litern Diesel auf 100 Kilometer, kann das Effizienzsiegel A+ vorweisen. Im Segment der kompakten Limousinen punktet der Astra-Fünftürer mit dem Emissionswert von 99 Gramm pro Kilometer sowie einem Verbrauch von nur 3,7 Litern auf 100 Kilometer doppelt: Sowohl der 1.7 CDTI ecoFLEX mit 81 kW/110 PS als auch der 1.7 CDTI ecoFLEX mit 96 kW/130 PS tragen das "grüne" Top-Energie-Label A+.

Effizienzklasse A für zahlreiche Opel-Modelle

Ob Kleinwagen, Kompaktmodell, Van oder Mittelklasse-Fahrzeug - Opel kann in allen wichtigen Fahrzeugklassen gleich mehrere Autos mit Effizienzklasse A vorweisen. Bei den Kleinwagen ist es der Corsa, der als Dreitürer wie auch als Fünftürer je zweimal vertreten ist. Als 1.3 CDTI ecoFLEX mit 70 kW/95 PS und Start/Stop kommt die Version mit drei Türen auf einen Verbrauch von lediglich 3,5 Litern auf 100 Kilometer und einen Emissionswert von 94 g/km CO2. Die fünftürige Variante mit derselben Motorisierung liegt bei 95 g/km CO2. In der stärkeren Version als 1.7 CDTI mit 96 kW/130 PS schlägt ein Wert von 119 g/km CO2 zu Buche.

Bei den kleinen Vans nimmt der Flexibilitätschampion Meriva seit langem eine Spitzenposition ein, so auch bei seiner CO2-Effizienz. In der Klasse A landen die 1.3 CDTI ecoFLEX-Versionen mit 70 kW/95 PS. Dabei erzielt der mit Start/Stop-System ausgerüstete Meriva einen CO2-Ausstoß von 109 g/km CO2.

In der Kompaktklasse kann der Astra - neben den beiden A+-Modellen - mit allen drei Karosserievarianten in der Effizienzklasse A weiter punkten: Hier findet sich das neue Kompaktcoupé Astra GTC als 1.7 CDTI ecoFLEX mit 81 kW/110 PS ebenso wie mit 96 kW/130 PS. In beiden Motorvarianten kommt der schnittige Zweitürer auf 4,5 l/100 km oder 119 g/km CO2. Auch Fünftürer und Sports Tourer sind in der Klasse A mehrfach vertreten. In allen Fällen sorgen die gleichermaßen sparsamen wie effizienten Dieseltriebwerke in Kombination mit serienmäßigem Start/Stop-System für das positive Abschneiden. Der Fünftürer mit dem kraftvollen 2.0 CDTI ecoFLEX und einer Leistung von 121 kW/165 PS begnügt sich mit 4,5 Litern Diesel auf 100 Kilometer und emittiert dabei 119 Gramm CO2 pro Kilometer, was ihm die A-Wertung beschert.

Am oberen Ende der Opel-Modellpalette rundet der Insignia das gute Abschneiden der Marke ab. Auch für ihn gilt: In allen Karosserievarianten können die Kunden aus mehreren grün eingestuften Modellen mit unterschiedlicher Motorleistung wählen. Der Zweiliter-Turbodiesel erreicht in allen Leistungsstufen Topwerte und verdient sich damit das Gütesiegel A+ oder A. So punktet beispielsweise die viertürige Insignia-Limousine als starker 2.0 BiTurbo CDTI ecoFLEX mit 134 kW/195 PS bei einem Verbrauch von nur 4,9 Litern auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 129 Gramm pro Kilometer.

Alternative Antriebe runden das umweltfreundliche Opel-Angebot ab

Schon seit Jahren zählt Opel zu den Herstellern mit dem vielfältigsten Angebot an Fahrzeugen mit alternativen Antrieben, die in Zeiten ständig steigender Spritpreise an Bedeutung gewinnen. Der Automobilhersteller leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung der Abhängigkeit vom Erdöl und zur Diversifizierung des Energiemix. So ist die Marke Vorreiter bei Autos mit dem umweltfreundlichen CNG-Erdgasantrieb (Compressed Natural Gas). Hier können die Kunden derzeit unter den vier Modellen Combo Pkw und Kastenwagen sowie Zafira Family und Zafira Tourer wählen. Zusätzlich erweitert Opel kontinuierlich die Palette an Fahrzeugen mit LPG-Flüssiggasantrieb (Liquefied Petroleum Gas); aktuell stehen fünf Modelle zur Wahl: der Corsa 1.2 LPG als Drei- und Fünftürer sowie Meriva, Astra und Astra Sports Tourer mit 1,4-Liter-LPG-Turbomotor. Zur zweiten Jahreshälfte ist darüber hinaus die Einführung von Insignia LPG und Zafira Tourer LPG geplant. Alle gas-betriebenen Opel-Fahrzeuge tragen das ecoFLEX-Logo, das sie als besonders sparsam und umweltfreundlich auszeichnet - allesamt landen sie in den "grünen" Energieeffizienz-Klassen. Zudem sind sämtliche Antriebe - LPG wie CNG - Komplettlösungen ab Werk, auf die Opel eine zweijährige Garantie gibt.

Neuer Zafira Tourer CNG mit deutlich mehr Reichweite

Mit dem Zafira Tourer 1.6 CNG Turbo ecoFLEX bietet Opel den neuen Kompaktvan auch mit hocheffizientem und umweltfreundlichem Alternativantrieb an. Der kräftige Turbomotor leistet 110 kW/150 PS und verbraucht lediglich 4,7 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer, der CO2-Ausstoß liegt bei 129 g/km, was dem Zafira Tourer die Einstufung in Klasse A einbringt. Dank eines neuen Leichtbau-Tanksystems mit 25 statt 21 Kilogramm Fassungsvermögen und eines optimierten Antriebsstrangs konnten die Opel-Ingenieure die Reichweite im reinen Erdgasbetrieb im Vergleich zum Vorgänger um rund 25 Prozent auf 530 Kilometer steigern. Der 14 Liter fassende Benzin-Zusatztank erhöht den Aktionsradius um weitere 150 Kilometer, falls einmal eine der rund 900 Erdgastankstellen in Deutschland etwas weiter entfernt sein sollte.

Kontakt

Adam Opel GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Michael Blumenstein
Assistant Manager, Produktkommunikation Opel Deutschland
Christof Birringer
Opel Communications
Manager Multi-Brand Communications Germany& Austria
Patrick Munsch
Manager Opel Product & Lifestyle Communications Germany

Bilder

Social Media