Green Engine Award für Range-Extender von Opel Ampera/Chevrolet Volt

Die revolutionären Elektroautos Opel Ampera und Chevrolet Volt haben erneut internationale Anerkennung seitens der Automobilpresse erfahren. Der 1,4-Liter- Benzinmotor, der hier als Reichweitenverlängerer arbeitet, wurde jetzt in Stuttgart mit dem (lifePR) (Rüsselsheim/Stuttgart, ) .
- Internationaler "Green Engine Award" für Antrieb mit Reichweitenverlängerung
- Revolutionäres Konzept siegt bei "grünen Motoren" trotz harter Konkurrenz
- Einzigartige Reichweitenverlängerung erlaubt jederzeit uneingeschränkte Mobilität

Die revolutionären Elektroautos Opel Ampera und Chevrolet Volt haben erneut internationale Anerkennung seitens der Automobilpresse erfahren. Der 1,4-Liter-Benzinmotor, der hier als Reichweitenverlängerer arbeitet, wurde jetzt in Stuttgart mit dem "Green Engine Award" ausgezeichnet. Das Triebwerk setzte sich beim "International Engine of the Year Award" für den besten "grünen Motor" gegen die harte Konkurrenz von 45 weiteren "grünen" Mitbewerbern durch. Ampera und Volt sind die ersten Elektroautos ohne batteriebedingte Reichweitenbeschränkung auf dem Markt. Gleichzeitig erhielt erstmals in der 14-jährigen Geschichte des Preises ein Antriebskonzept mit Range Extender die Auszeichnung.

"Vor Ampera und Volt wurde die Alltagstauglichkeit von batteriebetriebenen elektrischen Fahrzeugen durch die geringe Reichweite eingeschränkt ", erklärte Uwe Winter, Vehicle Line Director und Chefingenieur, der die Auszeichnung vom englischen Organisator, dem renommierten "Engine Technology International"-Magazin, entgegen nahm. "Unser revolutionäres Antriebssystem beseitigt dieses Hindernis, indem es umweltfreundliches elektrisches Fahren mit der großen Reichweite eines Verbrennungsmotors verbindet. Der 'Green Engine Award' ist die bislang wichtigste Anerkennung für dieses Konzept."

Die Jury aus 76 führenden Motorjournalisten aus 35 Ländern rund um den Globus vergab in insgesamt zwölf Kategorien Preise für herausragende Leistungen bei der Entwicklung von Fahrzeugantrieben. Die Jury-Mitglieder waren sich einig, dass es in diesem Jahr angesichts von 39 komplett neuen Motoren im Wettbewerb besonders schwierig war, einen Sieger zu küren.


Jury-Mitglied Bill McKinnon erklärte, warum der Range-Extender von Ampera und Volt in der Jury eine breite Unterstützung erhielt. "Die Kombination aus elektrischer Effizienz und der Vielseitigkeit eines Verbrennungsmotors ergibt unterm Strich ein überzeugendes Gesamtkonzept."

Opel und Chevrolet erhielten die Auszeichnung vor dem Hintergrund steigender Kraftstoffpreise auf dem internationalen Automobilmarkt, in welchem kompakten, "grünen" und elektrischen Antrieben eine immer wichtigere Rolle zukommt.

Ein Lithium-Ionen-Akku mit 16 kWh Kapazität versorgt den 111 kW/150 PS starken Elektromotor von Ampera und Volt mit Energie. Je nach Fahrstil und Einsatzbedingungen können durchschnittlich 40 bis 80 Kilometer im reinen Batteriebetrieb emissionsfrei zurückgelegt werden. Die Räder des Fahrzeugs werden immer elektrisch angetrieben. Wenn der Ladezustand der Batterie ein definiertes Minimum erreicht, schaltet sich der 1,4-Liter-Benzinmotor mit 63 kW/86 PS automatisch ein und treibt einen Generator zur Stromversorgung des Elektromotors an. Mit dieser Reichweitenverlängerung ist eine Fahrtstrecke von mehr als 500 Kilometern möglich, ohne dass ein längerer Halt zum Aufladen der Batterie nötig wäre.

Ampera und Volt haben bereits zahlreiche internationale Auszeichnungen inklusive des "World Green Car of the Year Award 2011" erhalten. In Europa bekamen sie für höchste Sicherheitsstandards die Bestwertung von fünf Sternen im Euro-NCAP-Test und erhielten im März den Titel als "Car oft the Year 2012". Im letzten Jahr wurde das elektrische Antriebssystem Volt vom Ward's Automagazin zu einem der zehn besten Motoren der USA gekürt.

Kontakt

Opel Automobile GmbH
Bahnhofsplatz
D-65423 Rüsselsheim
Christof Birringer
Opel Communications
Manager Multi-Brand Communications Germany& Austria
Rej Husetovic
Stefan Seibert

Bilder

Social Media