Tränen, Tod und Diamant.

Der Diamant aus der Asche Verstorbener etabliert sich in der Trauerbewältigung.
Der Erinnerungsdiamant - funkelnde Trauerbewältigung (lifePR) (Lindau am Bodensee, ) Weltraumbestattung, Urnen in Fussballform, Ascheverstreuungen am Gletscher. Die Formen der Bestattung werden immer individueller und auch skuriller.

Eine neue Form der Trauerbewälting scheint sich jedoch bei uns zu etablieren. Die Diamantbestattung. Diese Bestattungsform findet immer mehr Anhänger.

Dabei wird der Kohlenstoff der Urnenasche extrahiert und dann mittels hohem Druck und Temperatur ein Diamant geformt. Einblick in die Produktion und in das Labor gestattet jedoch nur der Marktführer - die Algordanza AG aus der Schweiz mit Niederlassungen in Deutschland und Österreich.

Geschäftsleiter Andreas Wampl: "Durch unsere Transparenz und unsere Qualitätsbemühungen konnten wir viele skeptische Personen von der Seriösität der Diamanbestattungen überzeugen.Dies schllägt sich natürlich auch in der Akzeptanz durch mögliche Kunden durch. Bis dato sind wir das einzige Unternehmen in diesem Bereich das sowohl über eine notarielle, öffentlliche Urkunde, wie auch über eine unabhängige Qualitätszertifizierung verfügt."

Wampl rät zur genauen Sichtung der Angebote aus dem Internet: "Algordanza Erinnerungsdiamanten sind nur über die örtlichen Bestattungsunternehmen erhältich. Bei Angeboten aus dem Internet und bei Anbietern, die keine Besucher gestatten, rate ich zur Vorsicht. Ein Anruf beim ausgewählten Unternehmen schafft hier meistens Klarheit."

Jedoch ist auch die Diamantbestattung immer noch exotisch, da auch preislich anspruchsvoll. Der Erinnerungsdiamant aus der Schweiz beginnt bei ca. EUR 2.200,00 für einen Familiendiamanten und bei EUR 3.800,00 für eine einzelnen Diamanten.

Kontakt

Algordanza Erinnerungsdiamanten GmbH
Kemptener Str. 8
D-88131 Lindau am Bodensee
Andreas Wampl
Geschäftsführer

Bilder

Social Media